Messe-Rückblick Frankfurt 2013

Über eine Woche liegt die Frankfurter Buchmesse nun schon zurück. Und der Sturm der Messeberichte scheint sich langsam gelegt zu haben. Ich persönlich lese mir schon lange keine mehr durch. Am Samstag und Sonntag war ich noch ganz erpicht darauf, zu erfahren, was ich möglicherweise verpasst haben könnte. Aber danach ebbte auch meine Neugierde langsam ab. Alles schon einmal gesehen. Vieles bereits dreimal gelesen. Buchmesse ist halt Buchmesse. Ist das so? Messe-Rückblick Frankfurt 2013 Ich gehörte zu den wenigen Auserwählten, die das Glück hatten, eine Freikarte von BloggDeinBuch zu gewinnen. Mit diesem Ticket erhielt ich an allen fünf Messetagen kostenfreien Eintritt. Genutzt habe ich die Möglichkeit jedoch nur am Freitag. Das war auch der Tag, an dem die Führung von BdB stattgefunden hat. Um 3 Uhr in der Früh wühlten meine "Begleitperson" und ich uns aus den Betten. Quasi im Schlaf packten wir das Auto und zündeten die erste Zigarette des Tages an. Irgendwann schafften wir es dann auch tatsächlich loszufahren ... doch zuvor wollte noch ein Kollege von mir abgeholt werden. Von Braunschweig aus dauert die Fahrt nach Frankfurt gute drei Stunden. Da um 9 Uhr das Messegelände seine Pforten öffnete, strebten wir diese Zeit auch für die Ankunft an.Tatsächlich kamen wir nach einer gefühlten Ewigkeit auf der verregneten Autobahn dann mitten in der Großstadt an und wussten nicht, für welches Parkhaus wir uns entscheiden sollten. Währenddessen erfreuten sich bereits viele liebe Blogger der herzlichen Begrüßung von BdB. Die Führung begann nämlich gegen 10 Uhr als wir noch genervt im Auto saßen. Messe-Rückblick Frankfurt 2013Leider konnten wir den Anschluss zur Blogger-Gruppe nicht mehr finden. Ohne Internet war es schier unmöglich herauszufinden, wo sich die Hübschen zur Zeit aufhielten. Also begaben wir uns ein wenig frustriert aber dennoch guter Dinge allein in das bibliophile Labyrinth der Messe. Dabei war Halle 3 mit seinem immensen Aufgebot an Verlagen der Fantasy, YoungAdult und sonstigen Jugendbuch Sortimenten für uns mich am attraktivsten.  Besonders die riesige Fläche, die sich die Verlagsgruppe Randomhouse reserviert hatte, war beeindruckend. Von carlsbooks über Heyne bis hin zu blanvalet und Goldmann waren alle meine Lieblinge vertreten. Und so wanderte eine Leseprobe nach der andere in riesige Tragetaschen hinein. Als Bloggerin hat man ohnehin schon den Bonus, von vielen Verlagsvertretern freudig empfangen zu werden. Doch als angehende Buchhändlerin erschienen mir die möglichen Wege noch viel zahlreicher.

