Meine 10 Wege zum Glück – Weg 9 – Dankbarkeit/Zufriedenheit

Heute kommen wir zu meinem Lieblingsthema und meiner eigentlichen Berufung in diesem Leben, nämlich dankbar und zufrieden zu leben.

Wie ich schon oft geschrieben habe, bin ich jeden Tag für 5 Dinge dankbar und schreibe mir diese auch tatsächlich jeden Tag in meinem Kalender auf und dies schon seit einigen Jahren. Eines muss uns nämlich immer klar sein.

Reden und Schreiben davon ist zu wenig, man muss es auch TUN

Heute will ich konkret an einem Beispiel schreiben, für was wir alles dankbar sein können, denn dies ins Bewusstsein zu bringen macht uns automatisch glücklich und zufrieden.

Mein größter und tief empfundener Dank gilt heute den Menschen des Quellhotels in der Therme Bad Waltersdorf, wo meine Frau und ich ein traumhaftes Wochenende in einem echten Wohlfühlparadies geniessen durften.

Schon die Anmeldung wurde besonders rasch und freundlich per Mail durchgeführt. Aufgrund meiner Tätigkeit auf dem Bauernhof, konnte ich erst 2 Tage vor Beginn der Reise buchen, wobei ich besonders schnell eine Zusage bekam, die noch dazu ausgesprochen freundlich war und alle nötigen Informationen enthielt.

Bei der Ankunft wurden wir besonders freundlich empfangen und wir hatten das Gefühl, die Damen an der Rezeption nehmen sich sehr viel Zeit für uns, wobei wir höchste Wertschätzung erfahren haben. Dies war jedenfalls mein Gefühl. Da ich ein romantisches Wochenende für Zwei gebucht hatte, bekamen wir auch gleich die Termine für das romantische Entspannungsbad für zwei und für weitere Wohlfühlbehandlungen. Hier möchte ich mich bedanken für die hervorragende Organisaton dieser 3 Tage.

Da wären wir auch schon bei jenem Punkt, was dieses Hotel von vielen anderen unterscheidet. Es ist dies die Lebensfreude, Motivation und Freundlichkeit der Mitarbeiter. Besonders gefallen hat mir die Tatsache in der Steiermark auch mit Menschen aus der Region zu reden zu können.

Als Lebensfreudetrainer bin ich sowohl bei der Ausbildung als auch jetzt in vielen Spitzenhotels in München, Tirol, Land Salzburg, Wien und Kärnten gewesen, doch habe ich mich fast überall nur hochdeutsch oder sächsisch verständigen können, da die meisten Mitarbeiter nicht aus dem jeweiligen Land gekommen sind. Versteht mich bitte nicht falsch, ich liebe unsere deutschen Freunde und Menschen aus unseren anderen Nachbarländern, aber es ist halt etwas anderes wenn man sich in der Steiermark mit echten Steirern unterhalten kann. Auch die Damen des Reiningungspersonals waren Steirer, Dafür ein großes Kompliment und Dankeschön.

Ein großer Dank gilt auch dem Küchenchef und seinen Mitarbeitern für die regionale Küche. Als Bauer und Landwirt, der Bio Heumilch erzeugt, von der es in Europa nur mehr 3 % gibt, achte ich natürlich darauf, was ich wo zu essen bekomme. Auch hier hat mich die Qualität und vor allem die Treue zur Region und zur Steiermark echt beistern können. Ein Dankeschön auch an die Freundlichkeit und Echtheit der Mitarbeiterinnen im Service. (Wenn jemand wissen will wie wir unsere Milch erzeugen findet hier sehr viele Fotos) http://herzundliebe.com/allgemein/welttierschutztag/

Nun möchte ich noch ein Wort an die Geschäftsführung richten. Auch ihnen gebührt großer Dank, denn ich habe mit einigen Mitarbeitern gesprochen und natürlich auch über die Arbeit und ihre Motivation hier zu arbeiten, so wie ich es überall anders auch mache. Mir ist dabei besonders aufgefallen ihre Mitarbeiter sind:

  • besonders freundlich (echt und keine gespielte Freundlichkeit wie bei vielen anderen Hotels, vor allem in der 4 bis 5 Sterne Kategorie)
  • besonders motiviert und zuvorkommend
  • locker und nicht so steif
  • lachen und scherzen auch untereinander (was die Gäste so alles beobachten :) )
  • reden offen und ehrlich (kein schlechtes Wort über niemanden)
  • wirken zufrieden und der beste Beweis ist die jahrelange Treue indem sie schon zwischen 5 und 10 Jahren in diesem Hotel arbeiten.

