Melaka – Welcome to Malaysia

Melaka (1.-3.8.13): Morgens um 8 Uhr sollte es dann nach Melaka mit dem Bus losgehen. Als Touris bekamen wir wieder die üblichen Sitze in der letzten Reihe zugewiesen. Das kannten wir ja schon von unserer letzten Asienreise. Unser damaliger Guesthousebesitzer in Phnom Penh lüftete damals für uns das Geheimnis, warum westliche Touris im Gegensatz zu Einheimischen oder Chinesen den letzten Platz bekommen…Tatataaa: Weil die Plätze ganz einfach die schlechtesten sind und wir uns darüber nie beschweren. Mähhh. ;-) Beim nächsten Mal sind wir wieder schlauer und fragen beim Ticketkauf wieder nach Plätzen die vorne sind. Nachdem ich mich in mein „Busoutfit“ bestehend aus Leggins, Hose, TShirt, Hoodie und Übergangsjacke plus Schal geschmissen hatte, fühlten sich die 10 Grad im Bus nun nicht mehr ganz so schlimm an. Irgendwie müssen Asiaten ein bestimmtes Klimaanlagen-Gen haben, weshalb sie selbst bei gefühlten 10 Grad Raumtemperatur immer noch nicht frieren bzw. krank werden.

Caro im Kühlschrank-Bus

Nach vierstündiger Fahrt sind wir dann im wunderschönen Melaka angekommen und konnten uns im Chong Hoe Guesthouse in Melakas Altstadt für zwei Nächte einquartieren. Melaka ist eine wunderschöne Stadt, in der ein buntes Völkergemisch im friedlichen Einklang miteinander lebt. Beispielsweise befinden sich unserer kleinen Straße eine Moschee, ein Hindu-Tempel sowie zwei chinesische Tempel.

Freitagabend haben wir noch einen Abstecher zum Nachtmarkt gemacht und einiges an einheimischen Snacks verdrückt. Yummy :-)

fahrrad melaka malaysia


wallpaper-1019588
[Comic] We are Robin [2]
wallpaper-1019588
Die schwierigsten Spiele
wallpaper-1019588
Skistöcke: Test & Vergleich (05/2021) der besten Skistöcke
wallpaper-1019588
Sparkling Aminos Test & Vergleich (05/2021) der besten Sparkling Aminos