Mensch-Tier-Natur ..

So, liebe Freunde und Leser, dass wäre das gewesen, ich lasse mir allerdings meine Themen nicht madig machen, speziell nicht meine persönlichen Lieblingsthemen, also kommt heute noch so einer – extra. Vielleicht gefallen sie ja auch jemandem .. ;)

Hinweis: Morgen(27.2) mache ich blau .. ich bin bei Freunden eingeladen. Euch allen einen schönen Sonntag, macht’s gut ..

————————————-

Ich bin da ganz offen, die Informationen und Themen, die hier öfters zur Diskussion gestellt werden, hätte ich diese in einer viel früheren Phase meines Lebens gekannt, ich wäre sowas von heilfroh gewesen .. so aber musste ich, wie andere halt auch, auf die “harte Tour” lernen und mit nichts als der tierischen Ego Struktur “bewaffnet”, meine persönlichen Schneisen und ganze Trümmerfelder hinter mir lassend durchs Leben ziehen. Menschlich -seelische Kollateralschäden inklusive ..

Das Ego ist zwar nicht unser Feind, aber sehr viel Freund ist es uns allerdings auch nicht, wie jedermann mit einigermaßen Lebenserfahrung beipflichten wird. Die heimtückische Schläue mit der es zu Werke geht, um seinen Wirt in alle möglichen und unmöglichen Probleme zu verstricken, grenzt schon an Genialität, allerdings einer ziemlich bestialischen, kaltblütigen  .. 

Und manchmal denke ich mir, wäre dass Ego aller Menschen durch ein einziges Wesen gesteuert, dann wäre ganz gut vorstellbar, welcher Art dieses Wesen sein würde .. aber dass ist natürlich Unsinn(wirklich?).

Ja, wirklich! WAS dass Ego ist – oder auch NICHT ist, dürfte wohlbekannt sein. Solange wir im linearen Denken verhaftet sind, wird es uns begleiten. Prinzipiell kann man sagen, das Ego ist unser – also jedem – sein persönliches Selbst, dass er als sein Ich erkennt. Also jenes Wesen, welches empfindet, einordnet, berechnet, abschätzt und auch mit unseren Sinnen vernetzt ist, aber sich meist über die linke Gehirnhälfte/Hemisphäre erfährt und ausdrückt. Und wer nicht weiter geht, auf diesen Erkenntnissen stehen bleibt, bei dem braucht man sich auch nicht wundern, wenn er dass Ego dann als etwas “Gutes” und was-anderes-gibts-nicht einschätzt.  

Richtig, was wir als unser denkendes, fühlendes Ich ansehen, ist auch das Ego. Wer sich dass eine oder andere Buch über spirituelle Grundlagen durchgelesen hat, der wird sich zuerst etwas abgestoßen fühlen. Schließlich wird in jedem besseren Werk über Spiritualität, dass Ego als “der FEIND” verunglimpft. Das geht sogar soweit, dass so mancher “spirituelle Schreiberling” dazu aufgerufen hat, dass Ego zu bekämpfen! Da kann man wieder einmal die “Raffinesse” bewundern, mit der es einigen Bravourös gelingt, sich selbst in den Fuß zu schießen.

Es erinnert auch nicht von ungefähr daran, wie diverse Staatskampagnen aufgezogen wurden, wie etwa “Kampf dem AIDS, Kampf der Fettleibigkeit, Kampf den Drogen, Kampf dem Krebs, Kampf dies und Kampf dass – ein Krampf sondergleichen und kein großes Wunder, das keine einzige davon irgendwelche positiven Früchte trug.

Während man “etwas”, dass ein wesentlicher, elementarer Teil des eigenen Wesens ist NICHT bekämpfen kann, will man nicht eines unschönen Tages, mit einem von eigener Hand abgegebenen Schuss und dementsprechend großen LOCH im Kopf aufgefunden werden. Die beinahe selbe “Logik” ist ersichtlich, beim Krampf der Kampagnen. Kampf gegen .. EGAL WAS – ist eine “Energetische Unmöglichkeit”, wer etwas bekämpft macht dieses etwas nur stärker!

