MERAN entdecken – Tag 2: Sternerestaurant, Wein-Kellerei und italienische Küche - + + + Sternerestaurant Sissi ++ Restaurant Sigmund ++ Wein Kellerei Meran Burggräfler + + +

Meran Restaurant Sissi

[Anzeige]

Meran Kellerei Burggraefler Wein 00

Die Meraner Kellerei Burggräfler

MERAN entdecken – Tag 2: Sternerestaurant, Wein-Kellerei und italienische Küche – Zum Vierten mal heißt es mit diesem Artikel „Meran, ich komme“. In den vorangegangenen Artikeln habe ich euch über Meran, dessen Geschichte, Land, Leute und Küche berichtet (Artikel 1 – „MERAN entdecken: Land, Stadt, Leute und Genuss“ nachlesen). Im Anschluss habe ich euch mit an meinem ersten Tag mit durch die Stadt genommen (Artikel 2 – „MERAN entdecken – Tag 1: Gärten, Therme, Pizza & Co.“) und zuletzt wurde das Meraner Traubenfest (Artikel 3 – „MERAN entdecken | Vorankündigung: Traubenfest in Meran“) vorgestellt. Jetzt geht es um meinen 2. kulinarischen Tag in Meran, an welchem  sich für mich vor Ort alles um Essen und noch mehr Essen (und Trinken) gedreht hat.

Meran Gourmet Sternerestaurant Restaurant Sissi 553

Spaghetti Omega 3 mit Zucchini und Kabeljau-Leber

Meran Restaurant Sissi – Sterneküche genießen

Eines meiner kulinarischen Highlights in Meran war der Besuch im Sternerestaurant Sissi. Obwohl ich mir privat mittags wohl eher selten ein Fünf- bzw. Sechs-Gang-Menü bestellen würde, genoss ich jeden einzelnen Bissen in dem von Sternekoch Andrea Fenoglio geführten Gourmet-Restaurant. Das Restaurant Sissi liegt in einem Jugendstilgebäude innerhalb der Meraner Innenstadt, ist seit 1991 geöffnet und beheimatete früher sowohl eine Schneiderei, als auch ein Lebensmittelgeschäft, welches dann letztendlich zum Speisesaal mit damals nur sechs Tischen umfunktioniert wurde. Zeitgleich wurde die ansässige Schneiderei zur Küche des Restaurants benannt und so waren die ersten Schritte Richtung Sterne-Gastronomie getan. Heute, bei einem Besuch des Restaurants Sissi, findet ihr zwar einige Tische mehr, der Charme des „kleinen gemütlichen Restaurants“ ist aber auf jeden Fall geblieben. Nur beim Stil und der Machart der Küche hat sich durch Andrea Fenoglio einiges getan.

Zusammen mit meinen beiden Begleitungen genoss ich ein hervorragendes Mittagsmenü (für 85 Euro pro Person / fünf Gänge; für 90 Euro pro Person / sieben Gänge), welches uns – extra um die Vielfalt Fenogolios‘ Küche aufzuzeigen – teilweise in unterschiedlicher Ausführung serviert wurde. Die Speisekarte wird doppelseitig bedruckt und in DIN A4-Ausführung überreicht, die Gänge des Menüs wechseln saisonal durch. Bestellt werden kann sowohl als (Degustations)menü, als auch à la carte. Wir wurden mit einem Überraschungsmenü verzaubert.

