Menü für meinen Kochclub: Best of Foodblogs

Menü für meinen Kochclub: Rezepte von diversen Foodblogs. Hier das Dessert.

Neulich hatte ich meinen Kochclub zu Besuch. Unsere Treffen funktionieren so: Wer einlädt (diesmal also ich), sucht die Rezepte aus und kauft ein. Gekocht wird gemeinsam, die Kosten für die Zutaten legen wir auf alle Teilnehmer um. Da ich meinen Kochclubfreunden, allesamt Nicht-Blogger, die wunderbare Welt der Foodblogs gern ein bisschen näher bringen wollte, habe ich diesmal auf das Wälzen von Kochbüchern verzichtet und statt dessen auf der Suche nach Inspiration meine Lieblings-Kulinarik-Blogs durchstöbert. Das Ergebnis: ein super-leckeres 3-Gänge-Menü, das uns alle begeistert hat, und das ich zum Nachkochen nur empfehlen kann!

Ihr wollt wissen, welche Blogs uns inspiriert haben, und welche Rezepte wir gekocht haben? Dann kommt mal mit!

Menü für meinen Kochclub - Best of Foodblogs

Die Vorspeise: Mias Apfel-Curry-Suppe

Den Auftakt zu unserem Menü bildete eine Apfel-Curry-Suppe, die ich auf Mias Blog Küchenchaotin entdeckt habe. Bei Mia findet ihr auch das Rezept für die Suppe. Mia selbst sagt über dieses Gericht: “Als Vorspeise ist das ein Knaller!” Und Recht hat sie. Eine tolle Suppen-Kreation, in der apfelige Frucht auf orientalische Würze trifft – ein Fest für die Sinne! Wir haben die Suppe zusätzlich noch mit Speck-Chips verfeinert. Dazu haben wir einfach Bacon in einer Pfanne kross gebraten, kurz auskühlen lassen und dann die knusprig gewordenen Scheiben in Stücke gebrochen und über die Suppe gestreut. Der Rauchgeschmack ergänzt die ohnehin schon leckere Suppe um eine zusätzliche Aromenkomponente. Vegetarier können die Speckchips aber natürlich auch weglassen. Leider ist das Foto etwas unscharf geworden – am besten schaut ihr schnell bei Mia vorbei, sie hat nämlich ganz tolle Fotos von dieser Suppe gemacht!

fel-Curry-Suppe mit Bacon - 2

Die Hauptspeise: Sylvias Mangold-Lachs-Buletten mit Kartoffel-Merrettich-Stampf

Weiter ging es mit einem Gericht für Fischfreunde – gefunden habe ich es auf Sylvias Blog Rock the Kitchen. Dort gibt es auch das Rezept für diesen leckeren Hauptgang. Mangold ist eines meiner Lieblingsgemüse, das leider viel zu selten den Weg in meinen Kochtopf findet, weil mir oft die passenden Rezeptideen fehlen. Den Tipp, das Mangold mit Lachs zu kombinieren, und dann auch noch in Buletten-Form, finde ich ganz hervorragend – und meinen Kochfreunden hat’s auch geschmeckt! Dazu ein leckerer Kartoffel-Meerettich-Stampf, was will man mehr! Wir haben übrigens noch einen schnellen Dip aus Joghurt, Tiefkühlkräutern und etwas Salz dazu serviert, da wir befürchteten, das Ganze könnte ohne Sauce etwas trocken werden. Der Dipp hat zu den Mangold-Lachs-Buletten hervorragend gepasst!

Hauptegericht: Lachs-Mangold-Buletten mit Kartoffel-Meerettich-Stampf - 1Hauptegericht: Lachs-Mangold-Buletten mit Kartoffel-Meerettich-Stampf - 2Hauptegericht: Lachs-Mangold-Buletten mit Kartoffel-Meerettich-Stampf - 3

Das Dessert: Danielas Fior-di-Latte-Eiscreme an Schokoladentarte

Der Höhepunkt unseres Menüs war eindeutig das Dessert! Dies habe ich von Danielas Ein klitzeklein(es) Blog. Und bei Daniela findet ihr auch die Rezepte für das Eis und die Tarte. Nachdem im Hause K. die Nachtischfrage (soll es Fior-di-Latte-Eiscreme geben oder lieber Schokoladentarte?) nicht abschließend geklärt werden konnte, beschloss man, einfach die Eiscreme an der Tarte zu reichen – eine wahrhaft weise Entscheidung! Das Eis ist wirklich ein himmlischer Genuss, und die Schokoladentarte ist nicht irgendeine Tarte… Nein, sie enthält gemahlene Chili und wird zudem mit Meersalz bestreut. Da tanzen die Geschmacksknospen!

Dessert: Schoko-Chilitarte mit Fleur de SelDessert: Fior-di-Latte-Eiscreme an Schokoladen-Chili-Tarte mit Meersalz - 1Dessert: Fior-di-Latte-Eiscreme an Schokoladen-Chili-Tarte mit Meersalz - 1

Gut, ich muss zugeben, dass wir nach dem Verzehr dieses Menüs nicht mehr “papp” sagen konnten – aber das war es allemal wert! Und an die Bikinifigur denken wir erst morgen wieder…

Ihr wisst nun jedenfalls bescheid:

  • In Foodblogs stöber lohnt sich – da könnt ihr viele kreative Rezeptideen entdecken! Aber da ihr den Weg hierher gefunden habt, wisst ihr das wohl schon…
  • Meine persönlichen Food- und Lifestyle-Blog-Tipps findet ihr meiner Blogroll auf der Startseite von (rh)eintopf. Und natürlich gibt es darüber hinaus noch vieeele andere tolle Blogs!…

Und jetzt seid ihr dran: Stöbert doch einfach mal wieder in euren Lieblings-Food-Blogs und ladet ein paar Freunde zum gemeinsamen Kochen, Quatschen und Genießen ein! Und wenn ihr einen interessanten Blog- oder Rezept-Tipp für mich habt: Immer her damit! :-)

Ich wünsche euch viel Spaß bei euren kulinarischen “Esskapaden”!

Alles Liebe aus der schönsten Stadt am Rhein

Maren


wallpaper-1019588
Komische Menschen, auch Golfer genannt!
wallpaper-1019588
Streitthema: Ein Kleinkind stillen
wallpaper-1019588
Tierhaarallergie und Allergien natürlich behandeln
wallpaper-1019588
Die vielen Gesichter der Fremde
wallpaper-1019588
Neue Pokémon-Generation auf der Nintendo Switch?
wallpaper-1019588
HANDAIYAN Glitter Eyeshadow Palette #A
wallpaper-1019588
Videopremiere: Lenny – Enemy
wallpaper-1019588
Das beste Öko-Resort Europas