[MINI-REZENSION] "Rückkehr der Wölfin" (Band 2)

Cover

Quelle: Droemer Knaur

Die Autorin
Kelley Armstrong lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Ontario. Mit ihren magischen Thrillern für Erwachsene – und insbesondere der Werwölfin Elena – hat sie ein ganzes Genre begründet und einen riesigen Fanclub erlangt.
*Produktinformation* Format: Kindle Edition / Dateigröße: 716 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 560 Seiten
Verlag: Knaur eBook; Auflage: 1 (25. Mai 2011)
Sprache: Deutsch
ASIN: B0056A9VXQ

Leseprobe
Quelle: bic-media.com  *lies mich*
Alle, die diese Serie noch lesen möchten und den Vorgängerband nicht kennen, sollten an dieser Stelle besser nicht weiter lesen!
Die Geschichte... Eine Gruppe von Wissenschaftlern hat es sich zum Ziel gesetzt, paranormale Wesen zu erforschen und ihrer Mächte zu berauben. Da die Journalistin Elena Michaels der einzige weibliche Werwolf der Welt ist, sind ihre Kräfte für die Wissenschaftler ungemein reizvoll, weshalb Elena gefangen genommen wird. In der Gefangenschaft lernt die Werwölfin andere übersinnliche Wesen kennen und gemeinsam planen sie, zurückzuschlagen...
Meine Meinung in Kurzform: Kauf-/Lesegrund: Da ich wissen wollte, ob mir diese Reihe noch zusagt, habe ich mir ein paar Bücher der Serie vorgenommen und noch einmal gelesen.

Reihe: 2. Band der Woman of the Otherworld-Reihe - einer Buchreihe mit wechselnden weiblichen Hauptpersonen, die uns in eine moderne magische Welt voller paranormalen Wesen entführt.

Die Welt der Werwölfe: In der hier gezeichneten erschaffenen Welt werden fast alle Werwölfe als Wölfe geboren und verwandeln sich zum ersten Mal als Erwachsene - oder sie werden von einem Werwolf gebissen (so wie Elena), was die wenigsten Menschen überleben. Elena ist die einzige weibliche Werwölfin, da das Gen nur vom Vater auf den Sohn weiter vererbt werden kann. Außerdem haben Werwölfe einen sehr feinen Geruchssinn und altern sehr langsam, weshalb sie viel jünger aussehen, als sie tatsächlich sind. Außerdem sind Wölfe keine bösen oder blutrünstigen Geschöpfe und verwandeln sich nur, wenn sie den Drang dazu verspüren.

Handlungsschauplätze: Die Handlung führt uns von dem Anwesen Stonehaven im US-Bundesstaat New York in das geheime Labor der Wissenschaftler und wartet mit lebendigen Orts- und Schauplatzbeschreibungen auf.

Handlungsdauer: Die Handlungsdauer umfasst mehrere Wochen.

Hauptperson: Die 32-jährige Elena Michaels wurde mit 20 Jahren von ihrem damaligen Verlobten Clay(ton) Danvers gebissen und ist seitdem der einzige weibliche Werwolf der Welt. Die gutaussehende Blondine arbeitet als freiberufliche Journalistin und lebt inzwischen mit Clay bzw. dem ganzen Rudel auf dem Landsitz Stonehaven zusammen... Die eigensinnige und überaus mutige Gestaltwandlerin wird als sympathische und vielschichtige Protagonistin mit Potential dargestellt.

Nebenfiguren: Neben alten Bekannten wie die Mitglieder des Wolfsrudels, bestehend aus Leitwolf Jeremy Danvers (der 51-jährige Alphawolf lebt ständig auf dem Rückzugsort der Wölfe namens Stonehaven in der Nähe der Kleinstadt Bear Valley und betätigt sich nebenbei als Maler), Clayton Danvers (Jeremys attraktiver Stiefsohn ist sein Leibwächter, Stellvertreter im Rudel und inzwischen nach einer komplizierten Geschichte wieder mit Elena zusammen), der 53-jährige Antonio Sorrentino und sein Sohn Nick sowie Logan treffen wir auf neue Figuren wie auf den größenwahnsinnigen Forscher Dr. Lawrence Matasumi und sein Team, die junge Hexe Paige Winterbourne, ihre Tante Ruth, Vampirin Cassandra und die Teenager-Hexe Savannah. Auch wenn hier sehr viele Nebenfiguren Verwendung finden, so sind es reizvolle Charaktere, die sich gut in die Handlung einfügen.

Romanidee: Interessante Grundidee, die etliche Mystery-Elemente sowie frische Einfälle enthält und ansprechend umgesetzt wurde.

Erzählperspektive: Wie in "Nacht der Wölfin" schildert auch diesmal Ich-Erzählerin Elena die rasanten Geschehnisse aus ihrer Sicht und gewährt dabei Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt. Genre: Die Woman of the Otherworld-Reihe enthält die Genrezuordnung "Magischer Thriller", was hier ganz gut passt, da neben viel Blut, Leichen & Gewalt auch häufig übernatürliche Wesen zum Einsatz kommen.

Handlung: "Rückkehr der Wölfin" wartet mit einer spannenden und actionreichen Story gepaart mit Kampf- sowie einigen Sex-Szenen, unterhaltsamen Irrwegen, und Überraschungen auf, enthält aber auch einige allzu ausgeschmückte Schilderungen. Insgesamt finde ich den 2. Teil der Woman of the Otherworld-Reihe besser als den Vorgänger "Nacht der Wölfin", da man mehr über andere übernatürliche Geschöpfe bzw. den paranormalen Rat erfährt, wodurch die Geschichte abwechslungsreicher erscheint.


Schreibstil & Co:  Dank der packenden Schreibweise, der unterhaltsamen Dialoge und der bildhaften Orts- und Schauplatzbeschreibungen kann man sich alles wunderbar vorstellen und rast durch die 560 Seiten. FAZIT: "Rückkehr der Wölfin" heißt der 2. Band der Woman of the Otherworld-Reihe und lässt uns ein weiteres Abenteuer mit Werwölfin Elena erleben. Dieser Teil gefällt mir viel besser als sein Vorgänger und lässt sich angesichts des spannungsgeladenen Plots, der sympathischen Protagonistin sowie einer dramatischen Schreibweise schnell lesen. Und so bekommt der 2. Woman of the Otherworld-Band wundervolle 4 (von 5) Punkte verliehen.
 

wallpaper-1019588
Warum stehen bleiben manchmal die richtige Vorgehensweise ist?
wallpaper-1019588
Akku-Scheinwerfer IXON SPACE überzeugt
wallpaper-1019588
Welt-Down-Syndrom-Tag – der World Down Syndrome Day
wallpaper-1019588
Ein Abend mit Steven Soderbergh
wallpaper-1019588
Adventskalender 2019 🎄 Türchen Nr. 13
wallpaper-1019588
Adventskalender 2019: 13. Türchen
wallpaper-1019588
12. Die Geschichte vom Sterntaler
wallpaper-1019588
11. Upcycling von Schallplatten