Michael Wolf: Bottrop-Ebel 76

Michael Wolf: Bottrop-Ebel 76 Bekannt geworden ist Michael Wolf mit Arbeiten über das Leben in Mega­cities. 1976 hat er in seiner Abschluss­arbeit an der Folk­wang­schule den Arbeiter­stadt­teil Bottrop-Ebel foto­grafiert. Für eine Buch­veröffentlichung hat Wolf nun seine Foto­grafien neu zusammen­gestellt. Das Buch wird am 5. Oktober vor­gestellt und die Fotos bis zum 31. Oktober bei 25 books in Berlin ausgestellt.

Beschreibung

Michael Wolf ist mit seinen Arbeiten über das ›Leben in Megacities‹ weltweit bekannt geworden und einige der prägnantesten Serien sind bei ›Peperoni Books‹ als Buch erschienen: ›Tokyo Compression‹, ›Hong Kong Inside Outside‹, ›A Series of Unfortunate Events‹, um nur einige zu nennen.

Und jetzt ›Bottrop-Ebel 76‹, was eine ganz andere Geschichte ist. Der Student Michael Wolf hat die Serie 1976 in der kleinen Bergarbeitersiedlung im Ruhrgebiet fotografiert und als Examensarbeit bei Otto Steinert an der Folkwangschule in Essen eingereicht, damals als klassische Sozialdokumentation streng sortiert nach Kategorien wie ›Bausubstanz‹, ›Jugendliche‹, ›Arbeitende Bevölkerung‹, oder ›Feste und Vereine‹. Mit dem Abstand von mehr als 35 Jahren wurde die Arbeit jetzt neu gesichtet und für das Buch viel freier zusammengestellt als die systematisch angelegte Examensarbeit.

Michael Wolfs neugieriger, subjektiver und mitfühlender Blick zielt auf das Milieu und trifft mitten ins Herz. Wenn ein kleines Mädchen mit Schultüte vom Vater ausgeschimpft wird, weil es nicht wunschgemäß Aufstellung für den Fotografen nimmt, wenn Jugendliche mit ihren Mopeds an den Stadtrand fahren, um Bier zu trinken und die Annäherung an das andere Geschlecht auszuprobieren, wenn vor der Fahrt ins Blaue auf der Straße im Ausgehzwirn ein Schnaps gekippt wird oder ein altes Paar in Alltagskleidung und Pantoffeln im Vereinslokal einen melancholischen Walzer tanzt, stockt mir der Atem angesichts der körperlich spürbaren emotionalen Dringlichkeit.

›Bottrop-Ebel 76‹ ist eine grandiose Studie über das Bergarbeitermilieu im Ruhrgebiet zu Zeiten des bereits einsetzenden Strukturwandels. Gleichzeitig und mehr noch ist es aber ein Epos über das Leben selbst, das beispielhaft nachfühlbar macht, was Menschen verschiedener Generationen alleine und in Gemeinschaft an- und umtreibt.

Quelle: 25 books

- Das Buch im Verlag peperoni books
- Website des Fotografen Michael Wolf

Wann und wo

25 books
Brunnenstraße 152
10115 Berlin

5. bis 31. Oktober 2012

Ausstellungseröffnung und Buchpräsentation:
Freitag, 5. Oktober um 19:00 Uhr


wallpaper-1019588
Kinderbuch-Tipp: Von Freundschaft, Liebe & Loslassen: " Der Junge und die kleine Blume"
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Schwarzer Adler 2012
wallpaper-1019588
Google Stadia – die Zukunft des Gaming?
wallpaper-1019588
Golfclubs und das Internet
wallpaper-1019588
Neumond Engel Orakel Reading 23. Februar 2020: Zielgerichtete Absicht, Selbstfürsorge, Hingabe, Blessings & Dankbarkeit
wallpaper-1019588
Es lebe die Freiheit!
wallpaper-1019588
Geburtstag am valentinstag bedeutung
wallpaper-1019588
Buchprojekte 2020