[MINI-REZENSION] "Der Vintage-Guide für einsame Herzen"

Cover


[MINI-REZENSION]

Quelle: Random House

Die Autorin
Kirsty Greenwood wurde 1982 in Oldham, England, geboren. Sie hat den erfolgreichen Chick-Lit-Blog "novelicious" mitgegründet und trinkt viel zu viel Tee. Sie liebt amerikanisches Fernsehen, Sonntagsbäder, schrulligen Schmuck, lächelnde Menschen und kocht und singt leidenschaftlich gerne. Kirsty lebt mit ihrem Freund in Saddleworth. "Für immer und ehrlich" ist ihr erster Roman.
*Produktinformation*
Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (20. Juli 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442481082
ISBN-13: 978-3442481088
Originaltitel: The Vintage Guide to Love and Romance
Größe und/oder Gewicht: 11,6 x 3,2 x 18,5 cm
Leseprobe
Quelle: randomhouse.de  *lies mich*
 

Die Geschichte...
Jessica Beam hat es nicht leicht, denn innerhalb eines Tages verliert sie ihren Job und Unterkunft, da sie von ihrer besten Freundin/Chefin/Mitbewohnerin beruflich über den Tisch gezogen und aus der Wohnung hinausgeworfen wird. Da sie ihre Freundschaften und Beziehungen gern oberflächlich hält und sie niemand bei sich aufnehmen möchte, bleibt ihr nur eins: Sie macht sich auf die Suche nach ihrer bisher unbekannten Großmutter Matilda, die in einem feudalen Londoner Herrenhaus wohnt und Jessica bei sich aufnimmt. Doch der Schein trügt, denn Jessicas Großmutter hat inzwischen kein Geld mehr, da ihr Mann ihr einen Schuldenberg hinterlassen hat und Matildas Ratgeber aus den 50er-Jahren nichts mehr einbringen. Als der Verlag die "Handbücher für die gute Frau" nicht mehr neu auflegen möchte, wollen sie der Verlegerin beweisen, dass die alten Ratschläge nichts an Aktualität verloren haben und man sich damit auch noch fast 60 Jahre später einen Mann angeln kann. Und so soll aus Jess eine Sexbombe werden, die das Herz des Frauenhelden Leo Frost erobern soll...
Meine Meinung in Kurzfassung: Kauf-/Lesegrund: Da mich bereits "Für immer und ehrlich" gut unterhalten hat, wollte ich auch unbedingt das neueste Werk von Kirsty Greenwood lesen. Handlungsschauplätze: Die Handlung führt uns von Manchester nach London und wartet mit lebendigen Orts- und Schauplatzbeschreibungen auf.
Handlungsdauer: Die Story beginnt im Juli 2014 und endet im Oktober 2014.
Extra: Jedes Kapitel beginnt mit einem Auszug aus Matilda Beams Handbüchern für die gute Frau, die zwischen 1950 und 1959 erschienen sind.
Hauptperson: Jess(ica) Beam ist 28 Jahre jung, 1,60m klein, wohnt mit ihrer besten Freundin Summer in Manchester und betreibt seit ca. 2 Jahren gemeinsam mit Summer den Lifestyle- und Modeblog "Summer in the City". Jess, die einen Abschluss in Englischer Literatur hat, trägt in ihren Haaren Extensions, auf ihrem drahtigen Körper Selbstbräuner, neonfarbene Unterwäsche sowie aufreizende Kleidung und genießt das Leben in vollen Zügen. Sie liebt Partys, Alkohol & unverbindlichen Sex und ist für jeden Spaß zu haben. Außerdem flucht und schimpft Jess gern und zieht Katastrophen an. Als sie von Summer ausgebootet wird und zugleich Job & Wohnung verliert, bleibt Jess nichts anderes übrig, als sich eine neue Unterkunft zu suchen. Diese findet sie bei ihrer Großmutter Matilda, die sie nie kennengelernt hat, weil sich ihre verstorbene Mutter Rose von ihrer Familie abgewandt hat... Anfangs hatte ich kleine Probleme mit Jess, da sie etwas unsympathisch, verantwortungslos und blauäugig wirkt. Aber die Wandlung von der Partyqueen zur Lady wird so liebenswert dargestellt, dass man gar nicht anders kann, als die vielschichtige Hauptperson zu mögen.