Meran Gourmet Sternerestaurant Restaurant Sissi 571

Raffinesse Gang für Gang im Sternerestaurant Sissi

Los ging es mit einem Gruß aus der Küche: „Flüssige Pizza Margherita“ – spannend im Geschmack –, gefolgt von einem kleinen, in der Machart ebenso raffiniert wie sein Vorgänger gemachten Kügelchen auf dem Taste-Löffel samt Paprika, Sardellen-Sauce, Olivenöl und Knoblauch. Sehr fein und mit einer interessanten Geschmacksnote sowie Konsistenz versehen. Nicht ganz mein Geschmack und mir mit zu viel Sauce serviert, aber ebenfalls kreativ umgesetzt: Das moderne Vitello Tonnato mit fein pürierter gelber Peperoni, mayonnaisefreier Thunfischsauce und mit getrocknetem Thunfisch-Kaviar on the Top. Mein Favorit war mitunter die anschließend lauwarm servierten „Spaghetti Omega 3“ mit Zucchini und Kabeljau-Leber – muss man mit seinem sehr intensiven Fisch-Aroma mögen, landete bei mir persönlich – ebenfalls aufgrund seiner Raffinesse – einen Volltreffer. Anschließend gab es schick angerichtete und geschmacklich sehr intensive Kartoffel- und Spinatnocken mit Fonduta-Füllung und Schwarzen Trüffel. Meine Meinung: Zu viel Trüffel gibt es nicht. 😉 Zwischen den Gängen gab es stets eine kurze, gerade richtig lang angesetzte Pause, um sich auf den Folgegang einzustimmen. So waren die folgenden servierten gedünsteten Pfifferlinge mit Zucchini, „Ei im Ei“ und Schwarzen Trüffel ein Fest für das Auge und den Gaumen. Wenn ihr vor Ort seid und die Möglichkeit habt, eine „Ei in Ei“-Kreation des Restaurant Sissi zu verkosten, schlagt zu. Andrea Fenoglio tauscht bei diesem Gang beispielsweise gerne nach saisonaler Gegebenheit die Beilage aus. Weiter ging es dann für uns drei mit einen unterschiedlichen Fleisch-Gang und von der zarten „Kalbsschulternahtl“ mit Selleriepüree, Trüffel und Trüffelsauce oder der gebratenen Entenbrust mit Dinkel-Couscous sowie dem Perlhuhn mit Pastinaken und violetten Karotten, war für jeden das Passende dabei. Auch bei den Desserts wurde in Sachen Vielfalt nicht gegeizt und dreierlei Varianten serviert. So gab es nach dem Pre-Dessert („modernen Südtiroler Apfelstrudel“ vom Taste-Löffel), einmal das „Ziegen-Ricotta-Eis mit Zitrone, Vanille, Olivenöl und Kumquat“, einmal „Schokoladenmousse ohne Sahne – serviert bei minus 7 Grad“ und als drittes „Passionsfrucht mit Kaviar, Mangoeis und Mandel-Milchschaum“. Lecker! Mein Favorit in Sachen süßer Abschluss waren die beiden Eis-Varianten: frisch, leicht und ein gelungener Menü-Abschluss.

Meran Gourmet Sternerestaurant Restaurant Sissi 591

Ein Blick das Sternerestaurant Sissi

Gang für Gang gab es übrigens einen abgestimmten Wein aus der Region, welcher ebenfalls kompetent vom Team ausgewählt, am Tisch vorgestellt und ausgeschenkt wurde. Mein Tipp: Lasst euch unbedingt beim Wein und auch Menü bzw. der Auswahl des Essens beraten. Neu in diesem gehobenen Restaurant-Segment war für mich die Tatsache, dass das Brot direkt auf das blanke Tischtuch gelegt wird – ein separates Brottellerchen oder gar Butter oder Olivenöl mit Salz gibt es hier nicht. Erfahren habe ich außerdem auch noch, dass der heutige Sternekoch Andrea Fenoglio bereits mit acht Monaten nach Meran kam und inzwischen bereits seit über 35 Jahren in dem Traditionsrestaurant Sissi arbeitet. Er liebt es, seine Gäste mit saisonalen und regionalen Menüs sowie à la carte-Kreationen zu verwöhnen. Ich persönlich kann euch nur empfehlen vorbei zu kommen. Wenn ihr weitere Impressionen über das Restaurant Sissi sucht, empfehle ich euch, einen kleinen Abstecher auf die Website des Restaurants zu machen, als auch vor Ort auf die alten gerahmten Bilder innerhalb des Restaurants zu achten. Toll! Ich würde sofort wieder kommen.

Meran Kellerei Burggraefler Wein 06

Es gibt viel zu sehen in der Meraner Weinkellerei

Kellerei Meran Burggräfler – Südtiroler Weine

Eine Station, auf die ich mich sehr freute, war die im Anschluss besuchte Kellerei Meran Burggräfler. Neben einer Führung durch die Kellerei gab es für meine Begleitungen und mich eine tolle Verkostung von Weinen aus den umliegenden Meraner Weinbergen und jede Menge Fachwissen oben drauf. Die heutige Kellerei Meran Burggräfler besteht seit 2010 und entstand aus der Fusion zweier traditionsreicher Kellereigenossenschaften, der „Burggräfler Kellerei“ (gegründet 1991) und der „Weinkellerei Meran“ (gegründet 1952). Die bewusst gläsern gehaltene Kellerei selbst, wie ihr sie so als Weinliebhaber jederzeit frei zugänglich besuchen könnt, gibt es seit 2013. Dort könnt ihr in der Panorama-Önothek mit 360-Grad-Blick nicht nur Weine kennenlernen, sondern diese auch bei dem atemberaubenden Blick über Merans (Wein)berge und Täler verkosten und genießen. Ein Highlight für mich: Fast alle Weinberge, welche von der Kellerei Meran Burggräfler bewirtschaftet werden, können von der Terrasse der Kellerei gesehen werden. Ein Fakt, welcher natürlich nicht dem Zufall überlassen wurde und bestärkt, dass die Kellerei Meran Burggräfler als Dreh- und Angelpunkt des Meraner Weingeschehens gilt.