Sieht man sich die explosive Entwicklung an, mit der sich Aids, Krebs, Fettleibigkeit, DROGEN u.v.a.  ihren Weg durch alle Schichten der Bevölkerungen hindurch und unter vielen Tränen von Opfern und Beteiligten geschlagen haben, kann man sich der Wahrheit dieser Erkenntnisse kaum verschließen.

  Man darf auch gerne die Kraft jener Spiritualität bezweifeln, die in einem solchen Menschen verankert ist, wenn er doch zur Feindschaft aufruft. Auch ist diese Ansicht verbreiterter als man glaubt, dabei wäre es so einfach. Allerdings hat sich mir durchs Studium von David Hawkins Büchern viel erklärt und daher sehe ich solche Aufforderungen, dass Ego zu bekämpfen als eine Einflüsterung vom Ego selbst an!

Paradox? Gibts doch nicht? Sicher, das “hört” sich auf den “ersten Blick” seltsam an,  Klarheit kommt dann aber durch die “Entdeckung”, dass das Ego, welches wir zum besseren Verständnis als unser “niederes/tierisches Selbst” bezeichnen wollen, dass das Ego so ziemlich ALLES tun wird, um uns an sich zu ketten. Wer Erfahrungen gemacht hat mit Sucht, was in dieser Zeitepoche vermutlich so ziemlich jeder durchgemacht hat – wir wissen: – Süchte gibt es sehr viele und in allen “Preisklassen”- der versteht dann auch die NATUR des Ego besser.

Das Ego ist nicht “schlecht”, es ist nur DUMM und Unwissend. Die Intention muss es sein, vom Ego zum EGO zu gelangen. Vom “niederen selbst, zum SELBST, manchmal auch als “höheres Selbst” bezeichnet. Dabei gibts sowas gar nicht. Was es aber gibt, kann durch Überschreiten der Bewusstseinsfelder erreicht werden, NICHT durch s bekämpfen eigener/persönlicher Aspekte.

Diese Bewusstseinsfelder sind gemeint:

Energieebene 20 = SCHAM
Energieebene 30 = SCHULDBEWUSSTSEIN
Energieebene 50 = APATHIE
Energieebene 75 = KUMMER
Energieebene 100 = ANGST
Energieebene 125 = BEGEHRLICHKEIT
Energieebene 150 = WUT
Energieebene 175 STOLZ
Energieebene 200 MUT
Energieebene 250 NEUTRALITÄT
Energieebene 310 BEREITWILLIGKEIT
Energieebene 350 AKZEPTANZ
Energieebene 400 VERSTAND
Energieebene 500 LIEBE
Energieebene 600 FRIEDEN
Energieebenen von 700 bis 1000: ERLEUCHTUNG

Unser Ego wird uns dabei immer begleiten und immer wieder in Versuchungen führen. Aber, es wird immer mehr verfeinert werden, bis dahin, dass es seine “Linearität” verliert, was spätestens beim überschreiten zu Liebe, ab 540 BW der Fall sein dürfte. Denn Liebe ist per Definition NICHT Linear und ist auf die rechte Gehirnhälfte orientiert und wissenschaftlich nachweisbar. :)

Während man die Felder eins ums andere durchquert und überschreitet, wird man sich immer weniger als “Opfer der Umstände” sehen und immer mehr als selbstverantwortlicher Teilnehmer und als ein Teil von ALLEM erkennen. Lernen, verstehen, begreifen sind vermutlich nur so möglich. “Dazwischen” leben wir ..

Wer noch auf den unteren Ebenen “herum strolcht” muss viel Leid, Schmerz und Pein erleben. Damit spiegelt dass Leben uns – “HEY, Pfeife, du machst was falsch!”

