[MIN-REZENSION] "Liebe in Sommergrün"

Cover

[MIN-REZENSION]

Quelle: Ullstein

Die Autorin
Heike Wanner arbeitet als Angestellte bei einer Fluggesellschaft und lebt in der Nähe von Wiesbaden. Sie ist verheiratet und hat einen Sohn.
  *Produktinformation*
Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Ullstein Taschenbuch (15. April 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 354828762X
ISBN-13: 978-3548287621
Größe und/oder Gewicht: 12 x 2,4 x 18,7 cm
 

Leseprobe
Quelle:  bic-media.com  *lies mich*
 

Die Geschichte...
Kathrin und Julian lernen sich im Sommer 1990 kennen, als der junge Bankbeamte aus Köln Kathrins Familie ein Darlehen für den Rückkauf und die Sanierung ihrer Gurkeneinlegerei, in der die besten Spreewaldgurken hergestellt werden, gewähren soll. Kathrin ist von dem arroganten Wessi gar nicht begeistert, doch beim Erstellen eines Unternehmensplans kommen sie sich näher und verlieben sich ineinander. Doch das Schicksal reißt die beiden auseinander und erst 25 Jahre später gibt es ein unverhofftes Wiedersehen, das alte Wunden aufreißt und schöne Erinnerungen weckt...
Meine Meinung in Kurzfassung: Kauf-/Lesegrund: Das sommerliche Cover und der Klappentext haben mich angesprochen, obwohl die Geschichte nicht von Kirschen, sondern u.a. von Gurken handelt (aber die machen sich auf einem Titelbild sicher nicht so gut).
Reihe: Nein, Einzelbuch
Handlungsschauplatz: Der Schauplatz wurde vorwiegend in den Spreewald verlegt.
Handlungsdauer: Nach dem Prolog beginnt die Story mit dem 1. Teil am 1. Juli 1990 im Spreewald, führt uns mit Teil 2 ins Jahr 2015 - beginnt in Frankfurt, dauert mehrere Wochen und endet mit dem Epilog im Spreewald.
Hauptpersonen: Katrin Bahrenbeck ist im Jahr 1990 22 Jahre jung, und mit ihrer schlanken Figur, den braunen Haaren und den grünen Haaren hübsch anzusehen.  Die Leseratte liebt ihre Arbeit in der Gurkeneinlegerei in Lübben im Spreewald, den ihre Familie wieder aufleben lassen möchte. Dazu benötigen die Bahrenbecks einen Kredit, den ihnen Julian Albrecht gewähren soll. Der 25-jährige Bankbeamte aus Köln hat Betriebswirtschaft studiert und wird nun für ein Jahr in den Spreewald versetzt, um dort Klein- und Mittelunternehmen zu beraten. Der blonde Kölner sieht mit seinem perfekt gestylten Äußeren für Kathrin wie ein eingebildeter Schnösel aus, doch als sie ihn näher kennenlernt, ändert sich ihre Meinung... Harry und Maike sind sympathische Protagonisten mit Ecken und Kanten, die man schnell ins Herz schließt.

 Nebenfiguren:  Die mitwirkenden Nebencharaktere wie Freunde oder Familienmitglieder sind reizvolle Nebencharaktere, die sich wunderbar in die Handlung einfügen.
Romanidee: Nette Grundidee mit ansprechender Umsetzung. Hier spielen Familie, Verlust und Liebe eine große Rolle.
Erzählperspektiven: Kathrin und Julian erzählen die turbulenten Geschehnisse (in der 3. Person) abwechselnd aus ihrem Blickwinkel. Man fiebert, fühlt & leidet schnell mit den liebenswerten Hauptpersonen mit, die uns an ihren Gedanken und Gefühlen teilhaben lassen. In der Gegenwart berichtet auch die junge Johanna über die aktuellen Ereignisse aus ihrer Warte, was für Abwechslung sorgt.
Handlung: "Liebe in Sommergrün" birgt eine unterhaltsame Geschichte mit allerlei  -manchmal einen Touch zu dramatischen- Irrwegen & diversen Stolpersteinen, die leider auch kleine Längen, etliche allzu ausführliche Schilderungen sowie eine gewisse Vorhersehbarkeit enthält.
Schreibstil & Co:  Eine locker-leichte Schreibweise, die angenehme Sprache, unterhaltsame Dialoge und zauberhafte Orts- und Schauplatzbeschreibungen runden die sommerliche Geschichte ab, wodurch sich die 400 Seiten rasch lesen lassen.
FAZIT: "Liebe in Sommergrün" erzählt die Geschichte von Kathrin und Julian, die sich über mehrere Jahrzehnte erstreckt und uns auf eine abwechslungsreiche Reise in den Spreewald mitnimmt. Trotz kleiner Mankos hat mich dieser Roman von Heike Wanner angesichts des interessanten Plots, der reizvollen Charaktere, der wundervollen Schauplatzbeschreibungen und des flüssigen Schreibstils gut unterhalten, weshalb ich dafür gern wundervolle 4 (von 5) Punkte vergebe.
[MIN-REZENSION]  

wallpaper-1019588
LAG Berlin-Brandenburg: Arbeitnehmer verweigert Tätigkeit im Home-Office – Kündigung unwirksam.
wallpaper-1019588
Bella´s Life lebt wieder auf
wallpaper-1019588
Deutscher Entwicklerpreis in Köln: Das sind die Gewinner 2018!
wallpaper-1019588
EINE WELT LADEN Mariazell – Informationen
wallpaper-1019588
Caribou: Verdammt viele Bewunderer
wallpaper-1019588
Anantara Tozeur – das Luxus Resort hat eröffnet
wallpaper-1019588
DasErste, 20.15 Uhr: “Wolfsland – Heimsuchung”
wallpaper-1019588
Adventskalendertürchen Nr. 5 – Lieder gehören einfach dazu