Merkel knickt vor Ratingagenturen ein

Nur noch freiwillig und unverbindlich sollen private Gläubiger in die zweite Griechenland-Nothilfe eingebunden werden

Panikartige Reaktionen an den Finanzmärkten, Drohungen der Ratingagenturen und massiver politischer Druck aus Europa haben die Bundeskanzlerin dazu gebracht, die Vorschläge ihres Finanzministers zu beerdigen. Beim deutsch-französischen Gipfel in Berlin hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel heute mit dem französischen Staatspräsident Nicolas Sarkozy auf einen “Kompromiss” für die zweite Griechenland-Nothilfe geeinigt, wie allseits vermeldet wird. Doch tatsächlich ist das kein Kompromiss. Merkel ist erneut umgefallen. [...]

http://www.heise.de/tp/artikel/34/34959/1.html

« Offener Brief der afghanischen Zivilgesellschaft an den deutschen Bundestag

leider keine ähnlichen Artikel verfügbar