Mir gehen die Wörter aus

Mir gehen die Wörter aus

Die Churfirsten. Nicht alle, aber doch eine solide Mehrheit.

Mir gehen die Wörter aus

Der Wildhauser Schafberg. Ich war mal oben. Uff.

Mir gehen die Wörter aus

Die Kreuzberge.

Mir gehen die Wörter aus

Das Skihaus Gamperfin. Es öffnete
um 11 Uhr 30. Ich war um 11 da.

Der anhaltende Hochdruck bereitet dem Wanderblogger Probleme. Ihm gehen die Adjektive, Partizipien, Verben aus, um das Wetter einigermassen originell schildern zu können; er kann ja nicht jedesmal "gleissend" und dergleichen bringen. Da bleibt nur eines: Nüchternheit. Also: Gestern fuhr ich nach Wildhaus und nahm den Sessellift hinauf nach Wildhaus-Oberdorf. Von dort winterwanderte ich auf einer perfekt gewalzten Piste zum Skihaus Gamperfin und retour. Die Drei-Stunden-Route führte schnell von den nervigen Skifahrern weg in die Stille. Rundum hatte es Berge in allen Formen. Und die Sonne schien, schien, schien. Okay, wir schliessen hier - wäre gut, wenns dann doch gelegentlich wieder mal Sturm gäbe. Oder Nebel. Oder Regen. Ich sehne mich nach sprachlicher Abwechslung.

Mir gehen die Wörter aus

Mein Weg.

Mir gehen die Wörter aus

Haus unter Druck.


wallpaper-1019588
Yoga mit Isabelle – Termine 2019
wallpaper-1019588
In 6 Schritten zur perfekten Spitzkehre
wallpaper-1019588
Tag der Haferflocken-Muffins – National Oatmeal Muffin Day in den USA
wallpaper-1019588
"Quakquak und die Nichtmenschen" / "Coincoin et les z'inhumains" [F 2018]
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Jack Savoretti – Singing To Strangers
wallpaper-1019588
Breichiau Hir: Mißlungene Party
wallpaper-1019588
Lust For Youth: Gut aufgehoben
wallpaper-1019588
An dieser Inszenierung ist nichts, aber auch schon gar nichts alt