Melissa Naschenweng - Federleicht

Melissa Naschenweng - Federleicht

Da war sie, irgendwie plötzlich und man durfte sich ernsthaft darüber wundern, weshalb die junge Dame nahezu 20 Jahre darauf wartete auch außerhalb Osttirols, ihrer Heimat Lesachtal, auf sich aufmerksam zu machen. Melissa Naschenweng und ihre, in Pink gehaltene, Harmonika sind eine erfrischende Überraschung und wie das so ist mit Überraschungen: Erst wenn sie richtig gut sind, werden sie wahrgenommen. Melissa Naschenweng wird wahrgenommen… Und wie!

In den ersten 20 Lebensjahren wurde schon irgendwie klar, dass es einmal die Musik sein wird, die Melissas Tun bestimmt, doch so richtig los mit der Karriere ging es erst 2011 und seither macht sie einen Schritt auf der Erfolgsleiter nach dem anderen. Es ist diese Kombination aus junger, selbstbewusster Frau, hohem musikalischen Talent und einer Bühnenpräsenz, die weder aufgesetzt noch irgendwie einstudiert wirkt. Melissa ist Melissa, kein Klon von irgendwem und keine nachgemachte, einem Trend hinterherhechelnde Musikantin. Man muss sie live erlebt haben. Dann, wenn der Funke zum Publikum überspringt, dann wird recht schnell klar: Von Frau Naschenweng werden wir noch öfter hören!Ihr Markenzeichen ist das, was man nicht kaufen kann: Natürlichkeit. Ein wichtiges Accessoire zum Gesamtbild Melissa ist ihre Harmonika. Pinkfarben und nahezu stets mit dabei. Es scheint, das Instrument ist mit ihr verwachsen. Die beste Freundin. Immer mit dabei. Die neue Single von Melissa, ‚Federleicht‘ - mit Text aus eigener Feder - lässt  aufhorchen. Federleicht schwebt die Quetschn da und dort durch das Arrangement. Es dominieren Gitarren, Drums und ein Mid Tempo-Beat der von einem durchgehenden  Groove getragen wird.

wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte