[MINI-REZENSION] "Die Auserwählten - In der Todeszone" (Band 3)


Cover

Quelle: Carlsen

Der Autor James Dashner wuchs in einer Kleinstadt in Georgia, USA, auf. Der dichte Wald in dieser Gegend lieferte ihm bereits als Kind viele Ideen für seine späteren Geschichten. Nach seinem Studium arbeitete James zunächst in der Wirtschaft. Doch schon bald fühlte er sich als "kreativer Mensch im Körper eines Buchhalters" gefangen und wandte sich dem Schreiben zu. Seine Trilogie "Die Auserwählten" eroberte in den USA auf Anhieb die Bestsellerlisten und zieht die Fans nun auch im Kino in ihren Bann: Der erste Band wurde von 20th Century Fox verfilmt, unter anderem mit Dylan O'Brien und Thomas Brodie-Sangster in den Hauptrollen. James Dashner lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern inmitten der Rocky Mountains, behauptet er zumindest.
*Produktinformation* Format: ePUB / Dateigröße: 9544 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 465 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3551520364
Verlag: Chicken House (24. Mai 2013)

Sprache: Deutsch / ASIN: B00AW8ITOO
Leseprobe
Quelle: schnupperbuch.de  *lies mich*


Alle, die diese Trilogie noch lesen möchten und den Vorgängerband nicht kennen, sollten an dieser Stelle lieber nicht weiter lesen! Die Geschichte...
Seit ungefähr 3 Wochen lebt Thomas in der völligen Isolation - eingesperrt, ohne Zeitgefühl, frische Klamotten oder andere Menschen. Als sich am 26. Tag die Tür öffnet, erhält Thomas endlich Antworten auf seine Fragen. Die Menschheit leidet an einer Seuche, die "Der Brand" genannt wird und die Wissenschaftler von ANGST (= Abteilung Nachepidemische Grundlagenforschung, Sonderexperimente Todeszone) versuchen, ein Heilmittel gegen die Seuche zu finden. Dazu brauchen sie die Hilfe von Thomas, der sich einer Operation untersuchen soll, doch Thomas ist skeptisch und kann im letzten Moment fliehen. Warum ist ausgerechnet er von unschätzbarem Welt für die skrupellose Organisation? Gemeinsam mit Minho, Jorge und Brenda, die auf seiner Seite sind, schafft er es nach Denver, wo sie sich Hilfe im Kampf gegen ANGST erhoffen... Meine Meinung in Kurzfassung: Kauf-/Lesegrund: Ich wollte wissen, wie die Story weitergeht.
Reihe: 3. Band der Die Auserwählten-Trilogie
Handlungsschauplatz: Die Geschichte führt uns der ANGST-Einrichtung nach Denver. Durch die lebendigen Schauplatzbeschreibungen kann man sich alles wunderbar vorstellen.
Hauptperson: Thomas ist ungefähr 16 Jahre jung, sehr klug und mutig. Der Junge konnte mit einer kleiner Gruppe Gleichgesinnten aus dem Labyrinth und der Brandwüste fliehen und muss feststellen, dass er sich in der Todeszone befindet. Er erinnert nur bruchstückhaft an seine Vergangenheit (dass er ein Teil von ANGST war und das Labyrinth mitentwickelt hat) und erfährt, dass er gegen "Der Brand" immun ist und deshalb zur Spezies der "Munis" gehört. Thomas ist ein interessanter und facettenreicher Protagonist, über den man immer mehr erfährt.
Nebenfiguren: Die mitwirkenden Charaktere wie Minho, Newt, Brenda, Jorge, Teresa und Aris wurden als reizvolle Persönlichkeiten gestaltet.
Romanidee: Faszinierende Grundidee mit ansprechender Umsetzung, denn hier erlebt man, welche Auswirkungen "Der Brand" auf die Menschen hat und welche Auswirkungen die Todeszone (ein Teil des Gehirns, wo sich der Virus einnistet) hat. 

Erzählperspektive: Erneut werden die temporeichen Geschehnisse aus der Sicht von Thomas (in der 3. Person) geschildert, der uns an seinen Gedanken und Emotionen teilhaben lässt.
Handlung: "Die Todeszone" wartet mit einer rasanten Geschichte voller Spannung, Abenteuer & Action auf, die mit allerlei Irrwegen und überraschenden Wendungen versehen wurde, was für Abwechslung sorgt. So interessant die Story auch ist, so birgt sie auch Längen und detaillierte Schilderungen, die den Lesefluss zeitweise ein wenig bremsen.
Schreibstil & Co:  Die Geschichte rund um Thomas und seine Weggefährten wird durch die ausdrucksstarke Schreibweise von James Dashner, die, der jugendlichen Zielgruppe angepasste Sprache und die Kapitel in angenehmer Länge abgerundet.
FAZIT: Mit "Die Auserwählten - In der Todeszone" geht die gleichnamige Trilogie in die letzte Runde. Trotz klitzekleiner Mankos lässt sich der 3. Band der Dystopie angesichts des abenteuerlichen Plots, den reizvollen Charakteren und des packenden Schreibstils rasch lesen und bekommt von mir deshalb 4 1/2 (von 5) Punkte.

wallpaper-1019588
Wie ein Reset dir hilft, zukunftsorientiert zu handeln
wallpaper-1019588
Bild der Woche: „Schneeschaum“
wallpaper-1019588
Im Interview mit Torsten Abels zur CYCLINGWORLD 2019
wallpaper-1019588
5 Menstruation-INSTAGRAM-Accounts denen du folgen solltest!
wallpaper-1019588
Autovermietung in Windhoek
wallpaper-1019588
Regionalhilfe Tiere (Hunde, Katzen, Tiere) abzugeben mit neuer Web-Adresse
wallpaper-1019588
SOLA-Besuchstag: Blick hinter die Kulissen des Pfadi-Sommerlagers
wallpaper-1019588
[Lit-Intermezzi] Meine Urlaubsschmöker – von ‚Freischwimmern‘, Flaschenpost, salzigem Sommer & Offline-Zeit!