Die über 400 Mitglieder, bestehend aus Klein- und Kleinstproduzenten, bewirtschaften gemeinsam eine Fläche von etwa 260 Hektar – also jede Menge Platz für guten Südtiroler Wein. Bewirtschaftet werden von der Kellerei die besten Weinlagen in Meran sowie den umliegenden Gemeinden Algund, Tirol, Kuens, Riffian, Schenna, Marling, Tscherms, Lana und denn sonnigen Vinschgau. Da sich viele der Weinberge natürlich an steilen Hängen und an Terrassenlagen befinden, ist die Arbeit rund um den Wein für die Kellerei Meran Burggräfler bis heute überwiegend Handarbeit. Das fängt bei der aufwändigen Pflege der Rebstöcke an, geht weiter bei der umweltschonenden Anbaumethode und endet in Sachen Handarbeit auf dem Berg mit der Traubenlese. So arbeiten – auch des schonenden Umgangs mit der Landschaft und Natur wegen – in der Kellerei auch zahlreiche Landschaftsgärtner um die Region – bekannt durch ihre kleingliedrige Weinberg-Struktur –  zu schützen.

Meran Kellerei Burggraefler Wein 32

Mein Favorit bei der Weinverkostung und vor Ort zu bekommen

In dem beeindruckenden Weinkeller erfuhr ich so dann bei der Führung, dass jede Traube bei der Ernte händisch geschnitten und sorgfältig kontrolliert wird – folglich landet nur einwandfreies Lesegut in der Weiterverarbeitung. Die dann folgenden, schonenden Arbeitsabläufe, gepaart mit innovativer Kellertechnik, jahrzehntelanger Erfahrung und dem nötigen Fingerspitzengefühl des Kellermeisters (vor Ort: Stefan Kapfinger), sorgen für die letztendlich perfekten Südtiroler Weine, deren Verkostung mir sehr viel Freude bereitete. Die Weine präsentiert die Kellerei Meran Burggräfler in vier verschiedenen, charakteristischen Weinlinien (1. „Festival – Classic“ – Weine mit klassischen Bouquets und großer Sortenvielfalt, die über die abwechslungsreiche Meraner Landschaft zwischen mediterraner Vegetation, alpinen Sonnenhängen und schneebedeckten Bergspitzen erzählen; 2. „Sonnenberg – Vinschgau“ – Weine, welche die großen Temperaturschwankungen der sonnenverwöhnten Vinschgauer Höhenlagen sowie die kargen, sandigen Böden dieser Region mit besonderem Charakter und Geschmack hervorheben; 3. „Graf – Selection“ – die Premium-Linie, welche traditionsgemäß für hohe Qualität bürgt und mit ihren Weinen samt harmonischen Bouquets das abwechslungsreiche Klima Merans aufgreift: warme Tage, kühle Nächte; 4. „Top Weinbergselektion – Vigneti“ – edle Selektionsweine, die nur in besonders guten Jahrgängen von ausgewähltem Lesegut aus den besten Meraner Weinlagen produziert werden.) Mein Favorit bei der Verkostung, wenn natürlich an sich auch nicht vergleichbar: Der im Eichenholz- und Stahlfass gereifte Weissburgunder „V YEARS“ aus der Region „Dorf Tirol“. Köstlich und bei 10 – 12 Grad im Glas und dem oben erwähnten grandiosen Panoramablick auf der Terrasse ein kleiner Kurzurlaub im Glas. Schaut unbedingt in der Kellerei Meran Burggräfler vorbei – ganz gleich ob ihr Weinkenner oder Hobbytrinker seid. Ihr werdet kompetent, herzlich und freundlich durch die Welt der Weine geführt und geht sicherlich mit dem ein oder anderen Fläschchen Wein nach Hause. Mehr nachlesen könnt ihr vorab hier.

Meran Restaurant Sigmund Italiener 82

Was für ein Steak! Gegessen im Restaurant Sigmund in Meran.

