Mit dem Auto in den Urlaub

Im Sommer fahren viele Menschen in den Urlaub und wie jedes Jahr auch viele mit dem Auto. Um nicht schon vor dem eigentlichen Urlaub Probleme zu haben, sollte dies gründlich vorbereitet werden.

Nun zu den Tipps für einen sorglosen Urlaub mit dem Auto:

So empfiehlt der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) das Auto gründlich zu checken. Dazu gehört Bremsanlage, Bremsflüssigkeit, Ölstand, Scheibenwaschanlage, Kühlwasser, die komplette Elektrik, Reifendruck und Profiltiefe inklusive Reserverad, Stoßdämpfer und die Beleuchtung. Auch viele Werkstätten bieten in der Reisezeit spezielle Urlaubsaktionen für einen umfassenden Check an.

Urlaub gut vorbereiten

Photo: Zeitfixierer

Bei der Gepäcksverstauung sollte man darauf achten, dass diese sicher verstaut ist und die Zuladungsgrenze nicht überschritten wird. Beachtet man dieses nicht, kann bei einer Vollbremsung das Gepäck zum tödlichen Geschoss werden. Auch das Warndreieck und der Verbandskasten müssen für den Notfall vorbereitet werden und immer griffbereit im Auto liegen. Ebenfalls sollte die Warnweste, die in einigen Ländern sogar Pflicht ist, Abschleppseil, Starthilfekabel und eine Taschenlampe mit an Bord sein.

Dachgepäckträger müssen immer sicher montiert werden und das Gewicht darf die zulässige Dachlast nicht überschreiten. Wichtig für den Fahrer ist zu beachten, dass sich das Fahrverhalten ändert und man mehr Sprit braucht. Auch bei dem Reifendruck muss man das zusätzliche Gewicht beachten. Die Werte dazu finden Sie im Tankdeckel oder im Türpfosten auf der Fahrerseite.

Wer ins Ausland fährt sollte sich auch über die Verkehrsregeln in diesem Land erkundigen, um nicht böse Überraschungen zu erleben. Auskünfte darüber, was man beachten sollte, geben Automobilclubs.

Der Fahrer sollte immer ausgeschlafen und verkehrssicher in Auto setzen. Jede Stunde sollte man eine kleine Pause machen, um nicht allzu müde zu werden. Unterschätzt man dies kann es schnell zu Unfällen führen. Denn laut den Experten ist jeder vierte Unfall auf Übermüdung am Steuer zurückzuführen. Auch ein Fahrerwechsel könnte eingeplant werden. Auch die richtige Temperatur ist wichtig, um fit zu bleiben. Daher empfiehlt es sich im Auto immer rund 22 Grad zu haben.

Reist man mit Kindern, immer Spielsachen mit an Bord haben, um die Fahrzeit zu vereinfachen. Ebenfalls können Singen oder Computerspiele sowie Hörbücher oder alte Autospiele während der Fahrt sehr hilfreich sein.

Auch die Kost ist wichtig, immer leichte und vitaminreiche Nahrung zu sich nehmen. Trinken ist besonders wichtig, hier empfiehlt es sich, Wasser oder Tee zu trinken.

Staus können vermieden werden, indem man Verkehrsfunk hört und Stoßzeiten vermeidet. Besonders bei Schulschluss muss man mit längeren Staus rechnen. Eine genaue Routenplanung, die auch Informationen über Baustellen oder Umleitungen auf der Urlaubsstrecke enthält, gehört ebenfalls zur gründlichen Reisevorbereitung.


wallpaper-1019588
Bald geht es wieder los mit dem Adventszauber bei „schon ausprobiert!?“
wallpaper-1019588
Die neuesten Arbeitslosenzahlen des SECO
wallpaper-1019588
5 Ausreden, warum man dich nicht bezahlt
wallpaper-1019588
Genetisch vergrößerter Vergnügunsparkbesuch in prähistorischem Umfeld
wallpaper-1019588
Pasta di Mandorle
wallpaper-1019588
Mein ÖV-Freudeli
wallpaper-1019588
Aktuell auf der WL # 8/2018
wallpaper-1019588
Reisetipp: B&B Hotels und warum Instagram eine Hassliebe ist