Mit dem vernetzten Fahrzeug an der FH

„Das vernetzte Fahrzeug – Telematik in der Automobilindustrie“ – so lautete der Titel eines Gastvortrags von Cirquent an der Fachhochschule für Wirtschaft in Bergisch Gladbach. In Kooperation mit Prof. Dr. Stefan Bratzel (Center of Automotive Management) haben wir ausgehend von den Anfängen der Vernetzung des Fahrzeugs den Bogen bis in die Zukunft geschlagen.

Sowohl das Thema als auch angewandte Technik wurde interaktiv mit den Studenten der Betriebswirtschaft, Vertiefungsfach Automotive, erarbeitet. Dabei wurden vor allem folgende Fragen beantwortet: Was heißt Vernetzen? Was ist Telematik? Wie verläuft die Wertschöpfung? Wer sind die Player und wo stehen wir heute?

Interessante Diskussionsergebnisse

Insbesondere das Thema „Wo stehen wir heute“ entfachte angeregte Diskussionen und brachte wichtige Erkenntnisse:

  • Telematik-Lösungen im Fahrzeug sind verfügbar, aber die Umsetzung ist nicht kundenorientiert bzw. intuitiv.
  • Integrierte Fahrzeuglösungen als Zusatzausstattung in Höhe von 2.000 bis 4.500 Euro mit laufenden Kosten von mehreren 100 Euro pro Jahr sind nicht akzeptabel.
  • Alles, was Telematik und Vernetzung bietet, sollte individuell abschaltbar sein.
  • Die Privatsphäre muss auch im vernetzten Fahrzeug gewährleistet sein.
Mit dem vernetzten Fahrzeug an der FH

Zusammenhänge in der Telematik

Die Studenten erhielten die Aufgabe, mögliche Geschäftsmodelle für die Rollen Mobilfunkanbieter, Internetanbieter und Contentprovider zu erstellen. Es sollte dabei vor allem darauf geachtet werden, dass das Ecosystem „das vernetzte Fahrzeug“ auf finanzierbaren Füßen landet.

Die Aufgabe schien machbar zu sein, erwies sich jedoch nach immer tieferen Einblicken in das Ecosystem als durchaus herausfordernd.

Im Ausblick stellten wir schließlich zwei Zukunftshemen vor:

1.   E-Mobility 2020

2.   autonomes Fahren und das vernetzte Fahrzeug

Fazit

Um das vernetzte Fahrzeug mit Hilfe von Telematik Wirklichkeit werden zu lassen, muss weiter investiert werden in:

  • neue bzw. stark verbesserte Telematik-Bedienkonzepte
  • Integration der hochdynamischen Mobile Devices (Hardware und Software) ins Fahrzeug
  • vom OEM unabhängig nutzbare Dienste im Fahrzeug
  • Kostenreduktion für den Endanwender
  • überzeugende Konzepte zur Sicherung der Privatsphäre und Datensicherheit

Wenn das nicht eine konkrete Botschaft an das Ecosystem für das vernetzte Fahrzeug ist!

Weiterführende Infos unter:

www.automotive-consultants.de

www.i-mobility.net


wallpaper-1019588
Was essen Marienkäfer?
wallpaper-1019588
#1162 [Review] Manga ~ Ballerina Star
wallpaper-1019588
Laptop Lüfter leiser machen
wallpaper-1019588
Rena Rossner – The Sisters of the Winter Wood