Mercedes SLS AMG E-CELL

Einen weiteren Einblick gewährt uns Mercedes-AMG GmbH  mit dem Elektrik-Antriebsstrang des SLS AMG E-CELL. Er ist das Ergebnis der Kooperation von Mercedes-AMG und „Mercedes AMG High Performance Powertrains“. 2013 kommt dann eine Kleinserie des Mercedes-Benz SLS AMG E-CELL auf den Markt. „Er sei ein weiteres Synonym für die Innovationskraft und Entwicklungskompetenz der Performance-Marke AMG“, sagte Affalterbach.

Mercedes SLS AMG E-CELL

Für den Vortrieb sorgen vier Synchron-Elektromotoren mit einer Höchstleistung von zusammen 392 kW und einem maximalen Drehmoment von 880 Newtonmetern. Die vier kompakten E-Motoren sind radnah angeordnet; damit werden die ungefederten Massen gegenüber Radnabenmotoren erheblich reduziert. Ein Getriebe pro Achse stellt den Kraftschluss her. Als Monocoque-Gehäuse für die Hochvoltbatterie dient ein Carbon-Mitteltunnel, der konstruktiv in die Aluminium-Rohkarosserie integriert und fest mit ihr verklebt ist. Die leichten Faserverbundstoffe haben ihren Ursprung u.a. in der Formel 1.

Den Spurt aus dem Stand auf 100 km/h absolviert der Flügeltürer in 4,0 Sekunden und bewegt sich damit fast auf dem Level des SLS AMG mit 420 kW (571 PS) starkem AMG 6,3-Liter-V8-Motor; dieser erreicht die Marke nach 3,8 Sekunden. Anders als ein Verbrennungsmotor stellt ein Elektromotor das maximale Drehmoment praktisch aus dem Stand zur Verfügung. Der spontane Drehmomentaufbau und die druckvolle Kraftentfaltung ohne jegliche Zugkraftunterbrechung vereinen sich mit einem vibrationsfreien Motorlauf.

Quelle: Auto-Reporter.net


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte