Microsoft stellt seinen MP3-Player-Flop Zune ein

Als Microsoft im November 2006 seinen MP3-Player Zune veröffentlichte, wurde das Gerät als direkter Konkurrent zu Apples iPod positioniert. Rund fünf Jahre später ist das Experiment gescheitert und der Zune Geschichte. Microsofts Strategie für den Zune war von Anfang an eher ungewöhnlich und schlecht nachvollziehbar:
Das Gerät wurde ausschließlich in Nordamerika vertrieben und schaffte nie den Sprung über den Atlantik nach Europa oder über den Pazifik nach Asien. Auch der Nachfolger Zune HD, der Mitte 2009 erschien, blieb ausschließlich amerikanischen Käufern vorenthalten.
Nun hat Microsoft offenbar die Konsequenzen aus den eher bemitleidenswerten Verkaufszahlen gezogen und alle Hinweise auf die Zune MP3-Player von seinen Webseiten gestrichen. Stattdessen will man sich künftig ausschließlich auf die Weiterentwicklung der gleichnamigen Musik- und Video-Software konzentrieren. Die Besitzer eines Zune-Player brauchen sich allerdings keine Sorgen machen: In einem Support-Dokument wird Ihnen auch weiterhin Produkt-Unterstützung zugesichert.

wallpaper-1019588
Kurz hinterfragt
wallpaper-1019588
Mein fahrradfreundlicher Arbeitgeber Teil 3
wallpaper-1019588
Plastic Planet? Tampons und Binden unter der Lupe
wallpaper-1019588
Manga von 13-Jähriger wird veröffentlicht
wallpaper-1019588
Taste Tours
wallpaper-1019588
Hanau: Tobias R. war kein rechtsextremer Terrorist
wallpaper-1019588
Nach PAX East storniert Sony auch die GDC 2020
wallpaper-1019588
„Die zwölf Häuser“ erscheinen im Fasching