[MINI-REZENSION] "Shopaholic in Hollywood" (Band 7)


Cover

Quelle: Random House

Die Autorin
Die britische Autorin Sophie Kinsella (geboren 1969 in London) begann ihre schriftstellerische Karriere bereits mit 24. Damals hieß sie noch Madeleine Wickham, hatte für ein Jahr Musik in Oxford studiert und war anschließend zu Politik, Philosophie und Ökonomie übergewechselt. Kinsella arbeitete als Wirtschaftsjournalistin - ein Metier, in das sie auch die Heldin ihrer erfolgreichen "Shopaholic"-Reihe steckt: Die chronisch klamme Rebecca Bloomwood gibt ihren Lesern Finanztipps. Die sich daraus ergebenden Verwicklungen sorgen nicht nur für großes Lesevergnügen, sondern sind auch gut anzuschauen: Der Bestseller "Shopaholic - Die Schnäppchenjägerin" wurde ein Kinohit. Auch alle anderen Bücher von Kinsella stehen weit oben auf den Bestsellerlisten. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in London.
*Produktinformation*
Taschenbuch: 512 Seiten Verlag: Goldmann Verlag (19. Januar 2015) / Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442479878 / ISBN-13: 978-3442479870
Originaltitel: Shopaholic to the Stars
Größe und/oder Gewicht: 12,8 x 4 x 18,9 cm

Leseprobe
Quelle: bic-media.com  *lies mich*

Alle, die diese Serie noch lesen möchten und die Vorgängerbände nicht kennen, sollten an dieser Stelle lieber nicht weiter lesen!
Die Geschichte...
Als ihr Mann Luke in seiner Funktion als Inhaber von Brandon Communications für 3 Monate einen Job in Los Angeles annimmt und die Öffentlichkeitsarbeit für die angesagte Schauspielerin Sage Seymour übernimmt, schwebt die Einkaufsberaterin Becky im 7. Himmel, denn sie hat schon einen Plan. Becky will die Zeit in Hollywood nutzen und Stylistin für die Stars, allen voran für Sage, werden. Doch das ist leichter gesagt als getan, denn in Hollywood kennt niemand die modebewusste Engländerin und Becky muss alle Register ziehen, damit die Reichen und Schönen in der Filmmetropole auf sie aufmerksam werden... Meine Meinung in Kurzform:
Kauf-/Lesegrund: Da ich ein Shopaholic-Leser der ersten Stunde bin, musste ich auch den neusten Roman lesen.
Reihe: 7. Band der Shopaholic-Reihe, knüpft an den 6. Band "Mini Shopaholic" an.
Handlungsschauplatz: Diesmal wurde der Schauplatz nach Los Angeles verlegt.
Handlungsdauer: Die Story umfasst eine Handlungsdauer von ungefähr 3 Monaten.
Hauptperson: Rebecca "Becky" Brandon (geborene Bloomwood) ist Ende 20, mit dem attraktiven Geschäftsmann Luke verheiratet und Mutter des süßen Kleinkindes Minnie, die immer wieder ihren starken Willen und Durchsetzungsvermögen unter Beweis stellt. Becky ist wegen Lukes PR-Job für 3 Monate mit nach L.A. gekommen und immer auf der Suche nach Schnäppchen für ein perfektes Outfit. Ihre Leidenschaft für Mode und Details will sie auch nutzen, um als Stylistin für die Stars bekannt zu werden - und dafür bringt sie allerlei Opfer... 
Nach nunmehr 7 Bänden kennt und liebt man die Hauptperson Becky als großherzige und sympathische Frau, die gleichzeitig aber so oberflächlich und blauäugig ist und sich wie ein trotziges Kleinkind verhält und noch immer nicht mit Geld umgehen kann, dass man zeitweise nur den Kopf schütteln kann. So gern ich die Protagonistin mag, so sehr hat mich ihr unpassendes Verhalten (das eher zu einem pubertierenden Teenager passt) mit zunehmendem Handlungsverlauf genervt.

Nebenfiguren: Neben bereits bekannten Nebenfiguren wie Beckys geduldigen Ehemann Luke Brandon und ihre gemeinsame 2-jährige Tochter Minnie, Beckys Eltern,  ihren Freunden Danny Kovitz (ein begehrter und etwas verrückter Designer) und Suzie (ihre beste Freundin sieht wunderschön aus und ist mit Lord Tarkin Cleath-Stuart alias Tarkie verheiratet) treffen wir auf diverse Stars und Sternchen aus Hollywood.
Romanidee: Nette Grundidee, die trotz einiger Mängel ansprechend umgesetzt wurde.

Erzählperspektive: Ich-Erzählerin Becky Brandon, geborene Bloomwood schildert die turbulenten Geschehnisse aus ihrem Blickwinkel. Leider macht Becky keine sympathische Weiterentwicklung durch und erscheint oft sehr egoistisch. Zwischen den Kapiteln finden sich immer wieder Briefe von verschiedenen Unternehmen, Listen oder Kassenbons, was die Geschichte ein wenig auflockert.

Handlung: "Shopaholic in Hollywood" ist eine nette Geschichte mit Erwähnung von Promis, Markenlabels und sonstigen Oberflächlichkeiten und auch wenn man als Fan dieser Buchserie weiß, worauf man sich bei einem Shopaholic-Roman einlässt, so birgt der 7. Band viele übertrieben dramatische Wendungen und etliche ausgeschmückte Beschreibungen, wodurch der Lesefluss streckenweise ins Stocken gerät, doch das Ende (das mit einem fiesen Cliffhanger abschließt) hat mich wieder versöhnlich gestimmt.

Schreibstil & Co:  Der locker-leichte Schreibstil, die teilweise recht amüsanten Wortgefechte und die lebendigen Orts- und Schauplatzbeschreibungen runden die Story ab.

FAZIT: Trotz der erwähnten Kritikpunkte hat mich auch der 7. Shopaholic-Band wieder gut unterhalten, obwohl ich doch etwas enttäuscht bin, wie sich Becky hier entwickelt. Wie gewohnt, bringt sich Becky immer wieder in haarsträubende Situationen und tritt gerne auch in Fettnäpfchen, was den Leser unterhält und zum Lachen bringt, doch streckenweise nervt die einkaufs- und modesüchtige Protagonistin ganz schön.  Da "Shopaholic in Hollywood" gegen die vorigen Bände deutlich abflacht, kann ich diesmal nur mit viel Augenzudrücken 3 1/2 (von 5) Punkte vergeben.

wallpaper-1019588
Netflix sichert sich Sword Art Online II
wallpaper-1019588
Portugal: Luftwaffe rettet deutschen Kreuzfahrer
wallpaper-1019588
Musikalisch inszeniertes Säbelgerassel abseits der sieben Weltmeere
wallpaper-1019588
Waldbrand-Region Monchique blüht wieder auf
wallpaper-1019588
Canon Zoemini C Gewinnspiel Blogger Adventkalender
wallpaper-1019588
Adventskalender 2019 🎄 Türchen Nr. 9
wallpaper-1019588
Rosenkohl-Hack-Auflauf
wallpaper-1019588
Adventskalender 2019: 9. Türchen