Mit CLINIQUE auf dem Kriegspfad. – Review Superdefense SPF 20 Daily Defense Moisturizer


Vergangene Woche habe ich von der zuständigen PR-Agentur zwei Exemplare der neuen Tagespflege von CLINIQUE, nämlich der ,Superdefense SPF 20 Daily Defense Moisturizer’ erhalten – vielen Dank an dieser Stelle. Die Creme ist in zwei Varianten erhältlich, einmal für  sehr trockene Haut und trockene Kombinationshaut (Typen 1 und 2 nach CLINIQUE) und zum anderen für fettige Kombinationshaut und fettige Haut (Typen 3 und 4 nach CLINIQUE). Ich habe in den letzten Tagen die Version für trockene und trockene Kombinationshaut getestet.
Die Creme kostet in der Schweiz für 50 ml CHF 72.00, in Deutschland ist sie in einer Grösse mit 30 ml für 34.00 € und 100 ml für 113.33 € erhältlich.
Mit CLINIQUE auf dem Kriegspfad. – Review Superdefense SPF 20 Daily Defense Moisturizer
Das ist es

Die Firma CLINIQUE befindet sich mit ihren Produkten offensichtlich auf dem Schlachtfeld. ‚Superdefense SPF 20 Daily Defense Moisturizer’ heisst zumindest recht martialisch ihre neue Wunderwaffe, die laut CLINIQUE eine ‚intelligente Verteidigung gegen schädliche Umwelteinflüsse’ sein soll. ‚Kluge Reparatur- Inhaltsstoffe können schnell und wirkungsvoll die sichtbaren Folgen von UV-Strahlung und Umweltverschmutzung korrigieren. Hinzu kommen aufbauende Antioxidantien, die helfen, Irritationen noch vor ihrer Entstehung zu verhindern. Die beruhigende Pflege hilft zudem, die hauteigene Feuchtigkeitsbarriere nachhaltig zu stärken.’ Aha.

So sieht es aus

Wie immer bei CLINIQUE ist die Creme schick verpackt: in dem Fall in einem hochwertigen, schweren Tiegel mit silbernem Deckel. Unter einem Innendeckel findet sich dann die Creme, die recht fest ist und reichhaltig scheint.
Mit CLINIQUE auf dem Kriegspfad. – Review Superdefense SPF 20 Daily Defense Moisturizer
So wird es angewendet

CLINIQUE empfiehlt, die Creme nach der 3-Phasen-Pflege anzuwenden. Da ich diese nicht mehr benutze (hier könnte Ihr meinen inzwischen 3 Jahre alten Erfahrungsbericht zu der 3-Phasen-Pflege von CLINIQUE nachlesen), habe ich mein Gesicht wie gewohnt mit dem Reinigungsschaum ‚fresh & fruity’ von PonyHütchen und dem Konjac Sponge Green Tea von Dr. Sponge (eine ausführliche Review zu dem Konjac Sponge Green Tea von Dr. Sponge findet Ihr hier) gereinigt. Anschliessend habe ich jeweils morgens und abends die Creme aufgetragen und sie so drei Tage (also sechs Anwendungen lang) getestet.
Mit CLINIQUE auf dem Kriegspfad. – Review Superdefense SPF 20 Daily Defense Moisturizer
Das macht es

Die Creme fühlt sich zunächst sehr angenehm an. Der Duft ist – wie alle CLINIQUE Produkte ist auch diese Creme frei von Parfümen – etwas gewöhnungsbedürftig leicht chemisch – für mich eben der ‚klassische’ CLINIQUE Geruch, wenn Ihr wisst, was ich meine. Sie lässt sich leicht auftragen und verteilen und zieht rasch ein. Soweit alles perfekt. Was ich aber überhaupt nicht mag, ist das Hautgefühl, wenn sie eingezogen ist. Es fühlt sich an wie eine wachsige Schicht auf der Haut. Manche haben mit diesem Gefühl kein Problem, ich gehöre jedoch nicht dazu. Allerdings hat es einen Vorteil: Make-Up lässt sich auf dieser Haut natürlich super auftragen.
Was ich bei CLINIQUE Produkten als sehr positiv empfinde: der eingebaute Sonnenschutzfaktor, wobei ich aber nicht ganz verstehe, wieso dieser im Vergleich zum Vorgängerprodukt von 25 auf 20 reduziert wurde. Auch dass alle Produkte parfümfrei sind, finde ich immer wieder gut.