Nebenfiguren: Die mitwirkenden Nebencharaktere wie Summer Spencer (Jessicas beste Freundin und Mitbewohnerin ist eine trend- und modebewusste Frau mit einem Blog namens "Summer in the City", an dem Jess schon seit einiger Zeit mitarbeitet. Doch leider hintergeht Summer ihre Freundin und ein langersehnter Buchdeal platzt...), Matilda Beam (Matilda ist die Mutter von Jess Mutter Rose und die einzige lebende Verwandte von Jessica, die entsetzt von dem liederlichen Lebenswandel ihrer Enkelin ist. Die 77-jährige Matilda ist recht eigenwillig und hat in den 50er-Jahren "Handbücher für die gute Frau" geschrieben, doch nun ist das Vermögen aufgebraucht und sie sucht verzweifelt nach einem Ausweg...), Leo Frost (Leo ist groß, gutaussehend und arbeitet als künstlerischer Leiter in der familieneigenen Werbeagentur "Woolf Frost". Außerdem hat er einen Ruf als Frauenschwarm und Herzensbrecher, weshalb er von ihrer Verlegerin Valentina als "Opfer" für das Buchprojekt auserkoren wird)Jamie Abernathy (Jamie ist schottischer Abstammung, studiert Medizin und will Kardiologe werden, weshalb er bei dem Herzspezialisten, der seine Praxis in Matildas Haus hat, jobbt) und Peach Carmichael (das 26-jährige Hausmädchen von Matilda stammt aus Alabama und ist sehr schüchtern, weshalb sie Jessica unter ihre Fittiche nimmt) wurden ebenfalls interessant gestaltet und fügen sich wunderbar in die Handlung ein.
Romanidee: Die reizvolle Grundidee (hier prallen 2 Welten aufeinander, denn Jess und Matilda haben ganz unterschiedliche Auffassungen vom Leben, außerdem wird das aktuelle Thema Vintage aufgegriffen) wurde unterhaltsam in einen Roman verpackt.
Erzählperspektive: Ich-Erzählerin Jess, die gern in Fettnäpfchen tritt, schildert die temporeichen Geschehnisse aus ihrer Sicht und lässt uns an ihrer Gedanken- und Gefühlswelt teilhaben. Zwischendurch erfahren wir durch Auszüge aus dem Tagebuch von Jess Mutter Rose, was sich 1985 in deren Leben zugetragen hat.
Handlung: "Der Vintage-Guide für einsame Herzen" wartet mit einer humorvollen & vergnüglichen Story vollgepackt mit allerlei Wirrungen, Turbulenzen & Stolpersteinen auf, die neben vielen witzigen Szenen auch einige ernste Passagen enthält. Der Plot enthält klitzekleine Längen und ein paar vorhersehbaren Stellen, die nicht allzu sehr stören.
Schreibstil & Co:  Abgerundet wird der Roman durch die locker-leichte Schreibweise mit viel Situationskomik und Wortwitz, amüsanten Dialogen und der abwechslungsreichen Sprache.
FAZIT: "Der Vintage-Guide für einsame Herzen" sorgt mit einer unterhaltsamen Geschichte, reizvollen Charakteren und einem flüssigen Schreibstil für kurzweilige Lesestunden und einige Lacher. Trotz leichter Schwierigkeiten, da ich mit Jess anfänglich nicht richtig warm geworden bin, hat mich das aktuelle Werk von Kirsty Greenwood schnell gefangen genommen und gut unterhalten. Und deshalb erhält "Der Vintage-Guide für einsame Herzen" von mir4 1/2 (von 5) Punkte und eine Leseempfehlung.
[MINI-REZENSION]

wallpaper-1019588
The Postie präsentiert: FIBEL erweitern ihre „Kommissar“-Tour durch Deutschland
wallpaper-1019588
Stielmus, Linsen und Huhn
wallpaper-1019588
Sword Art Online geht bald weiter
wallpaper-1019588
Upgrade - einer der Top Filme im neuen Jahr
wallpaper-1019588
Football Manager 2020 ab sofort auf Stadia und PC erhältlich
wallpaper-1019588
Erste Black Friday Angebote für Games sind online
wallpaper-1019588
Panasonic LumixG Leica Vario-Elmar 100–400mm Zoom – staubdicht ist nicht staubdicht!
wallpaper-1019588
Allianz Arena: Die Heimarena des deutschen Rekordmeisters FC Bayern führt Apple Pay ein