[MINI-REZENSION] "The Perfectionists - Lügen haben lange Beine" (Band 1)

Cover

[MINI-REZENSION]

Quelle: Random House

Die Autorin
Sara Shepard hat an der New York University studiert und am Brooklyn College ihren Magisterabschluss im Fach Kreatives Schreiben gemacht. Sie wuchs in einem Vorort von Philadelphia auf, wo sie auch heute lebt. Ihre Jugend dort hat die „Pretty Little Liars“-Serie inspiriert, die in 22 Länder verkauft wurde und die, ebenso wie ihre neue Reihe "Lying Game", zum New-York-Times-Bestseller wurde. Inzwischen werden "Pretty Little Liars" und "Lying Game" mit großem Erfolg als TV-Serien bei ABC ausgestrahlt.
*Produktinformation* Taschenbuch: 320 Seiten / Verlag: cbt (10. August 2015) / Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570309983 / ISBN-13: 978-3570309988
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Originaltitel: The Perfectionists
Größe und/oder Gewicht: 12,3 x 3,9 x 18,3 cm
Leseprobe
Quelle: bic-media.com  *lies mich*

 Die Geschichte...
Caitlin, Ava, Julie, Parker und Mackenzie verbindet nicht viel, außer, dass sie auf dieselbe Highschool gehen und alle den gutaussehenden Nolan Hotchkiss hassen, der aus einer reichen Familie stammt und sich . Jede von den fünf Mädchen musste schon einmal wegen Nolan leiden und so reden sie einmal in der Schule darüber, wie man Nolan umbringen könnte. Und dann wird der gutaussehende Junge auf seiner eigenen Party tot aufgefunden und wurde genauso getötet, wie es Julie, Mackenzie, Ava, Parker und Caitlin geplant hatten. Denn jedes der Mädchen hat Geheimnisse und einen triftigen Grund, sich an Nolan zu rächen. Doch wer hat Nolan wirklich umgebracht?
Meine Meinung in Kurzfassung:
Kauf-/Lesegrund: Da ich schon die Lying Game-Reihe verschlungen habe, war ich auf Sara Shepards neueste Reihe sehr neugierig.
Reihe: 1. Band der Perfectionists-Reihe
Handlungsschauplatz: Der Schauplatz wurde nach Beacon Heights im US-Bundesstaat Washington (eine idyllische Vorstadt von Seattle) verlegt und wartet mit lebendigen Orts- und Schauplatzbeschreibungen auf.
Handlungsdauer: Nach dem Prolog beginnt die Story 5 Tage später und dauert mehrere Tage.
Hauptpersonen: Julie Reece ist wunderschön anzusehen, das beliebteste Mädchen der Schule und hält ihr Privatleben geheim. Ihre allerbeste Freundin heißt Parker Duvall, die seit einem Unfall durch Narben entstellt ist. Parker leidet darunter, ist unglücklich und macht deshalb eine Therapie.  Ava Jalali ist dank ihrer halb persischen-halb irischen Abstammung und ihren dunklen Haaren eine exotische Erscheinung, sieht wie ein Model aus und ist mit Alex zusammen. Caitlin Martell-Lewis spielt Fußball, ist eine ehrgeizige Sportlerin und mit Josh Friday, den sie seit Kindertagen kennt, liiert. Mackenzie Wright spielt leidenschaftlich gern Chello und bewirbt sich gemeinsam mit ihrer besten Freundin Claire an der Juilliard School, außerdem ist die Blondine heimlich in Blake, den Freund von Claire verliebt...

Die Mädchen sind schätzungsweise 16 oder 17 Jahre jung, sehr unterschiedliche und durchaus vielschichte Persönlichkeiten, die alle das ein oder andere Geheimnis mit sich herumtragen. Allerdings wirken die 5 Protagonistinnen manchmal ein wenig farblos und deren Handlungen lassen sich nicht immer ganz nachvollziehen.


Nebenfiguren: Die mitwirkenden Nebencharaktere wie Familie, Freunde und Mitschüler sind trotz ihrer Vielzahl interessante Persönlichkeiten, die sich gut in die Handlung einfügen.
Romanidee: Interessante Grundidee (5 Mädchen, die einen Mord an einem fiesen Mitschüler planen, der von jemand anderem in die Tat umgesetzt wird) mit solider Umsetzung.
Erzählperspektiven: Die temporeichen Geschehnisse werden abwechselnd aus der Sicht von Parker, Mackenzie, Ava, Julie und Caitlin (in der 3. Person) erzählt, die uns an ihren Gefühlen und Gedanken teilhaben lassen. Außerdem sorgen die wechselnden Sichtweisen für Abwechslung.
Handlung: Leider hatte ich anfangs Schwierigkeiten, mich in der Geschichte mit den vielen Nebenfiguren zurechtzufinden. Dennoch birgt "The Perfectionists - Lügen haben lange Beine" eine spannende Geschichte mit verschiedenen Handlungssträngen und Erzählperspektiven, einigen ungeahnten Wendungen und Irrwege, enthält aber auch kleine Längen und allzu ausgeschmückte Beschreibungen. Die Story endet mit einem Cliffhanger, weshalb man natürlich wissen möchte, wie es mit den Mädels weitergeht.  
Schreibstil & Co:  Abgerundet wird "Lügen haben lange Beine" durch die mitreißende, emotionsgeladene Schreibweise, die jugendliche Sprache und die Kapitel in angenehmer Sprache.
FAZIT: "The Perfectionists - Lügen haben lange Beine" heißt der Auftakt einer Jugendbuchreihe von Sara Shepard und beschäftigt sich einem Mord, Geheimnissen, Intrigen, Lügen, Rache, Verrat, Freundschaft & Liebe, was wir alles bereits von der Lying Game-Reihe kennen. Auch wenn der "The Perfectionists"-Auftakt meiner Meinung nach nicht an die Lying Game-Bücher heranreicht und das Potential nicht ganz ausgeschöpft wurde, lässt sich "Lügen haben lange Beine" dank der abwechslungsreichen Handlung, der ungleichen Hauptpersonen und des rasanten Schreibstils trotz kleiner Mankos rasch lesen. Deshalb gibt es von meiner Seite bescheidene 4 (von 5) Punkte.

[MINI-REZENSION]

wallpaper-1019588
Warum heißt es Rosenmontag?
wallpaper-1019588
Warum ich reden prinzipiell gut finde, es aber nicht immer hilft….
wallpaper-1019588
Vitalblutanalyse mit Dunkelfeldmikroskopie
wallpaper-1019588
Kurkuma-Trinkbrühe
wallpaper-1019588
Montagsfrage
wallpaper-1019588
Bacon & Honey Peppers Dip – Dip und Burgersauce in Einem
wallpaper-1019588
Ich ermahnte die Kröte zu mehr Vorsicht
wallpaper-1019588
Beauty Styler und Sensitive Shave: Neuheiten von Veet