Mit Babyliss auf der IFA

So, dieIFA in Berlin ist beendet und mein Technik-Herz befriedigt. Zwischen pinken Waffeleisen, Staubsauger-Robotern und unzähligen Handyständen bin ich inzwischen heil in NRW angekommen. Mittwoch früh geht es auf Weltreise und davor will ich euch noch von meinem IFA-Tag mit Babyliss erzählen. Ich war bereits das zweite Jahr in Folge auf der Messe in der Hauptstadt und habe mir die Neuheiten zeigen lassen. Immer wieder schön finde ich, dass Babyliss sich echt Zeit nimmt und es eine kleine Probier- und Stylingecke für alle Besucher gibt, um kostenfrei die neuen Produkte selbst zu testen. Denn erzählen können die Profis ja viel - an sich selbst testet es sich dennoch am effektivsten. 

Zuerst habe ich mich klassisch verlaufen. Weil die Messe einfach ungeheuer riesig ist und ich durch einen komischen U-Bahn-Eingang kam. Stiefelte also erstmal vorbei an glitzernden Handyhüllen, gesprächigen Japnanerinnen und einem Stand mit neusten Küchengeräten. Der Babyliss-Stand war zum Glück noch da, wo er letztes Jahr auch stand. 

Mit Babyliss auf der IFA

Fasziniert hat mich das neuste Produkt der Marke, der Curl Secret. Technisch hab ich ihn vielleicht ganz treffend mit einer Staubsaugerkabelaufrollspule verglichen. Ihr wisst schon - beim Sauger drückt man auf einen Knopf und das Steckdosenkabel rollt sich schwuppdiwupp von alleine auf. So in der Art funktioniert dieser Lockenstyler, nur eben mit Haaren. Da ich so etwas vergleichbares noch nie gesehen habe fragte ich gleich mal nach - und es gibt wirklich nix vergleichbares. Die Gesichtsausdrücke der Zuschauer waren irre komisch, als sie diese Aufroll-Technik das erste Mal beobachteten. Ich sah bestimmt nicht anders aus. Haarsträhne rein - Knopf drücken und schwwwwwup rollt sich die Strähne von alleine auf. Hand nicht bewegen (sehr bequem, endlich kein verbiegen mehr) und 10 Sekunden warten bis es piepst -fertig. Ein Träumchen! Wichtig ist nur, dass man echt dünne Strähnen nimmt, sonst weigert sich das Gerät direkt, da die Strähne in eine passende Vertiefung gelegt wird. 

Ich hab es an mir an 3 Strähnchen mal seblst getestet und mit ein bisschen Übung klappt es wirklich gut. Nicht erschrecken, die Strähne saugt sich wirklich blitzschnell ein. Anfang 2014 kommt das Gerät auf den Markt, was so gar nicht wie ein Lockenstyler aussieht und kostet 130 Euro. Klar, nicht gerade ein Schapper aber ich finde das Geld lohnt sich, wenn man auf dünne Locken steht. 

Hier mal ein Video, weil ansehen immer besser ist, als beschreiben:



Mit Babyliss auf der IFA Mit Babyliss auf der IFA
Zum Abschluss gab's für mich dann noch ein Käffchen mit Elefanten-Motiv. Ziemlich cool, oder? ;)
Mit Babyliss auf der IFA



wallpaper-1019588
Yogakissen: Test & Vergleich (12/2021) der besten Kissen für Yoga
wallpaper-1019588
Studium Ziele – Uni-Protokolle Forum Tod oder inaktiv?
wallpaper-1019588
Hund frisst Schnee
wallpaper-1019588
Wie funktioniert die Rasenpflege nach dem Winter?