[MINI-REZENSION] "Göttlich verloren" (Band 2)

Cover
[MINI-REZENSION] Die Autorin
Josephine Angelini studierte Angewandte Theaterwissenschaft an der Tisch School of the Arts, New York University. Dabei interessierten sie besonders die tragischen Helden der griechischen Mythologie. Sie lebt mit ihrem Ehemann, einem Drehbuchautor, und drei Katzen in LA.
*Produktinformation*
Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
Verlag: Dressler (Mai 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 379152626X
ISBN-13: 978-3791526263
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre

Leseprobe
Quelle: goettlich-trilogie.de *lies mich*
Alle, die diese Trilogie noch lesen möchten und den Vorgängerband nicht kennen, sollten an dieser Stelle besser nicht weiter lesen! Die Geschichte... Um die Furien zu besiegen und somit den Kampf zwischen den vier Scion-Häusern zu beenden, muss Helen jede Nacht ganz allein in die Unterwelt hinabsteigen und sich auf die Suche nach Furien machen. Außerdem darf die hübsche Schülerin nicht mit Lucas zusammen sein, da sie erfahren hat, dass der verstorbene Ajax Delos ihr Vater und Lucas somit ihr Cousin ist. Die nächtlichen Unterwelt-Aufenthalte zehren an Helen, bis sie merkt, dass sie nicht ganz allein im Hades ist, den attraktiven Römer Orion kennenlernt und sich bald zu ihm hingezogen fühlt. Doch Helen darf ihr Ziel nicht aus den Augen verlieren, denn es steht für die Halbgötter viel auf dem Spiel...
Meine kurze Meinung:
Kauf-/Lesegrund: Wurde von der lieben Kerry mit dem Göttlich-Virus infiziert!
Reihe: 2. Band der
Göttlich-Trilogie knüpft an den Vorgänger an. Am Buchende findet sich eine genaue Erklärung zu allen Mitwirkenden, Begriffen und Schauplätzen.

Schauplatz:
Nantucket und die Unterwelt, äußerst lebendige Schauplatzbeschreibungen

Hauptpersonen: Helen Hamilton, 17, ist eine Halbgöttin mit außergewöhnlichen Fähigkeiten: Die Erbin des Hauses Atreus ist unverwundbar, unglaublich schnell, sie kann Blitze erzeugen und die Unterwelt betreten. Außerdem ist der wunderschöne Teenager in den gutaussehenden gleichaltrigen Falschfinder Lucas Delos verliebt, doch diese Liebe hat keine Zukunft... Interessante, sympathische Charaktere mit vielen Facetten, Ecken & Kanten, die viele Schwierigkeiten zu bestehen haben.


Nebenfiguren: Liebgewonnene Nebenpersonen wie die gesamte Familie Delos, Helens Freunde Claire, Matt und Zach. Ein neuer Charakter ist der Rogue-Scion Orion Evander, auf den Helen in der Unterwelt trifft.
Romanidee: Interessante Grundidee, die neben eigenen Einfällen viele Elemente aus der griechischen Mythologie beinhaltet.
Erzählperspektiven: Neben Haupterzählerin Helen schildern auch andere Charaktere wie Lucas, Helens Mutter, Zach und Automedeon die Geschehnisse aus ihrem jeweiligen Blickwinkel.


Handlung: abwechslungsreiche und rasante Story mit verschiedenen Handlungssträngen, klitzekleinen Längen und ausgeschmückten Beschreibungen, endet mit einem fiesen Cliffhanger.

Schreibstil: fesselnd & emotionsgeladen, unterhaltsame Dialoge und eine jugendliche Sprache
FAZIT: "Göttlich verloren" ist eine gelungene Mischung aus Abenteuer, Action & etwas Romantik, die einen originellen Plot mit ungeahnten Wendungen, interessante Hauptpersonen mit besonderen Gaben und einen packenden Schreibstil beinhaltet. Abgesehen von einigen Längen und detaillierten Schilderungen hat mich der 2. Band der Göttlich-Trilogie wunderbar unterhalten, weshalb ich 4 1/2 (von 5) Punkte vergebe.
[MINI-REZENSION]   Passend dazu der Song (mehr dazu am Ende des Buches)

wallpaper-1019588
Update 07.06.2018
wallpaper-1019588
Richter schließt Untersuchung wegen Steuervergehen der Cursach-Gruppe ab
wallpaper-1019588
Bundesverfassungsgericht: Rechtsprechung des BAG zur Vorbeschäftigung (3-Jahre) ist verfassungswidrig.
wallpaper-1019588
Erste Bühnenerfahrungen
wallpaper-1019588
Quo vadis, freie Welt?
wallpaper-1019588
SCHNELLDURCHLAUF (220): Andrew Bird, Strand Of Oaks, American Football
wallpaper-1019588
Videotipp: Seba Kaapstad – Africa
wallpaper-1019588
„Freispruch“ für Trump: Mueller findet keine Beweise für Kreml-Kollusion und Justizbehinderung