Merkel, Schäuble und verrohte Jugend schuld an Love-Parade-Katastrophe?

Zwei Wochen sind vergangen.  Schuld und Verantwortung wurden  geleugnet, verschoben,  und offenbar doch empfunden. Von allen?  Wenn ich diesen Artikel so querlese, dann klingt er so  moralinsauer.  Muss er deshalb falsch sein?

Disaster der Macher

Heute wissen wir, nicht nur ein ehrgeiziger OB, auch eine Landesregierung und sogar Bundespolitiker waren auf ein solches Zeichen  “überschäumender” Lebensfreude junger Menschen  geradezu  versessen. Man wollte so um jeden Preis dieses Zeichen,  dass man mit rheinisch anmutender Unbesonnenheit (-et is no immer jut jejange-)  über erkennbare Probleme, Einwände und Gefahren hinweg ging.
Den Preis zahlten andere.

Viele haben wenige in den Tod gequetscht

Wir sagen, wenn große Menschenmassen an einem Ort sind, dann seien die nicht zu steuern. Wir tun so, als wären die Toten auf Grund falscher administrativer Entscheidungen gestorben.  Als hätten Oberbürgermeister, Polizeichef oder Veranstalter irgendwo einen falschen Strich in einem Vertrag gemacht, der zum Tode von einundzwanzig Menschen führte.

Wir tun so, als wäre durch die Anwesenheit vieler junger Leute  ein neues Wesen entstanden,  “Menschenmasse” genannt, und dieses habe getötet.  Die einzelnen Bestandteile dieser Masse aber, die träfe keine Schuld.

Befreit  -Masse- wieder einmal von Eigenverantwortung?
Ist das so?


wallpaper-1019588
Durch den Pott mit Martin Donat – Ein Interview auf zwei Rädern
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Ringelnatter
wallpaper-1019588
Zum Angreifen nahe
wallpaper-1019588
Gewonnen! Und nun? – Fünf Fragen an DCP Gewinner Christopher Kassulke von HandyGames
wallpaper-1019588
Survival Kit Extrem
wallpaper-1019588
EM-Quali: Niederlande – Deutschland 2:3
wallpaper-1019588
Geschnetzeltes vom Hirschkalb an Pfeffer-Brandy-Sauce
wallpaper-1019588
Glarner Trio