Diese “linkshirnigen” Programmmuster sind Überbleibsel und Relikte einer “Überlebensmaschine”, die wohl eher mit ach und krach, als mit Eleganz der Menschheit zur Seite –äh, oder eher im Wege stand. Diese Dominanz der linken Hemisphäre im Gehirn, sind tatsächlich nur auf alte und natürlich überholte Erfahrungsmuster zurückzuführen, welche mit dem Überleben der Tiernatur im Zusammenhang steht. (Wo ist mein nächstes Essen, wo ist ein sicherer Schlafplatzt, wo ist meine Familie sicher, etc.)

Diese Erfahrungen sind auf EWIG in der Gehirnregion des Hippocampus abgespeichert, zusammen mit den negativen Mustern von Angst, Frust, Furcht und Ärger, Ablehnung und/oder Vergnügen durch GEWINN, ja, negativen Gewinn gibts. Masochismus ist nur ein offensichtlicherer Teil davon.

Tatsächlich LEBT das niedere Ego von negativen Gewinn, Angst ist der MOTOR des Ego. Daher erkenne ich auch immer mehr, wie LEICHT es den diversen und selbsternannten Eliten fällt, Angst zur Kontrolle zu benutzen. Und daher strotzen die Medien auch nur so von Angstbesetzten Themen, die mit allen Elementen einhergehen, die da wären Erde, Wasser, Feuer und Luft. Das geht dann von Themen über Erdbeben, Überschwemmungen oder die in Zukunft vermehrt auftretenden “Monsterwellen”, Großbränden – selbst wenn sie nur klein sind, da kann man dann schon den einen oder anderen Brandteufel hinterherschicken .. und CO 2 in der Luft .. weils an Urängsten der Menschheit erinnert, die im Hippocampus und im Zellgedächtnis gespeichert sind.

Mensch-Tier-Natur ..<- Dr. David Hawkins

Man kann natürlich hergehen und wie diverse “Skeptiker” es tun, über die Forschungsergebnisse von David Hawkins lachen und sie ins lächerliche ziehen, aber dass schafft nur derjenige “ernsthaft”, der sich mit seinem Tun und Wirken nicht auseinandergesetzt hat. Jeder andere, der in etwa weiß was dabei aller erforscht und mit wissenschaftlicher Akribie festgehalten wurde, schließlich ist Hawkins Arzt, Psychiater u. ist von vielen, auch sehr namhaften Institutionen geehrt und anerkannt worden, die sich selbst sehr verdient machten, um die Erforschung des menschlichen Bewusstseins.

Er ist kein Mensch, der dummes Zeug redet, im Gegenteil, nachdem ich nun 3 Bücher vom ihm gelesen habe muss ich gestehen, dass noch kein Schriftsteller vor ihm mich so nachdrücklich beeindruckt hat. Benotungen sind hier sowieso fehl am Platze, andere Schriftsteller haben andere Verdienste, was nur beweist dass ein jeder von uns ein UNIKAT, ein einzigartiges Wesen ist! Und diese Einzigartigkeit ist völlig wertfrei!

Mensch-Tier-Natur ..<- Triquetra – Verschlungener Dreiecks-Kreis

 

   Dr. David Hawkins fielen seine Erkenntnisse nicht einfach so in den Schoß, er musste diese – später – von ihm kalibrierten Bewusstseinsfelder selbst alle mitmachen und er-durchleben, einschließlich einer bösartigen Alkoholsucht. 

