Messerangriff durch abgelehnten Asylbewerber, doch keine Angst, die Politik holt noch mehr in das Land

Messerangriff durch abgelehnten Asylbewerber, doch keine Angst, die Politik holt noch mehr in das LandNach dem tödlichen Messerangriff eines traumatisierten Asylbegehrers in Hamburg suchen Politiker, nach ihren üblichen Mitleidsbekundungen, die Schuldigen. Dabei brauchten Politiker gar nicht lange suchen, denn sie sind es schließlich selbst. Die von Politikern gemachten Gesetze halten natürlich der von Politikern selbst ausgelösten Einwanderungsflut nicht Stand. Die gegebenen Tatsachen haben die Gesetze längst überholt. Gesetze anzupassen, damit sie den Asyldruck standhalten, sind Politiker ebenfalls nicht fähig. So muss man sich fragen, wieso ein abgelehnter Asylbewerber, den sein Herkunftsstaat nicht zurück haben will, frei durch alle Städte und europäische Staaten reisen kann. Wirksame Maßnahmen wie Grenzschutz und Aufnahmelager an den Grenzen lehnen Politiker bekanntlich auch ab, denn sie wollen wirklich jeden unkontrolliert Ankommenden im eigenen Land sehen. Wieso kommt dieser Mann nicht in Abschiebehaft, bis sein Herkunftsstaat gegen Zahlung von deutschen Steuergeld ihn endlich wieder aufnimmt? Kosten spielen für die Politik in ihrem Einwanderungswahn doch überhaupt keine Rolle, denn wenn Millionen Zuwanderern, inklusive Familiennachzug, über Jahrzehnte Sozialhilfe gezahlt werden kann, kostenloser Wohnraum ermöglicht wird, jeder ein lebenslang garantiertes Rundumwohlfühlpaket erhält, dann ist die Politik nicht in der Lage die Herkunftsstaaten genug Geld zu schenken, damit sie ihre Landsleute wieder zurücknehmen? Es geht doch alles nur um das Geld, die Einwanderer kommen wegen den staatlichen Geldgeschenken nach Deutschland und die Herkunftsstaaten wollen ebenfalls nur Geld. Viele wissen das bereits, nur nicht die bestimmende Politiker-Elite. Dabei kann es den Politikern doch ganz egal sein, wie viel Geld sie Einwanderern und den Herkunftsstaaten schenken, der Deutsche wählt trotzdem jeden Politversager aus den etablierten Parteien immer wieder. Es ist anscheinend trotz Billionen Schulden und Milliarden Migrationskosten immer noch genug Geld vorhanden, um sinnlose Wahlgeschenke zu verteilen. Die EZB ist wahrscheinlich in der Lage unendliches wertloses Falschgeld zu drucken damit der Wähler nicht merkt, dass er bald zwar viel Geld besitzt, doch dafür immer weniger Gegenwert erhält. Die Nullzinspolitik müsste der erste Warnschuss sein, denn die Sparguthaben sind bald aufgezehrt. Ebenso sind die in das Uferlose steigenden Immobilienpreise erhebliche Warnzeichen, dass das Geld seine Kaufkraft verliert. Doch der Michel im Merkel-Land merkt es nicht, schließlich kann er noch 3 mal jährlich in den Ländern Urlaub machen aus dem die Asylbegehrer nach Deutschland flüchten.

Fakt ist, dass alle Politiker der etablierten Parteien nicht im Traum daran denken irgendetwas an der Masseneinwanderung zu ändern. Sie wollen wohl Einwanderer auf ganz Europa verteilen, doch damit wird die Einwanderung nicht gestoppt. Alle Migranten die in anderen EU-Staaten ankommen, landen im Endeffekt sowieso in Deutschland. Denn nur in Deutschland gibt es die Geldgeschenke, keine Lager und die Familienzusammenführung. Schweden begrenzt schon den Zufluss, dank den Schwedendemokraten, doch in Deutschland begrenzt keiner. Nach der Bundestagswahl strömen die Afrikaner massenhaft nach Deutschland und keine Polit-Elite wird sie aufhalten, Geldgeschenke, Wohnung, Bleiberecht, Familienzusammenführung inbegriffen und garantiert. Die Politiker der AfD versprechen zwar diese Auswüchse zu verhindern, doch sie können wirklich nur versprechen. Die Polit-Eliten konforme Propaganda der Massenmedien und des zwangsfinanzierten Staatsfernsehen, die grundsätzlich gegen die AfD ausgerichtet ist, verhindern eine relevante Parteistärke im Bundestag und den Rest erledigt der Wahlbetrug.


wallpaper-1019588
[Manga] MoMo – the blood taker [1]
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Hamburg: Top 5 Berater:innen
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Hamburg: Top 5 Berater:innen
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Berlin: Top 5 Berater:innen