Melania Trump bricht nach Sex-Skandalen ihr Schweigen – doch es ist zu spät

Stunden vor der letzten und vermutlich endgültig entscheidenden TV-Debatte zwischen Hillary Clinton und Donald Trump am Mittwoch versuchte Melania Trump den Walkampf ihres Mannes zu retten.

Sie verteidigte den Mogul nach der Skandalwelle um ein Sextalk-Videos und Reports von Frauen über Grapsch-Attacken.

Durchgestylt saß des slowenische Ex-Model am goldenen Barocksessel vor den TV-Kameras von CNN und Fox News und lobte ihn als „Gentleman“, der einfach nur herumblödelte und das Opfer einer Medienverschwörung sei (siehe rechts).

Bei der Debatte in Las Vegas (Mi, 21 Uhr Ostküsten-Zeit) werden wieder 60 Millionen TV-Zuseher erwartet. Die in Umfragen um 7 % führende Hillary könnte alles klar machen.


wallpaper-1019588
Tipp: Skiwochenende im Ötztal
wallpaper-1019588
Champignonsuppe mit Kartoffeln
wallpaper-1019588
Bond-Regisseur Lewis Gilbert – Träumer und Ästhet
wallpaper-1019588
Petition an Europaparlament: Beendigung der Sanktionen gegen Russland (18. Februar 2018)
wallpaper-1019588
Wie kann Boilerplate Code in Java reduziert werden?
wallpaper-1019588
Haus der Erinnerungen
wallpaper-1019588
Rosa und helle Blüten – oder – Genäht und in echt
wallpaper-1019588
Fragen verboten - Tyrannen fürchten Widerspruch