Jahre inneren Kampfes, Leidens und scheinbar nutzlosen spirituellen Strebens hatten schließlich zu einem Zustand schwarzer Hoffnungslosigkeit geführt. Selbst der Rückzug in den Atheismus hatte keine Befreiung von der ununterbrochenen Suche gebracht. David R. Hawkins, Das All-sehende Auge, Kapitel 1, Prolog

Das Thema SUCHT habe ich ganz oben schon kurz angeschnitten. Mit gutem Grund, wer ehrlich ist und sich umsieht, der wird erkennen dass wir eine Gesellschaft von Süchtigen sind. Süchtig nach allem möglichen .. dass muss nicht unbedingt mit Drogen einhergehen. Ständig neue Freundschaften zu schließen kann ebenfalls als Sucht erkannt werden. Sucht hat viele Gesichter, manche davon sind eben gesellschaftlich anerkannt und “respektiert”, weil ein großer “Markt” dahinter steckt und weil bei einigen die Opfer nicht so rasch zu Tage treten, wie bei Drogen offensichtlich.

Um nun dass niedere Ego mit Süchten zu vergleichen, muss man verstehen dass ein “Suchtkreislauf” auf Vergnügen und dessen permanenter Wiederholung beruht. Ein Belohnungssystem, welches sich durch Gewohnheit verstärkt und schließlich in Sucht mündet. All dass führt zu spezifischen Gehirnmustern, welche dominant werden und der betroffene Mensch wird sich auch durch keine noch so negative Konsequenz stoppen lassen oder ins einem Tun aufhören, der Zwang der Sucht ist zu stark. Beispielsweise denken “Normalbürger”(sorry) ein paar Jahre Gefängnis heilt von diversen Verbrechen, die Wirklichkeit allerdings beweist uns, dass noch kein einziger Gefängnisinsasse sich davon beeindrucken ließ, die Zellen im Todestrakt sind ein ziemlich trauriger Nachweis hierfür ..  

Stolz, Rechthaberei, Fremdgehen, Sadismus, Masochismus, Exhibitionismus, Angeberei, Diebstahl, und, und .. etc. sind im Grunde alles Süchte! Den Menschen bereitet es VERGNÜGEN im Recht zu sein! Die Menschheit klammert sich förmlich all negativen Tendenzen und findet allerlei Rechtfertigungen dafür, die sich auch noch – vordergründig – als logisch darstellen. All die politischen Konflikte, die man in den Medien ausbreitet, die diversen religiösen “Unterschiede” und verschiedenen sozialen Ansichten sind allesamt Süchtig machend und Suchterzeugend. Ganzen Massen bereitet es Vergnügen im RECHT zu sein, schaut euch das TV Programm an, egal welches, in jedem wird eine WIR gegen SIE Haltung zelebriert. Ganze Kulturen sind schon daran gescheitert und an die “Wand gekracht”!

Puh, sorry, ich muss wieder in einen kleineren Gang rein .. der Gaul geht ab und an mit mir durch, dass ist wieder MEIN Ego, dass da brennt .. und ja, die ungestellte Frage beantwortend, auch dass will Recht haben. Wie alle Egos .. daher bringe ich immer wieder, in den Artikeln ein, dass dies lediglich meine Meinung darstellt und nicht zwangsweise die eure sein muss. Ich kenne mein Ego ganz gut, es wird von Jahr zu Jahr erträglicher und es scheint, als ob bei vielem der Zwang weggefallen ist und Veränderungen bereitwilliger angestrebt werden .. dass ist doch was.

Und natürlich, vieles hier geschildertes sind Extreme. Jedoch geht es um die darin versteckten “heimlichen Befriedigungen”, es ist tatsächlich derselbe “Mechanismus”, wie er auch – so seltsam es erscheinen mag, durch LEIDEN auftritt. “Leiden” hält versteckte Belohnungen” bereit! Sicher, es sind keine Belohnungen, wie sie ein gesunder Geist ist den oberen Bewusstseinsebenen ansehen würde, diese versteckten Freuden/Vergnügen erwachsen auf falschen Denkpositionen, weil das niedere Ego Verantwortung grundsätzlich abweist und viel lieber – wir wissen es – “etwas dort draußen” beschuldigt.