Restaurant Sigmund – Tradition und Moderne

Das Restaurant Sigmund gilt als eines der traditionsreichsten Lokale der Meraner Altstadt und blickt auf eine lange Erfolgsgeschichte in der Gastro-Szene der Stadt zurück. Für mich war der Besuch des direkt am Bozner Tor gelegenen Restaurants deshalb ein weiteres Highlight, auf welches ich mich besonders freute. Serviert wird viel Regionales, mit Südtiroler Note, aber auch klassische Küche mit internationalem Einschlag. Wir wurden sehr freundlich begrüßt und zu unserem im Obergeschoss gelegenen Ecktisch begleitet. Mit einem Gläschen Südtiroler Sekt („Arunda Extra Brut“) ging es los und wir wählten die Vor- und Hauptspeisen; auch das Dessert blieb letztendlich nicht aus. Das Restaurant Sigmund hat mich sehr positiv überrascht und so verspeiste ich dort nicht nur eines der seit langem wohl besten Steaks (…auf den Punkt gegrillt…), sondern genoss auch eine tolle Atmosphäre, kompetenten und sehr freundlichen Service und erfuhr viel über die Gastronomie. So zum Beispiel, dass ich mich bei meinem Besuch im Restaurant Sigmund in einem sehr historischen Gebäude aus dem vermeintlich 14. Jahrhundert befand, welches 1930 von den Großeltern der heutigen Betreiber, der Familie Sigmund, erworben wurde und nunmehr seit über 87 Jahren als Gastronomie geführt wird. In dem Stockwerk, in welchem ich mit meiner Begleitung saß, sind zusätzlich seit der Renovierung im Jahr 2013 vier Gästezimmer untergebracht worden – teilweise mit Dachterrasse und Ausblick auf die Meraner Altstadt.

Meran Restaurant Sigmund Italiener 76

Lasst euch bei der Weinauswahl vor Ort beraten.

Zurück zum Essen: Wir entschieden uns bei den Vorspeisen für eine ausgesprochen gelungene und extrem frisch schmeckende „Kalte Gurkensuppe mit Kräutercroutons“ (für 8,90 Euro) sowie für ein zwar recht schlicht angerichtetes, aber ebenfalls geschmacklich überzeugendes „Tomaten-Carpaccio mit gegrillten Garnelen“ (für 16,90 Euro). Bei den folgenden Hauptgängen fiel unsere Auswahl auf Fleisch. So gab es für meine Begleitung „Gebratenes Roastbeef mit Pfifferlingen und Grießnocken“ (für 24,50 Euro) sowie eine wohlgewähltes und wundervoll zubereitetes Rindersteak mit Gemüse und Kartoffelkroketten (für 29,50 Euro) für mich. Auszusetzen gab es absolut gar nichts und spätestens, als ich den hausgemachten Zwetschgenknödel mit Zimtbrösel und Butter (für 10,90 Euro) vor mir stehen hatte, da wusste ich, dass ich mit dem Besuch im Restaurant Sigmund einen Volltreffer gelandet hatte. So köstlich! Ins Restaurant Sigmund (Website) müsst ihr bei eurem Meranbesuch unbedingt gehen; auch die schicken Zimmer mit Übernachtungsmöglichkeit könnt ihr euch vorab auf der Website ansehen. Empfehlen kann ich euch nur, es mir gleich zu tun und dort auch auf Vor-, Haupt- und Nachspeise – je nach Wunsch mit oder ohne Weinbegleitung – zurückzugreifen. Ein richtig tolles Restaurant mit – wie bereits erwähnt üblich in Meran – sehr freundlichen Menschen vor Ort.

Was euch im 5. und letzten Artikel erwartet
Im letzten Artikel berichte ich über meinen Besuch in der Bäckerei und Konditorei „Mein Beck“. Dort habe ich die Produktion besichtigt und auch ausgiebig gefrühstückt. Auch bei Kofler Delikatessen habe ich vorbei geschaut und geluncht in der Villa Heidelberg.

+++ Dieser Artikel entstand in Kooperation mit der Kurverwaltung Meran. Danke! +++


Kontakt für Anfragen

MERAN entdecken | Kurverwaltung Meran – Freiheitsstraße 45, I-39012 Meran/Bozen
Telefon: 00390473272000

Website

Facebook-Fan werden und nichts verpassen!



Bilder:

Diese Diashow benötigt JavaScript.



Weitere Artikel:


wallpaper-1019588
Meditation für klare Kommunikation
wallpaper-1019588
Mit ätherischen Ölen durch den Sommer
wallpaper-1019588
AEMET erhöht die Regen-Prognosen von 180 auf 300 l/m2 in 12 Stunden auf dem Mittelmeer und den Balearen
wallpaper-1019588
BAG: Keine Kostenpauschale bei Verzug des Arbeitgeber über € 40!
wallpaper-1019588
Meine Mutter wird heute 70 Jahre wie wunderbar
wallpaper-1019588
Merkel ist und bleibt eine Beleidigung für den gesunden Verstand
wallpaper-1019588
WARMER SUPPENZAUBER FÜR KALTE TAGE! Cremige Maissuppe mit unseren liebsten, knusprigen Käse-Scones
wallpaper-1019588
Zoku Owarimonogatari läuft auf dem AKIBA PASS Festival 2019