[MINI-REZENSION] "Spiel der Angst" (Band 2)

Cover


Quelle: Egmont Ink

Der Autor
Veit Etzold, geboren 1973 in Bremen, studierte Englische Literatur, Kunstgeschichte, Medienwissenschaften und General Management, unter anderem auch am King’s College in London. 2005 promovierte er zum Kinofilm "Matrix". Er arbeitete für Medienunternehmen, Banken, in der Unternehmensberatung und an Universitäten in Berlin, Frankfurt, London, New York und Barcelona. Veit Etzold lebt in Berlin.
*Produktinformation*
Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Egmont INK; Auflage: 1 (14. November 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3863960491
ISBN-13: 978-3863960490
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 13,4 x 3,4 cm
Leseprobe
leider keine gefunden
  

Alle, die diese Serie noch lesen möchten und den Vorgängerband nicht kennen, sollten an dieser Stelle lieber nicht weiter lesen!
Die Geschichte... Ein Jahr ist es her, seit ein Psychopath die junge Engländerin Emily durch London gejagt hat. Inzwischen sind Emily und ihr Freund Ryan nach New York gezogen und führen dort ein schönes Leben, bis die Studentin die Nachricht ER IST WEG, ABER ICH BIN ZURÜCK! WILLKOMMEN, EMILY, IM SPIEL DER ANGST erhält, die sie in Angst und Schrecken versetzt. Denn anscheinend hat der irre Stalker einen Weg gefunden, wieder in Emilys Leben aufzutauchen und sie zu einem weiteren Spiel um Leben und Tod herauszufordern...

Meine Meinung in Kurzform: Kauf-/Lesegrund: Da mir bereits der Serienauftakt sehr gut gefallen hat, wollte ich unbedingt den Nachfolgeband lesen.

Reihe: 2. Band der Emilys Spiel-Reihe, knüpft an den Vorgänger "Spiel des Lebens" an.
Handlungsschauplatz: Als Schauplatz dient die amerikanische Stadt New York, wobei die Geschichte erneut mit lebendigen Orts- und Schauplatzbeschreibungen versehen wurde.
Handlungsdauer: Nach dem Prolog beginnt die Geschichte am 9. September 2011, spult dann bis zum 31. August 2012 vor und dauert bis zum 9. September 2012, um ein wenig später mit dem Epilog zu enden.
Hauptperson: Emily Waters ist 19 Jahre jung und froh, dass sie die schrecklichen Ereignisse im vergangenen Jahr überstanden hat bzw. dass sie mit ihrem Liebsten Ryan in New York ein neues Zuhause gefunden hat. Emily studiert an der Columbia University und hat sich in New York eingelebt, als sie plötzlich wieder von der Vergangenheit eingeholt wird... Emily ist eine sympathische und vielschichtige Hauptperson, die eine beachtliche Weiterentwicklung durchgemacht hat.
Nebenfiguren: Die mitwirkenden Nebencharaktere wie Emilys Freund Ryan Colins (der gutaussehende Ire studiert Psychologie und ist mit Emily seit einem Jahr zusammen), Emilys Mutter Patricia (die Künstlerin sorgt sich ständig um ihr einziges Kind), ihr Vater Thomas (der Investmentbanker arbeitet ständig und verdient dabei sehr viel Geld), ihre Kommilitonin Lisa (die strebsame Studentin ist sehr intelligent und stammt aus Deutschland), Emilys beste Freundin Julia (die quirlige Studentin ist Fußballfan und hat die Hetzjagd in London live miterlebt), Jonathan Harker (der hochbegabte Student hat bereits einen Doktortitel und macht Emily das Leben zur Hölle) sowie der New Yorker Ermittler Inspector Jones sind reizvolle Persönlichkeiten, die sich wunderbar in die Handlung einfügen.
Romanidee: Veit Etzold setzt erneut auf die Grundidee mit der Schnitzeljagd quer durch die Stadt, aber diesmal sind die gestellten Aufgaben noch perfider und ausgeklügelter.
Erzählperspektiven: Die rasanten Geschehnisse werden vorwiegend aus der Sicht von Emily geschildert, die uns einen tiefen Einblick in ihre Gedanken und Gefühle gewährt. Zwischendurch berichtet der geisteskranke Psychopath in kursiver Schrift über seine Vorhaben und Gedankengänge.
Handlung: Spannende & emotionsgeladene Hetzjagd voller Irrungen und geschickt gelegter falscher Fährten. Und obwohl die Identität des Stalker bereits bekannt ist, schafft es die Fortsetzung, mich abermals zu begeistern, denn es gilt wieder, viele Rätsel zu lösen. Außerdem enthält "Spiel der Angst" auch ein paar vorhersehbare Szenarien und detaillierte Schilderungen, was das Lesevergnügen aber nicht weiter trübt. Die Story ist zwar abgeschlossen, macht aber dank des überraschenden Endes Lust auf eine hoffentlich bald erscheinende Fortsetzung
Schreibstil & Co:  Dank der packenden Schreibweise, der jugendlichen Sprache und der kurzen Kapitel rast man durch die 352 Seiten des Jugendthrillers, der wieder mal eher in Richtung Psychothriller geht.
FAZIT: "Spiel der Angst" hat mir noch besser gefallen als es der Vorgänger "Spiel des Lebens" getan hat. Trotz klitzekleiner Schwächen hat mich "Spiel der Angst" angesichts der fesselnden Handlung mit wunderbar lebendigen Beschreibungen, der sympathischen Hauptperson Emily sowie des rasanten Schreibweise einige Stunden an die Seiten gefesselt. Dafür vergebe ich spannungsgeladene 4 1/2 (von 5) Punkte.

wallpaper-1019588
Neufundland kündigen mit „Männlich Blass Hetero“ ihr neues Album an
wallpaper-1019588
Ausdauertraining beim Skitourengehen – so klappt’s!
wallpaper-1019588
Viel Action mit den BRIO Smart Tech Neuheiten des Jahres + Verlosung!
wallpaper-1019588
Zurück zum Anfang
wallpaper-1019588
Wo bitte liegt Bünterlin?
wallpaper-1019588
REGGAE ROAST PODCAST VOLUME 44: Interrupt’s Production Mixtape – hosted by Earl Gateshead
wallpaper-1019588
Choker Kette: Schmuck selber machen aus Spitzenband
wallpaper-1019588
Lake Atitlan in Guatemala – Alles was du wissen musst!