Und wie David Hawkins, in einem Absatz dieses Verhalten charakterisierend sagt:

“Sogar Niederlage und Verlust kann paradoxer Weise, als Belohnung empfunden werden, wenn man sie als Strafe oder als Beweis für die Grausamkeit der Schicksals betrachtet.”  

Und weiter unten, im selben Absatz:

“Am Ende besteht die Belohnung des Egos in der Energie, durch welche das Ego fortdauert, da es die Freude spiritueller Energie nicht kennt. Die Belohnung des Egos ist sein Ersatz für das Göttliche. Dadurch hält es seine Herrschaft aufrecht und wirkt überzeugend in seinem heimlichen Glauben, das es die Quelle des Lebens selbst IST, d.h. dass es GOTT ist. ”(Dr.David Hawkins in “Erleuchtung ist möglich”, S.141, 3.Abs.)

Und Hawkins bleibt uns die Antwort auch nicht schuldig, wie das Ego von diesen Süchten befreit werden kann. Und falls sich der eine oder andere bisher zweifelnd fragte, ob er überhaupt spirituelle Energien hat – mag nun aufatmen. Denn aus sich selbst heraus, wäre dass niedere Ego einfach nicht fähig, sein selbst gebasteltes Gefängnis zu verlassen. Und es würde auch NIE von selbst nach einem Ausweg suchen! Wieso denn auch? Läuft doch alles bestens ..

Erst dass Erwachen spiritueller Energien kann dass überschreiten dieser Bewusstseinsebenen gewährleisten. Ich möchte mich hier so klar wie möglich ausdrücken, daher sollte verstanden werden, dass wenngleich diverse Termini kompliziert wirken mögen, es aber ganz trotzdem einfach zu verstehen ist.  Hawkins sagt diesbezüglich:

“ Der Mechanismus der Erlösung läuft über den Willen, der das Eingreifen des Göttlichen einlädt.” 

Ich hoffe, dies wirkt jetzt nicht als ob ich meine Leser für doof ansehe, im Gegenteil, aber ich möchte dennoch einige einfachere Sätze hinzufügen. “Der Wille, der das Göttliche einlädt ..” dass könnte ich mehrere Richtungen ausgelegt werden. Im Prinzip aber bedeutet es nur, dass man durch klar formulierte ABSICHT, plus, der persönlichen Bereitwilligkeit, seine alten – und als falsch erkannte – Denkpositionen aufzugeben, dass auf diese Weise göttliche Führung angezogen wird.

In meinem Leben wurde auch schon die eine oder andere – Gott weiß es, unglaubliche Dummheit begangen, ich durchlebte ebenfalls mehrere der niederen Bewusstseinsebenen und kann dadurch nur Hawkins beipflichten, wenngleich er dass sicherlich nicht benötigt – die soll lediglich der Vollständigkeit halber erwähnt sein. Ich persönlich bin zwar noch nicht soweit, aber ich bezweifle immer weniger, dass wie Hawkins “wirbt”, durch die Übergabe aller Probleme, Wünsche, Begierden, Süchten und Vergnügen – an Gott, würde tiefer Frieden kommen.

Nein, ich möchte es genauer halten: Ich bezweifle es nur nicht mehr, ich bin sogar überzeugt davon, dass David Hawkins damit auf der richtigen und damit sicheren Seite ist.

Quellennachweise:

http://de.spiritualwiki.org/Hawkins/Biografie

Wahrheit vs Falschheit



wallpaper-1019588
Sword Art Online Alternative: Gun Gale Online – Charakter-Visual veröffentlicht + Startjahr
wallpaper-1019588
Helldivers 2 Patch-Updates: Verbesserungen und Korrekturen zur Steigerung des Spielerlebnisses
wallpaper-1019588
Hidetaka Miyazakis Vision verwandelt Dark Souls 2 und was danach kam
wallpaper-1019588
Ubisoft erweitert „Prince of Persia: The Lost Crown“ mit kostenlosen Updates und neuen Modi