Messe-Rückblick Frankfurt 2013

Der Grüffelo

Dank des schicken Gutschein-Heftes (mit insgesamt 88 Gutscheinen für Rabatte, Geschenke, Giveaways, Leseexemplare, Begrüßungsgetränke usw.) das jede Buchhandlung von der Frankfurter Buchmesse zugeschickt bekommt, hatte ich einiges zu tun. Rund die Hälfte aller Gutscheine war allein dem leiblichen Wohl gewidmet. Die restlichen Kleinigkeiten ließen mein kitschiges Herz höher schlagen. Doch die vielen Mitbringsel konnte ich alle gar nicht richtig beachten. Sie wanderten einfach in die Tüten, Taschen, Rucksäcke und Beutel. Meine Augen waren mit ganz anderen Dingen beschäftigt. Teilweise hatten die Verlage künstlerisch anmutende Skulpturen und Gebilde dekoriert, die ich auch am liebsten eingesteckt hätte. Nur leider waren die manches Mal einfach zu groß. Wohin mit so einem edlen Buch aus Holz gefertigt? Oder dem kuscheligschönen und gruseligscheußlichen Grüffelo?Wir kamen also bei Beltz vorbei. Dort bekam ich das Kinderbuch "Hallo Opa, Liebe Mirjam" in die Hände gedrückt. Leider war zu diesem Zeitpunkt der Signierstand schon abgebaut. Trotzdem habe ich mich sehr über das unerwartete Geschenk gefreut. Messe-Rückblick Frankfurt 2013Bei Löwe und Script5 versuche ich mit verschlossenen Augen an den wunderbaren Neuerscheinungen vorbei zu laufen. Doch leider klappte das gar nicht so gut und meine Wunschliste wuchs und wuchs. Besonders klasse fand ich auch den Arena-Stand. Dort entdeckte ich ein Buch, das ich vor geraumer Zeit einmal sehr gerne unseren Kunden als Taufgeschenk als Herz gelegt hatte. Es ist Ideal für jeden Anlass eines kleinen Kindes. Denn "Die kleine Frau Barbette & Herr Mann" ist eine wunderbar illustrierte Sammlung voll mit Allem. Kindergedichte, Abzählreime, Kurzgeschichten, kleine Verse, witzige Lieder, süße Sprüche, längere Erzählungen, spannende Rätsel und viele andere Überraschungen warten hier auf Klein und Groß. Das tolle ist, dass die ersten Anregungen bereits für ganz kleine Babys interessant sind und sich die Eltern dann an den Seiten entlang hangeln können. Je nach dem wonach gerade die Laune steht und wie alt die Kinder inzwischen sind, lässt sich das passende finden.  Unser absolutes Highlight fand beim Verlagsstand von Dr. Oetker statt. Er war auch Bestandteil der Route von BdB .. außerdem hatte ich exklusive Gutscheine für ein Menü vom Fernsehkoch Johann Lafer persönlich! Mein Mann und ich wirkten so leger gekleidet zwischen den ganzen schicken Businessmenschen regelrecht deplatziert. Unwohlsein kam dennoch nicht auf. Wir reihten uns einfach in die Schlange ein und warteten darauf, unsere delikates Gericht serviert zu bekommen.  Messe-Rückblick Frankfurt 2013 Das Ganze sah von Weitem aus wie Grießbrei mit roter Kirschgrütze ... aber dann wurde darauf ein Stück Fleisch gesetzt? Das passte nicht zusammen.Der vermeintliche Grießbrei stellte sich als Kartoffelpüree heraus (klingt schlicht, schmeckte aber bombastisch) und die rote Grütze bestand in Wirklichkeit aus schmackhafter Rote Beete mit gerösteten brasilianischen Äpfel. [In der Regel hasse ich Rote Beete. Ich habe sie hier mit Genuss verzehrt. Und dazu die süßlichen Äpfel .. mh!]Ich muss zugeben, dass dieses kulinarische Erlebnis schon schwer zu toppen ist. Doch welcher Bücherwurm gibt sich mit solch einem Highlight bei einem Event wie einer Buchmesse zufrieden?Wie bereits erwähnt fielen wir zwei unter den ganzen Geschäftsleuten auf wie bunte Hunde. Und so dauerte es auch nicht lange bis wir mit einer netten Dame vom Verlag ins Gespräch kamen. Sie plauderte ein wenig aus dem Nähkästchen und erzählte uns etwas zu den Neuheuten aus dem Dr. Oetker Verlagsprogramm. Offensichtlich schien sie nicht die einzige zu sein, der wir aufgefallen waren. Denn kurze Zeit später traf der Verlagsleiter höchstpersönlich bei uns ein. Vermutlich wollte er wissen, was da für komische Vögel das teure Essen da in sich hineinschaufelten - immerhin sahen wir so gar nicht nach Business aus. Aber so hochnäsig war er dann doch nicht, sondern unterhielt sich über super interessante Dinge mit uns.  ... Als wir am Abend das Messegelände wieder verließen und uns auf dem Weg zum Parkhaus begaben, ahnten wir nicht, dass der härteste Teil des Tages erst noch auf uns wartete. Die Heimfahrt dauerte von 19 Uhr bis spät in die Nacht hinein. Eine Vollsperrung der Autobahn führte zur Umleitung führte zum Massenstau führte zur nächsten abgesperrten Fahrbahn. Um 4 Uhr (exakt 24 Stunden nach Erwachen) stiegen wir nach einer Marathon-Fahrt aus dem beengten Auto aus.  Das sollen nur ein paar spannende Eindrücke unserer Buchmesse sein. Natürlich gab es noch Tausend andere Dinge zu sehen und zu bestaunen. Aber das würde sich auf anderen Blogs nur wiederholen. Also haben wir euch unsere Besonderheiten hier zusammengestellt.  Fazit des Tages: Nächstes Jahr unbedingt wieder zur Buchmesse!! Und außerdem: Nie wieder mit'm Auto!  Heil daheim angekommen fiel ich einen Dornröschen, der leider nur bis zur nächsten Frühschicht am Samstag anhielt. Tja, das liebe Buchhändlerleben rief.Dafür habe ich mich sofort nach der Arbeit auf meine Beute gestürzt und staunte nicht schlecht, als ich den ganzen Haufen auf einmal sah.

Messe-Rückblick Frankfurt 2013

Bücherrausch der anderen Art

 Jawohl. Auch ihr dürft ich über meine Errungenschaften freuen. Denn ein paar Sachen sind davon nur und ganz speziell für euch ergattert worden.Freut euch mit mir auf das kommende Gewinnspiel!
Horst&Annette

wallpaper-1019588
OKTAV – Musiknoten Abo für Piano & Keyboard im Test
wallpaper-1019588
[Manga] Ein Gefühl namens Liebe [1]
wallpaper-1019588
Das Mallorca Feeling Zuhause – Typische Pflanzen
wallpaper-1019588
Schöner Rasen – Tipps und Tricks für eine gepflegte Grünfläche!