[MINI-REZENSION] "Gotteslüge" (Band 2)


Cover

Quelle: Random House

Die Autorin
Kathrin Lange wurde 1969 in Goslar am Harz geboren. Heute lebt sie mit ihrem Mann und zwei Söhnen in einem kleinen Dorf bei Hildesheim in Niedersachsen. Seit 2005 schreibt sie sehr erfolgreich Romane für Erwachsene und Jugendliche. *Produktinformation* Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (16. März 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442383463
ISBN-13: 978-3442383467
Größe und/oder Gewicht: 12,8 x 3,2 x 19 cm
Leseprobe
Quelle: bic-media.com  *lies mich*





Alle, die diese Serie noch lesen möchten und den Vorgängerband nicht kennen, sollten an dieser Stelle besser nicht weiter lesen!
Die Geschichte... Sonderermittler Faris Iskander hat alle Hände voll zu tun. Zuerst wird er an einen Tatort gerufen, der ihn persönlich betrifft, denn seine Ex-Verlobte wurde in einem Hotelzimmer ermordet, kurz nachdem sie Faris kontaktiert hat. Dann erhält er einen Anruf von einem mit einem Sprengstoffgürtel bewaffneten Geiselnehmer, der ausdrücklich nach dem Ermittler der SERV (Sondereinheit für religiös motivierte Verbrechen) verlangt und ihm die kryptische Nachricht "Das nächste Mal wirst du auf den Auslöser drücken" überbringt, bevor die Bombe explodiert. Faris Iskander hat sich scheinbar einen Feind gemacht, der ihn sehen will, wie der Polizist selbst zum Attentäter wird...
Meine Meinung in Kurzfassung Kauf-/Lesegrund: Nach "40 Stunden" wollte ich unbedingt wissen, wie es mit Faris Iskander weitergeht.
Reihe: 2. Band der Faris Iskander-Reihe, beginnt ca. 5 Monate nach Ende des Vorgängers "40 Stunden"
Handlungsschauplatz: Der Schauplatz wurde in die deutsche Hauptstadt Berlin verlegt.
Handlungsdauer: Nach dem Prolog, der sich Mitte Februar abspielt, beginnt die eigentliche Geschichte 1 Tag zuvor und dauert mehrere Tage.
Hauptperson:  Kriminaloberkommissar Faris Iskander arbeitet bei der Berliner SERV, der Sondereinheit für religiös motivierte Verbrechen und hat noch immer mit den Ereignissen rund um den Kruzifix-Mörder zu kämpfen. Der eigensinnige Polizist ist arabischer Abstammung und Single, obwohl er oft an seine ehemalige Verlobte Laura und die Priesterin Ira denkt... Faris Iskander ist ein interessanter und sympathischer Protagonist mit einigen Facetten und Kanten.
Nebenfiguren: Wir treffen auf alte Bekannte wie Faris Chef und väterlichen Freund Robert Tromsdorf, seinen Kollegen und neuen Partner Marc Sommer, Psychologin Andrea Roth und die evangelische Priesterin Ira Jenssen und lernen auch viele neue Figuren kennen.  Für meinen Geschmack finden hier zu viele Nebencharaktere Verwendung.
Romanidee: Reizvolle Grundidee, bei der erneut Glaube & Religion eine große Rolle spielt und die ansprechend umgesetzt wurde.

Erzählperspektiven: Die Geschehnisse werden zeitgleich von Faris Iskander und einem Mann, der "Der Andere" genannt wird und Faris Gegenspieler ist, geschildert. Zwischendurch berichten in kurzen Sequenzen einige Nebenfiguren wie Polizist Alfons Rühmann, Psychologin Andrea Roth, Pastorin Ira Jenssen und Faris Schwester Anisah die aktuellen Ereignisse aus ihrem jeweiligen Blickwinkel.
Handlung: "Gotteslüge" wartet mit einer durchwegs spannenden Geschichte auf, die viele Sichtweisen und miteinander verwebende Handlungsstränge enthält, die am Ende ein schlüssiges Bild ergeben. Neben geschickt gelegten falschen Fährten, Irrwegen und unerwarteten -manchmal etwas zu dramatischen -Wendungen birgt der Plot auch einige Längen und detaillierte Beschreibungen, die den Lesefluss ein wenig bremsen.
Schreibstil & Co:  Abgerundet wird der 2. Band durch die mitreißende Schreibweise, die vielfältigen Emotionen und die rasanten Ermittlungen.
FAZIT: Mit "Gotteslüge" geht die Thriller-Reihe rund um Faris Iskander in die 2. Runde und legt erneut einen spannenden Thriller mit einer packenden Story, dem sympathischen Protagonisten und einem interessanten Setting vor. Ganz perfekt ist "Gotteslüge" für meinen Geschmack nicht und erhält deshalb fesselnde 4 (von 5) Punkte.