Mein Weight Watchers Projekt Woche 2

Nun ist eine Woche verstrichen. Ich hatte mich letzten Mittwoch auf der Onlineplattform von Weight Watchers angemeldet und da erstmal ein wenig umgeschaut. Die App ist auf dem iPhone installiert. Inzwischen ist sie mein täglicher Begleiter und Lebensmittelratgeber.

Auf dem Flur wurde ein großer Korb Äpfel deponiert, das sind meine Retter wenn ich ganz arg Heißhunger bekomme. Obst und Gemüse darf ich essen soviel ich lustig bin, das fand ich klasse. Bei vielen Diäten ist es einseitig, man wird eingeschränkt und hat eigentlich ständig Hunger. Alles kreist ums Essen oder eher: Wann gibts die nächste Mahlzeit?

paprikapizza_1Das Weight Watchers Programm geht das etwas anders an. Mir gefällt es, dass ich wirklich jedes Lebensmittel essen kann auf das ich Appetit habe. Es kommt hier nur darauf an, alles ins richtige Verhältnis zu bringen und zu lernen, von welchen Lebensmitteln man ungestraft, also ohne Gewichtszunahme, mehr essen kann und von welchen weniger. Manchmal bin ich erstaunt welchen Wert ein Lebensmittel hat von dem ich dachte: Das ist bestimmt keine Kalorienbombe. Natürlich könnte man das auch alles selbst erarbeiten und nachlesen. Aber mir gefällt die Begleitung durch die App und das Onlineangebot bisher sehr gut.paprikapizzaIch bin nicht die geborene Köchin, ohne Anleitung endet es meist im Frust und Disaster. Die Rezepte bei Weight Watchers sind nach Schwierigkeitsgraden kategorisiert und auch nach Zubereitungsdauer. Da sehe ich sofort ob ich mir das zutraue oder vielleicht doch lieber etwas einfacheres raussuche. Mit einer guten Anleitung macht es mir auch Spass etwas mit mehr Aufwand zuzubereiten.

kartoffel_blumenkohl_curryHeute war ich ganz mutig und habe ein Curry zubereitet. Das war ziemlich lecker und doch garnicht soo schwer. Eine Paprika-Pizza gabs am Wochenende und Maisbratlinge sind auch sehr lecker habe ich festgestellt. Online gibt es weit über 3500 Rezepte. Daraus habe ich etliche in der App gespeichert und wähle dort aus was ich zubereiten möchte. Aus dem Rezept heraus kann eine Einkaufsliste generiert werden. Dort hake ich ab was im Haus ist und gehe anschließend mit Smartphone einkaufen. Ich finde nix lästiger als Einkaufszettel schreiben und überlegen was ich benötige. Mir kommen diese Hilfestellungen sehr entgegen. Im Supermarkt muss ich nur noch die fehlenden Zutaten einsammeln, in der App abhaken. So weiß ich: Alles ist da. Nix vergessen.

brotvorbereitungenMorgen gehts ans Brot backen, richtig mit Schrott und Sauerteig. Heute angesetzt, jetzt muss der Ansatz reifen und morgen wird gebacken. Ich bin schon sehr gespannt wie das Ergebnis wird.

Und ein wenig geht die Gewichtskurve auch schon nach unten, ich fühle mich richtig gut, achte mehr auf mich und überlege jetzt doch erst bevor ich mir ein Stück Kuchen oder ähnliche Leckereien auf den Teller packe. Meiner Familie gefällt es auch sehr gut, normalerweise war mein Mann doch eher fürs Kochen zuständig, jetzt überrasche ich ihn abends mit einem tollen Abendbrot. Die erste Woche ist sicher noch sehr euphorisch, ich hoffe dieses Hochgefühl bleibt noch ein wenig länger erhalten, spätestens beim wöchentlich Wiegetermin, hoffentlich natürlich immer nach unten, bekommt man immer neue Motivation dranzubleiben. Mein Ziel ist natürlich stetige Gewichtsabnahme, ein Wunschgewicht habe ich mir noch garnicht so ausgeguckt. Erstmal anfangen und vorallem umdenken und nicht mehr nur schnell schnell irgendwas zu essen machen.

&typeof;&post;&t;&r;

wallpaper-1019588
Google Stadia – die Zukunft des Gaming?
wallpaper-1019588
Upcycling-DIY: Osterhäschen im Vintage-Look.de
wallpaper-1019588
Mystery Art Orchestra: Anhaltend schattig
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Katharina Busch
wallpaper-1019588
Locke & Key – Serien (2020)
wallpaper-1019588
Fachkonferenz „Demokratie durchgespielt?“ im Rahmen der gamesweekberlin
wallpaper-1019588
Illamasqua Antimatter Lipstick
wallpaper-1019588
Flower Power