Middle Class Rut – Gutters

Middle-Class-Rut-(c)-Geldof-Records

Middle Class Rut – Gutters

9Alternative-Noise-Rock

Middle Class Rut haben für die Finanzierung ihres neuen Albums einen ungewöhnlichen Weg eingeschlagen und eine Crowdfunding-Kampagne gestartet.  Signierte Alben oder T-Shirts, einen Wunsch an die Band oder sein Gesicht als Tattoo auf einem der Bandmitglieder – die US-Amerikaner haben ihre Fans dieses Mal direkt in den Prozess des Albums eingebunden und sie um die Mitfinanzierung gebeten.

Die Idee ging auf: Am Ende gab es via Kickstarter über 30.000 US-Dollar von über 500 Unterstützern und ein neues Album, das Anfang August ohne größere Ankündigung veröffentlicht wurde. Die CD kann man direkt über die Webseite der Band um 15 Dollar kaufen, für den internationalen Versand legt man dann noch mal 24 Dollar oben drauf. Ansonsten muss gestreamt werden.

Musikalisch bleibt sich das Duo aus Sacramento auf Gutters treu – dynamischer Alternative-Noise-Rock trifft auf bissigen Posthardcore. Zack Lopez und Sean Stockham treiben die Sounds mit roher Wut bis an die Spitze (No Sale), schaffen aber auch ein paar ruhigere Momente (I’ll Be At Home) und treiben die  Beats ständig vor sich her (Crosshairs). Leidenschaftlicher Gesang wird zudem von kreativen Arrangements und wilden Sounds umspielt (I Tried). Die Stimme von Lopez ist dabei zeitweise etwas höher als auf früheren Nummern, dem Gesamteindruck schadet diese Entwicklung aber nicht im Geringsten.

Die Musiker schließen mit Gutters nahtlos an dem Sound der Vorgängeralben (No Name No Color, Pick Up Your Head) an. Eine Runde Punk, einen Hauch klassischer Rock und eine Brise Metal: Middle Class Rut schaffen mit ihren Songs die perfekte Balance verschiedener musikalischen Einflüssen, dabei klingen sie immer noch rauh und ein bisschen verdreckt. Die Band setzt weiter auf Geschwindigkeit und Intensität und schafft somit einmal mehr ein Album, das vor Energie nur so strotzt.

Middle Class Rut – Gutters, Geldof Records, Bright Antenna, mcrut.com

Passend dazu...


avatar

Autor

Nina Tatschl

Aufgabenbereich selbst definiert: Redakteurin mit Harmonie versprühenden (Frauenquoten-) Charme. Findet die Formulierung “Words and Music – My only Tools” (Wood) prägend.


 

wallpaper-1019588
[Manga] Yakuza goes Hausmann [3]
wallpaper-1019588
Ratchet and Clank: Rift Apart für die PlayStation 5: bunt, laut und so unbekannt bekannt
wallpaper-1019588
Was du beim Kauf eines Gaming-PCs beachten solltest
wallpaper-1019588
Abstrakte & realistische Kunst im Westend bei Claudia Botz in München