Meine derzeitigen Beauty Schätzchen

Da ich solche Beiträge immer sehr nützlich finde, gibt’s heute mal einen von mir!

Ich möchte nicht lange um den heißen Brei reden, also fang ich einfach mal ganz unverschämt ohne große Einleitung an.

DSC_03635 kleine Lieblinge möchte ich euch heute zeigen, zu Beginn will ich aber noch klarstellen, dass dieser Post keine Werbung für irgendeine bestimmte Kosmetikmarke sein soll. Ich wurde weder gesponsert, noch bezahlt. Diese Produkte habe ich mir selbst gekauft – und ich würd’s wieder tun :-D

Ich würde gerne mit den Gesichtspflege Produkten beginnen. Wie man das so macht, werde ich mich zu allererst der Gesichtsreinigung und damit meiner Mia2 widmen.DSC_0376Nie hätte ich gedacht, dass ich mal ein Fan davon werde, geschweige denn, dass ich überhaupt eine besitzen würde. Die Rede ist natürlich von einer der gerade sehr beliebten Clarisonic Gesichtsbürsten.
Bis vor kurzem dachte ich noch, dass es eine kleine Gesichtsbürste vom Bipa um 3€ genauso tut und dass da kaum ein Unterschied zu merken sein würde.
DENKSTE!
Dieses kleine vibrierende Gesichtsbürstchen hat meine gesamte Pflegeroutine auf den Kopf gestellt (insofern, dass ich jetzt eine habe, die ich auch konsequent einhalte), denn sie hat meine Haut und ihr Erscheinungsbild immens verbessert. An dieser Stelle würde ich euch gerne ein Vorher/Nachher-Bild zeigen, leider habe ich aber keines. Glaubt es mir einfach!
DSC_0377Meine Haut fühlt sich unglaublich weich an und sieht viel reiner aus.
Ich verwende sie derzeit noch mit dem mitgelieferten Reinigungsgel. Ich mag’s sehr, weiß aber nicht, ob ich es nachkaufen werde – das billigste ist es nicht.

Auf zu Nr.2: Das Frühstück für mein Gesicht

DSC_0385Eine Gesichtsmaske. Nicht nur irgendeine Gesichtsmaske, nein. Oatifix!
Jeder, der Lush kennt und liebt, hat wohl schon einmal etwas von ihr gehört.
Sie ist die Feuchtigkeitsmaske schlechthin. Viele lieben sie und schwören darauf – zu den Menschen gehöre ich nun auch!
DSC_0386Sie ist sehr reichhaltig, ergiebig und riecht wirklich, wirklich gut.
Gelagert wird sie im Kühlschrank, was es immer wieder zu einem erfrischenden Erlebnis macht, wenn man sie noch kühl anwendet.

Nun zu den Lippen, die bei mir als Lippenstiftjunkie immer gepflegt sein sollten. Da zeige ich euch heute gleich zwei Dinge, weil ich mich nicht entscheiden konnte.
Zuerst die Labello Lipbutter in “Blueberry Blush”.
DSC_0382DSC_0380Nicht nur, dass sie meine durch den Winter sehr strapazierten Lippen wieder zum Leben erweckt hat, sie riecht so gut, ich würde sie am liebsten aufessen!
Kurz und knapp: Ein wahrer Schatz und für rund 3€ auch echt leistbar!

Das zweite Produkt war ein Geschenk der lieben Stephi. Als ich dieses kleine Helferlein bekommen habe, war ich noch von meiner Labello Lipbutter ganz eingenommen und dachte nicht, dass es etwas Besseres für meine Lippen geben könnte.
DSC_0378Auch da habe ich mich getäuscht. Dieses kleine unscheinbare Döschen beherbergt etwas ganz, ganz Tolles – einen selbstgemachten Lipbalm.
Das Rezept dafür?
Das hab ich natürlich auch!
Ihr braucht gleiche Teile an Bienenwachs und einem hochwertigen Öl (die liebe Stephi hat bei meinem Olivenöl verwendet), etwas Honig und wenn ihr wollt, Aroma. Das Wachs über einem Wasserbad schmelzen, Öl, Honig und Aroma hinzugeben und abfüllen.
Das war’s auch schon. Die Konsistenz des Balsams ist etwas fester, das macht ihn aber auch sehr ergiebig. Wenn ich etwas mehr davon brauche, “kratze” ich immer ein klein wenig heraus und verteile das dann auf den Lippen.
Mittlerweile muss ich sagen, dass ich diesen Lipbalm fast lieber verwende als die Lipbutter.
Danke, liebe Stephi <3"><3"><3

Last but not least: Ein Dusch Conditioner. Ro’s Argan Body Conditioner
DSC_0116
Ich leide im Winter immer sehr unter meiner trockenen Haut, daher musste bei meinem letzten Lush-Besuch dieses gut duftende Ding einfach mit.
Was ist ein Dusch Conditioner?
Man verwendet ihn wie einen Conditioner für die Haare nur eben auf der Haut.
Kurz auftragen, einwirken lassen und abduschen (wobei bei mir nie viel zum Abduschen bleibt. Meine Haut nimmt immer alles an Feuchtigkeit auf, das sie bekommen kann).
DSC_0388Er pflegt richtig, richtig gut und riecht himmlisch.
Was noch dazu anzumerken ist, ist, dass der Geruch wirklich lange anhält. Nicht, wie bei Duschgels, bei denen der Duft meist nach 10min wieder verschwunden ist. Bei diesem Conditioner ist es so, dass ich, wenn ich am Abend duschen war und ihn verwendet habe, am nächsten Tag noch danach rieche.
Einziges Manko: Der Preis.
Mit 30€ ist er schon wirklich teuer. Ich habe ihn mir einfach mal gegönnt, weil mich der Geruch und die Pflegewirkung überzeugt haben. Bereut habe ich es bis jetzt noch nicht, denn – ja! – auch er ist sehr ergiebig und hält mindestens 14Monate (laut Mindesthaltbarkeitsdatum).
Man muss auch noch anmerken, dass der Preis sicherlich auch durch die hochwertigen Inhaltsstoffe gerechtfertigt werden kann. Arganöl zum Beispiel ist eben nunmal teuer – dafür aber auch sehr gut!

Sollten euch die Lush Produkte bekannt vorkommen: Die wurden hier schonmal erwähnt. :-)



wallpaper-1019588
Chaka Khan veröffentlicht neue Single #HelloHappiness (audio stream)
wallpaper-1019588
Welt-Down-Syndrom-Tag – der World Down Syndrome Day
wallpaper-1019588
Adventskalender 2018: Türchen Nummer 17
wallpaper-1019588
Tour-Rookie Sami Välimäki siegt auf der Pro Golf Tour
wallpaper-1019588
Videopremiere: #labrassbanda #danzn
wallpaper-1019588
27. Mai 2019 – Kernzonen Tala & Khitauli
wallpaper-1019588
Gutes oder böses Plastik? Präsident Abe meldet sich zu Wort
wallpaper-1019588
Verpackung falten