[MINI-REZENSION] "Talon - Drachennacht" (Band 3)

Hübsches Cover

Talon - Drachennacht

Quelle: Random House

Die Autorin
Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten, die ihr im Kopf herumspukten. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Mit ihrer Fantasy-Saga Plötzlich Fee wurde sie rasch zur internationalen Bestsellerautorin.  Julie Kagawa lebt mit ihrem Mann in Louisville, Kentucky.
*Produktinformation* Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1515 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 480 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (31. Oktober 2016)
Sprache: Deutsch
ASIN: B01G1S9JWY

Leseprobe
Quelle: randomhouse.de  *lies mich*


Alle, die diese Serie noch lesen möchten und den Vorgängerband nicht kennen, sollten an dieser Stelle lieber nicht weiter lesen!
Die Geschichte...
Quelle: Random House
Auch wenn ihr dadurch größte Gefahr droht, hat sich das Drachenmädchen Ember endgültig von der mächtigen Organisation Talon losgesagt. Nun hat sie auch noch ihren wichtigsten Verbündeten verloren: Garret, den Georgsritter, der ihr Feind sein sollte, der sie aber liebt. Obwohl Ember tief für ihn empfindet, hat sie ihn doch von sich gestoßen. Zutiefst verletzt, reist Garret nach London. Dort entdeckt er ein schreckliches Geheimnis über den Georgsorden. Ein Geheimnis, das sie alle, Ritter wie Drachen, ins Verderben reißen könnte. Und er erfährt, dass Ember dabei ist, in eine tödliche Falle zu laufen. Er muss zurück zu ihr…    Mein Leseeindruck: "Drachennacht" heißt der 3. Band der Talon-Saga , der sich im US-Bundesstaat Kalifornien abspielt und mit lebendigen Schauplatzbeschreibungen versehen wurde. Die Story, die sich in 3 Teile gliedert, dauert schätzungsweise mehrere Wochen und endet mit dem Epilog aus der Sicht von Dante. Die Romanidee erinnert ein wenig an die wundervolle Firelight-Trilogie und wurde ansprechend umgesetzt.
Die 16-jährige Ember Hill ist mit ihren roten Haaren und grünen Augen sehr hübsch, aber auch temperamentvoll und aufsässig. Ember ist halb Mensch-halb Drache, hat sich von der mächtigen Organisation "Talon" gelöst und sich dem geheimnisvollen Einzelgänger Riley angeschlossen, der sich als Drache Cobalt nennt und vor vielen Jahren eine Untergrundorganisation aufgebaut hat, die Drachen aus den Klauen von Talon rettet. Und Ember empfindet sowohl für Riley etwas, als auch für den 17-jährigen gutaussehenden Garret Xavier Sebastian. Der junge Mensch ist ein abtrünniger Georgsritter und sucht in London nach Antworten, da er an seinem bisherigen Leben im Orden zweifelt - und dann erfährt er , dass Ember in Gefahr ist...

Ember, Riley und Garret sind interessante und facettenreiche Protagonisten. Ember hat nun endlich eine beachtliche Weiterentwicklung durchgemacht und mir echt gut gefallen. Allerdings ist dieses Hin und Her zwischen Ember, Garret und Riley stellenweise ein wenig anstrengend. Auch die mitwirkenden Nebenfiguren sind trotz der Vielzahl ebenfalls reizvolle Persönlichkeiten.Die turbulenten Geschehnisse werden abwechselnd von den Ich-Erzählern Ember, Garret und Riley sowie von Embers Bruder Dante geschildert, was für Abwechslung sorgt.


Der 3. Band wartet mit einer spannenden Geschichte auf, die Geheimnisse, schwierige Entscheidungen und allerlei Irrwege beinhaltet. "Drachennacht" enthält klitzekleine Längen sowie ein paar detaillierte Beschreibungen, die den Lesefluss zeitweise etwas bremsen. Das Ende kommt dann anders als gedacht daher und endet mit einem fiesen Cliffhanger (ich dachte eigentlich, das wäre eine Trilogie). Vervollständigt wird der Roman durch den emotionsgeladenen Schreibstil, unterhaltsame Dialoge und die jugendliche Sprache.
  FAZIT: Mit "Talon - Drachennacht" geht die gleichnamige Trilogie in die 3. Runde und hat sich sogar noch etwas gesteigert. Dank der gelungenen Mischung aus Fantasy, Abenteuer, Action & Romantik  lässt sich die abwechslungsreiche Geschichte rasch lesen und erhält von mir wegen minimaler Mankos 4 1/2  (von 5) Punkte und eine Leseempfehlung für die Trilogie.   [MINI-REZENSION]
 
 

wallpaper-1019588
BAG: Hinterbliebenenversorgung bei 10 Jahren Ehezeit
wallpaper-1019588
Masters, der etwas andere Rückblick
wallpaper-1019588
Erste Bilder zum kommenden Film von Makoto Shinkai enthüllt
wallpaper-1019588
Wenn Kinder aufstehen
wallpaper-1019588
In „Bild“: Leichte Atemprobleme – wenig später sind die Patienten tot
wallpaper-1019588
In „Bild“: Die Dimension des Corona-Sterbens wird dramatischer
wallpaper-1019588
Spitäler laden Tote in Kühllaster – oft in der Öffentlichkeit
wallpaper-1019588
Netflix: Weitere „Ghibli“-Titel sind ab sofort verfügbar