Eine große Freude ist auch der eigene Wellnessbereich, der keine Wünsche offen lässt und der unserer Seele und unseren Körpern sehr gut getan hat. Wir haben diesen hoteleigenen Wellnessbereich noch besser gefunden, als jenen der Heiltherme, den wir auch entsprechend nützen konnten. In puncto Wellness und Wohlfühlen sind wir ja schon sehr verwöhnt, da wir im Jahr ca. 4 mal die weltgrößte Saunalandschaft in der Therme Erding bei München geniessen dürfen. Im Quellenhotel habe ich mich genauso wohlgefühlt wie in Erding das will was heißen. Ein großes Lob und höchste Wertschätzung auch hier wieder an alle ihre Mitarbeiter.

Ein besonderes Highlight war natürlich das romantische Entspannungsbad für zwei. Wunderschön die Dekoration und mit viel Liebe gemacht. Dabei ist mir auch ein Mißgeschick passiert wo ich über meine eigene Dummheit lache. Das eingelassene Wasser war mir zu kalt und anstatt etwas zu sagen, wollte ich dies später regeln. Leider habe ich nicht aufgepasst und den falschen Knopf gedrückt, sodass nur das heiße Wasser auf meinen Oberschenkel lief. Nach einigen Schrecksekunden ist es mir gelungen das heiße Wasser abzustellen und es war Entspannung pur als der Schmerz nach 20 Minuten kaltes Wasser auf die Verbrennung rieseln zu lassen aufgehört hat. Soweit zu dieser kleinen Panne in einem wunderschönen Wohlfühlurlaub. Vielleicht sollte man eine Kindersicherung für solche Gäste wie mich einbauen, um sie vor sich selber zu schützen.

Meine Frau hingegen war voll begeistert und hat sehr viel loslassen können. Für sie war es die pure Entspannung und richtige Erholung für den anstrengenden Alltag auf dem Bauernhof. Die Betreuungsperson war sehr um uns bemüht und hat alles für ein schönes romantisches Erlebnis zu zweit getan, deshalb wollte ich sie mit meinem Mißgeschick auch gar nicht konfrontieren.

Alles in Allem war es ein wundervoller Kurzurlaub mit vielen positiven Überaschungen und liebevollen Menschen, bei denen der Mensch und nicht das Geld im Vordergrund stehen. Dafür kann ich nur dankbar sein. Ich hoffe und wünsche mir, dass viele Menschen diesen Blogbeitrag lesen, wobei ich dieses Quellenhotel in Bad Waltersdorf auf alle Fälle weiterempfehle. Dafür bekomme ich keine Provision und auch sonst nichts geschenkt, sondern es sind dies meine ehrlichen Gefühle einen Tag nachher.

Dankbar bin ich natürlich auch, mir dies alles leisten zu können, oder besser gesagt gelernt habe mir selbst und meiner Frau auch ab und zu solche Freuden und Belohnungen zu gönnen.

Dankbar bin ich auch, dass ich in einem wahren Paradies arbeiten und leben darf, obwohl wir rundum verwöhnt wurden. Zu Hause ist es halt doch am schönsten.

Dankbar bin ich aber auch besonders meinen Eltern und unseren Kindern, welche immer die Arbeit am Bauernhof erledigen, wenn Karin und ich nicht da sind.

Somit ist nicht nur ein Tag sondern ein ganzes Wochenende voller Glück und Zufriedenheit wieder vorbei und ich bin dankbar im Hier und Jetzt schon die Grundlage für unseren nächsten Wohlfühlurlaub legen zu können, da ich meine Arbeit liebe und damit auch sehr erfolgreich bin.

mögen all eure Herzen erfüllt sein mit Dankbarkeit und Zufriedenheit, damit ihr eure Liebe zu anderen Menschen und dem Leben auch voller Freude geniessen könnt.

sonnige Grüße aus Salzburg von Helmut

http://www.heiltherme.at/video+M54a708de802.html

 


wallpaper-1019588
POLOLO: Sandmännchen-Geburtstag & Oster-Special + Verlosung
wallpaper-1019588
Pistazien Marzipan Kissen
wallpaper-1019588
Bilderbuch veröffentlichen mit „LED go“ den ersten Song aus ihrem neuen Album
wallpaper-1019588
Hamburg und die Geburtshilflosigkeit.
wallpaper-1019588
Die besten Tricks, um Benzin zu sparen, wenn Sie die Klimaanlage benutzen
wallpaper-1019588
Youtube will unrentable Kanäle löschen
wallpaper-1019588
Die schönsten veganen Adventskalender
wallpaper-1019588
PC Review: Disco Elysium – Wenn die Feder das Schwert ersetzt