[MINI-REZENSION] "Mondscheinblues"


Hübsches Cover

[MINI-REZENSION]

Quelle: Katrin Koppold

Die Autorin
Katrin Koppold arbeitete nach ihrer Schulzeit als Journalistin, Fitnesstrainerin, TV-Darstellerin und Pferdepflegerin auf einem Gestüt in Irland, bevor sie sich dazu entschloss, sesshaft zu werden. Heute wohnt sie mit ihrer Familie und ihren zwei Katzen bei München. Als E-Book-Autorin hat sie sich bereits in die Herzen vieler Leserinnen geschrieben.
*Produktinformation* Format: Kindle Edition / Dateigröße: 2055 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 388 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 373865223X
Verlag: Aureolus Verlag, Inhaberin: K. Hohme (31. Oktober 2015)
Sprache: Deutsch
ASIN: B017GGHL2K

Leseprobe
Quelle: katrinkoppold.de  *lies mich*
Die Geschichte...
Nina arbeitet als Journalistin für eine Frauenzeitschrift und muss kurzerhand für eine verhasste Kollegin einspringen, deren Hochzeit abgesagt wurde, was die perfektionistisch veranlagte Frau gar nicht freut. Da sie eine Reportage über romantische Orte in der britischen Grafschaft Cornwall schreiben soll und die Reise für ein Brautpaar gebucht wurde, benötigt die ehrgeizige Redakteurin für die Fotos einen passenden Mann und wird letztendlich in einer Künstleragentur fündig. Doch bereits am Flughafen merkt Nina, dass das Prachtexemplar auf der Sedcard und der ungepflegte Mann in Natura scheinbar gar nicht gemeinsam haben und sie ihn alles andere sympathisch findet, obwohl Nina und Tom auf den Cornwall-Fotos wie ein glückliches Ehepaar wirken sollten. Allerdings gestaltet sich die Reise alles andere als harmonisch und ein Problem jagt das nächste...
Meine Meinung in Kurzfassung:
Kauf-/Lesegrund: Da ich die Bücher von Katrin Koppold sehr gern mag, musste ich natürlich auch ihr neuestes Werk lesen.
Reihe: Nein, Einzelbuch
Handlungsschauplatz: Die Story führt uns von München nach Cornwall, wo sich die Handlung in Form eines Road Trips größtenteils abspielt. Die Orts- und Schauplatzbeschreibungen wurden so lebendig gezeichnet, dass man sich alles wunderbar vorstellen kann.
Handlungsdauer: Die Story dauert mehrere Wochen.
Hauptpersonen: Nina Winter ist schätzungsweise Ende 20 und arbeitet bei der Frauenzeitschrift "Luisa". Seit ihrer Rückkehr aus Paris wohnt die beste Freundin von Fee und Mia (wir haben Nina bereits in der Sternschnuppen-Reihe kennengelernt) gemeinsam mit ihrem kleinen Hund Puck nun in München übergangsweise bei ihrer Mutter. Die große, schlanke Redakteurin ist ein Kontrollfreak und hasst es, wenn alles nicht nach ihren Plänen läuft. Als sie für eine Kollegin eine Reportage übernehmen muss und die Reise für ein frischgebackenes Brautpaar gebucht wurde, muss auf die Schnelle ein Mann her... Dieser naht in Form von Tom Bergmann zu Ninas Rettung. Der 31-jährige war vor einigen Jahren ein gefeierter Popstar, der mit seinen Bandkollegen ein Comeback plant und sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser hält. Tom hat sich inzwischen einen Bart wachsen bzw. einige Tattoos stechen lassen und entspricht so gar nicht Ninas Bild von einem Pseudo-Ehemann... Nina und Tom sind ein ungleiches Pärchen und sympathische Protagonisten, die man im Handlungsverlauf näher kennenlernt und einfach mögen muss.
Nebenfiguren: Die mitwirkenden Nebencharaktere wie Ninas Mutter Johanna Winter (die in München gemeinsam mit ihrem Mitarbeiter Franco den Feinkostladen "Gusto Italiano" führt), Ninas Vater Philippe Dechamps (der wohlhabende Franzose, dem ein Verlag gehört, hat kein gutes Verhältnis zu seiner Tochter), Ninas Freundinnen bzw. die Schwestern Fee und Mia (die Hauptfiguren aus den Sternschnuppen-Büchern), Ninas große Liebe Jakob (der nun mit der rothaarigen Baum-Schwester Lilly aus "Sehnsucht nach Zimtsternen" liiert ist) oder Johnny Young (Toms Freund und ehemaliger Bandkollege hat eine Familie sowie Geldprobleme, arbeitet bei der Künstleragentur "Star Search" und vermittelt Tom an die Zeitschrift "Luisa") sind gut ausgearbeitete Persönlichkeiten, die sich ansprechend in die Handlung einfügen.
Romanidee: Reizvolle Grundidee mit gelungener Umsetzung.
Erzählperspektiven: Die turbulenten Begebenheiten werden abwechselnd von den Ich-Erzählern Nina und Tom geschildert, die uns an ihren Gedanken & Gefühlen teilhaben lassen.
Handlung: "Mondscheinblues" wartet mit einem unterhaltsamen Road Trip vollgepackt mit unterschiedlichen Emotionen, einigen Irrwegen, Turbulenzen & Stolpersteinen auf, der durch die zwei verschiedenen Sichtweisen und miteinander verwebenden Handlungssträngen für Abwechslung sorgt. Allerdings enthält die Handlung auch einige ausgeschmückte Schilderungen, kleine Längen und eine gewisse Vorhersehbarkeit.
Schreibstil & Co:  Abgerundet wird der Plot mit einer locken-leichten Schreibweise, amüsanten Dialogen und einem Humor, der auf meiner Wellenlänge liegt, weshalb sich die 388 Seiten rasch lesen lassen. FAZIT:
"Mondscheinblues" beschreibt eine ereignisreiche Reise durch die englische Grafschaft Cornwall und verspricht schöne Lesestunden. Der aktuelle Roman hat mich dank der unterhaltsamen Story über das Leben & die Liebe, den reizvollen Charakteren und des flüssigen Schreibstils wunderbar unterhalten. Da der Roman ein paar kleine Mankos enthält, gibt es für "Mondscheinblues" von meiner Seite wundervolle 4 (von 5) Punkte und eine Leseempfehlung.

[MINI-REZENSION]

wallpaper-1019588
Puszta Peppers - Burning Pain Habanero *smoked chili chips*
wallpaper-1019588
Paradontose mit Naturheilkunde heilen
wallpaper-1019588
Schildkröten-Patenschaften-Tag – der amerikanische Turtle Adoption Day
wallpaper-1019588
Ben Howard veröffentlicht nach langer Pause die Single “A Boat To An Island On The Wall”
wallpaper-1019588
Street photography
wallpaper-1019588
FiveAI testet autonome Fahrzeuge in London
wallpaper-1019588
AVON Limited Edition: Beauty-Lieblinge 2018
wallpaper-1019588
IDLES zelebrieren in „GREAT“ mehr oder weniger den britischen Alltag