Das ist drin

Tja. Was ist wohl drin bei CLINIQUE? Erfreulicherweise findet sich ‚gute’ Shea-Butter gleich auf dem zweiten Platz der INCI-Angaben, gleich hinter dem unvermeidlichen Wasser. Danach folgt ein Konservierer (Butyloctyl Salicylate) und gleich danach kommen die ‚Bösen’: Silikon und Erdöl. Was mich bei einer zugegebenermassen oberflächlichen kurzen Recherche erstaunt hat: Butyloctyl Salicylate besteht anscheinend aus Benzoesäure.  Und soweit ich weiss, sind nach der EU-Kosmetikverordnung bei Leave-On Produkten maximal 0.5% Benzoesäure gestattet – daher irritiert mich, dass ich Butyloctyl Salicylate gleich recht weit vorne an dritter Stelle finde. Ich werde mich diesbezüglich noch einmal an die zuständige PR-Agentur wenden, eventuell können die mich ja aufklären. Positiv aufgefallen ist weiterhin, dass die pflanzlichen Extrakte in der INCI-Liste recht weit oben aufgeführt sind.


water\aqua\eau • butyrospermum parkii (shea butter) • butyloctyl salicylate • dimethicone • petrolatum • polyester-8 • cetearyl alcohol • glyceryl stearate • peg-100 stearate • butylene glycol • glycerin • trehalose • sigesbeckia orientalis (st. paul’s wort) extract • hordeum vulgare (barley) extract\extrait d’orge • triticum vulgare (wheat) germ extract • arabidopsis thaliana extract • plankton extract • algae extract • sea whip extract • lactobacillus ferment • micrococcus lysate • ergothioneine • caffeine • lecithin • sodium hyaluronate • isohexadecane • potassium cetyl phosphate • tocopheryl acetate • ethylhexylglycerin • squalane • caprylyl glycol • acrylamide/sodium acryloyldimethyltaurate copolymer • acrylates/c10-30 alkyl acrylate crosspolymer • polyethylene • tetrahexyldecyl ascorbate • dimethiconol • polysorbate 80 • zeolite • xanthan gum • pentaerythrityl tetra-di-t-butyl hydroxyhydrocinnamate • tromethamine • disodium edta • phenoxyethanol

Fazit

Ich habe jahrelang die 3-Phasen-Pflege von CLINQUE (hier geht’s zu dem ausführlichen Bericht und Review) verwendet, stehe der Marke, dem Unternehmen und auch konventioneller Kosmetik mitsamt ihren Inhaltsstoffen nicht per se negativ gegenüber.  Aber ich finde das Hautgefühl dieser Creme nicht wirklich gut. Diese wächserne Schicht bin ich vielleicht auch nicht mehr so gewohnt, denn sie stört mich wirklich. Und ich frage mich, ob es nicht auch für Branchengrössen CLINIQUE an der Zeit ist, ihre Konzepte und damit auch ihre Rezepturen zu überdenken. Eigentlich möchte ich in einer Gesichtscreme für immerhin über CHF 70.00 hochwertigere Inhaltsstoffe finden als ‚ein bisschen Sheabutter’, die auch nachhaltig pflegen. Von daher kann ich sagen, dass ich diese Creme ab und an verwenden werde, aber dass sie mich nicht wirklich begeistert hat.  Allerdings muss ich auch sagen, dass ich der Meinung bin, dass man erst nach einer Testdauer von 3-4 Wochen wirklich über ein Produkt urteilen kann, insoweit könnte es natürlich sein, dass ich nach einigen Wochen konsequenter Benutzung dieser Creme anders über sie denken und urteilen würde.
Ich hoffe, diese Review war interessant für Euch. Über Feedback in Form von Kommentaren würde ich mich sehr freuen.
Herzlichst
Mit CLINIQUE auf dem Kriegspfad. – Review Superdefense SPF 20 Daily Defense MoisturizerPonyHütchen bei Facebook * PonyHütchen bei Pinterest PonyHütchen bei Twitter * PonyHütchen auf Instagram


wallpaper-1019588
[Comic] Batman Rebirth [10]
wallpaper-1019588
Biomutant: 10 Tipps für den richtigen Einstieg
wallpaper-1019588
Die charismatischsten modernen Videospielcharaktere
wallpaper-1019588
The Big Con verbindet Puzzles und Storytelling