[MINI-REZENSION] "Die Chroniken der Seelenträger - Die Gesandten" (Band 2)

Cover


[MINI-REZENSION]

Quelle: E. Snyder

Die Autorin E. Snyder wurde 1974 in Karlsruhe geboren. Sie ist gelernte Krankenschwester und lebt in der Nähe von Heidelberg. Die Leidenschaft fürs Schreiben begleitet sie von Kindesbeinen an. Die Chroniken der Seelenträger ist ihre erste Veröffentlichung.  http://autorinesnyder.blogspot.co.at/   *Produktinformation* Format: Kindle Edition / Dateigröße: 864 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 236 Seiten
Verlag: E.Snyder; Auflage: 1 (25. Januar 2015)
Sprache: Deutsch
ASIN: B00SS4V6XK

Leseprobe
Quelle: esnyder.de *lies mich*

Die Geschichte... Jenny kann ihr Glück nicht fassen, denn sie ist inzwischen mit Konrad zusammen und wird bald ein vollwertiges Mitgliedes des Weißen Bundes. Als Seherin wird Jenny immer wieder von teilweise recht düsteren Visionen heimgesucht, in denen ihre gemeinsame Zukunft mit Konrad alles andere als schön erscheint. Doch sie weiß nicht immer genau, welche Visionen wahr werden und bald auch nicht, wem sie wirklich trauen kann...
Meine Meinung in Kurzfassung:
Kauf-/Lesegrund: Da mich "Die Chroniken der Seelenträger - Der Wächter" gut unterhalten hat, wollte ich wissen, wie es mit Jenny und Konrad weitergeht.

Reihe: 2 Band der "Die Chroniken der Seelenträger"-Reihe, knüpft an den 1. Band und nimmt Bezug auf die Geschehnisse des Vorgängerbandes.
Die Welt der Seelenträger: Der Weiße Bund schützt alle menschlichen Beseelungen und bewahrt darüber Stillschweigen. Die "Guten" in der Geschichte sind die Seelenträger, die "Bösen" werden Schattenträger genannt. Die Seelenträger haben verschiedene Eigenschaften und sind deshalb zu Heilern, Wächtern, Seher oder Saugern bestimmt.
Hauptperson: Die 16-jährige Jenny Krastl ist eigentlich nicht so normal, wie sie dachte, denn es stellt sich heraus, dass ihre Kopfschmerzen, Blackouts und seltsame Träume einen Grund haben. Die eigensinnige und impulsive Jenny ist  eine Seherin und wird immer von Visionen geplagt, wobei sie noch lernen muss, ihre Fähigkeiten zu beherrschen. Da sie ein vollwertiges Mitglied des Bundes werden soll, verbringt sie immer mehr Zeit mit den Mitgliedern des Weißen Bundes und mit ihrem Freund Konrad, mit dem sie total glücklich ist.
Auch im 2. Band ist Jenny eine sympathische und authentische Protagonistin mit Sorgen, Ängsten sowie Ecken & Kanten, die alles andere als perfekt ist und nicht vor Herausforderungen zurückschreckt.
Nebenfiguren: Die mitwirkenden Nebencharaktere wie Jennys Freund Konrad Lacroix (der 18-jährige charismatische und gutaussehende Wächter ist Jennys Freund, ebenfalls Mitgliedes des Weißen Bundes und beschützt sie), Arthur (der Krieger des Weißen Bundes trainiert mit Jenny und ist mit ihr befreundet), Ruth (liebenswerte Heilerin des Bundes) und andere Bundmitglieder wie Konrads Bruder Benedict, Archivar Samuel und der junge Justin sind reizvolle Persönlichkeiten, die sich gut in die Handlung einfügen.
Romanidee: Die Seelenträger-Reihe birgt eine originelle Grundidee, die uns in die komplexe Welt der Seelenträger entführt.
Erzählperspektive: Die temporeichen Geschehnisse werden aus der Sicht von Jenny (in der 3. Person) geschildert, die uns abermals einen intensiven Einblick in ihre Visionen, Gefühle und Gedanken gewährt.
Handlung: "Die Gesandten" wartet mit abwechslungsreichen & fantasievollen Geschichte mit allerlei Irrwegen, Wirrungen und Turbulenzen sowie kleinen Längen bzw. etlichen ausgeschmückten Schilderungen auf und gipfelt in ein offenes Ende, weshalb ich schon ungeduldig auf eine Fortsetzung warte. Da der 1. Band schon knapp 2 Jahre her ist, habe ich schon einiges vergessen. Anfangs fand ich die Geschichte etwas erdrückend, denn hier wimmelt es von Begriffen wie Energie- und Erinnerungsspuren, Fragment, Seelenkörper und Beseelung, aber man kommt wieder schnell in die Handlung hinein.
Schreibstil: Angesichts der flüssigen und ausdrucksvollen Schreibweise von E. Snyder, der jugendliche Sprache und der unterhaltsamen Dialoge lassen sich die 236 Seiten schnell lesen.
FAZIT:

Auch wenn mir der Vorgänger eine Spur besser gefallen hat, so bietet "Die Chroniken der Seelenträger - Die Gesandten" dank der originellen Romanidee samt gelungener Umsetzung, der liebenswerten Hauptperson Jenny und des ausdrucksstarken Schreibstils ein paar Stunden Lesevergnügen. Da mir ein paar Dinge nicht so zugesagt haben, erhält der 2. Seelenträger-Band 4 (von 5) Punkte.
 


wallpaper-1019588
Mal aktuell: Game Of Thrones Season 8 Episode 1
wallpaper-1019588
Predator - Upgrade
wallpaper-1019588
NEWS: Bela B veröffentlicht seinen Debüt-Roman “Scharnow”
wallpaper-1019588
Die schönsten Fitness Tracker und Sportuhren für Frauen
wallpaper-1019588
Die andere Musenalp
wallpaper-1019588
[Review] – M. Asam – “Blumige Grüße für den Körper”:
wallpaper-1019588
Geschnetzelte Kalbsleber mit Salbei
wallpaper-1019588
Trendkleider 2019 – Midikleid mit Blumenmuster und Adidas Continental