Mein Stadtrundgang in Linz bei Tag und in der Nacht

Eine Stadt mit der Kamera bei Tag zu erkunden ist normal. Ich liebe das auch in der Nacht. Mit vielen Bildern zeige ich meinen Stadtrundgang in Linz bei Tag und in der Nacht. Und zum Schluß noch zwei Empfehlungen für Ausflüge in der Umgebung.

Bei unserem Wochenende in Linz hatten wir etwas Sonne, viel Wolken und immer wieder einen Regenschauer. Das hielt uns jedoch nicht davon das Stadtzentrum von Linz zu erkunden. Ausgangspunkt unserer Erkundungen war das ARCOTEL Nike Linz am Donauufer.

Stadtrundgang in Linz am Tag

Unser Startpunkt war immer wieder der Hauptplatz in Linz. Der Hauptplatz bildet das Zentrum von Linz und ist mit über 13.000 qm einer größten umbauten Plätze Österreichs. Wer den Regen scheut kann eine Stadtrundfahrt mit dem Linz City Express unternehmen.

Wir konnten den Hauptplatz nicht nur bei Regen anschauen, sondern hatten auch einige Momente Glück als er sich im Sonnenschein zeigte.

Der alte Dom zeigt sich vom Hauptplatz aus.

Die Dreifaltigkeitssäule bildet das Zentrum auf dem Hauptplatz.

Abseits des Hauptplatzes entdeckten wir die eine oder andere Gasse oder Torbogen als Fotomotiv.

Entlang der Schmidtorstrasse stehen einige Kirchen (wobei mir aufgefallen ist, dass es in Linz sehr viele Kirchen gibt).

Die Schmidtorstrasse selbst zeige ich weiter unten bei Nacht. Von der Schmidtorstrasse ging ich rechts (westlich) einige Meter und erblickte die Apotheke der Barmherzigen Brüder.

In meinem "Rücken" wartete bereits der Linzer Mariendom oder Neue Dom.

Nach dem Betreten das erwartete Bild für einen Dom.

Im Mariendom war eine Veranstaltung oder noch besser Ausgedrückt Performance, die mich vom Hocker riss und die ich nie in einem Gotteshaus erwartet hätte.

Mit Licht wurde die Mauern und Säulen spektaktulär beleuchtet. Es gab unterschiedliche Aufführungen wie Ballett, Breakdance, Tanz und in einer Kapelle wurde meditiert.

Und auch eine moderne Skulpur überraschte mich.

Weiter ging es mit Stadtrundgang in Linz und Unweit des Linzer Mariendoms fiel mir das Eingangstor der Diözesse Linz auf.

Wir gingen weiter durch die Herrengasse mit der groben Richtung Donau (quasi parallel zur Schmidtorstrasse zurück). Immer wieder fiel mein Blick auf die prachtvollen Hausfassaden.

Eine sehr interessante Spiegelung in einem Schaufenster in der Herrenstrasse.

Am Ende der Herrenstrasse erblicke ich das Linz Landhaus. Das Landhaus ist ein italienischer Frührenaissencebau und wurde 1546 erbaut.

Ein Blick in den Innenhof des Linz Landhaus.

Vom Landhaus ging es weiter Richtung Donau durch die Altstadt.

Ein Teehaus mit dem Namen Madame Wu, künstlerische Elemente und interessante Hausfassaden sind in der Altstadt sehr interessant.

Mein Stadtrundgang in Linz bei Tag und in der Nacht

Mein Stadtrundgang in Linz bei Tag und in der Nacht

Etwas ganz wichtiges und was mit Linz verbunden ist: die Linzer Torte. Auf meinen Stadtrundgang in Linz konnte ich diese in verschiedenen Variationen bewundern.

Am Ende erreichten wir die Donau. Im Donaupark selbst weitere interessante Skulpturen.

Von der Nibelungenbrücke ein Blick auf die Donau, das Arcotel Nike Linz und das Brucknerhaus.

Das war der erste Teil im Tageslicht.

Stadtrundgang in Linz bei Nacht

Wie bereits bei meinem Stadtrundgang in Linz am Tag starteten wir wieder auf dem Hauptplatz.

Ein Blick bei Nacht auf die Dreifaltigkeitssäule.

Und wie versprochen die Schmidtorstrasse bei Nacht.

Absolute Hingucker gibt es entlang des Donauufers bei Nacht. Ein Blick von der Nibelungenbrücke auf das ARS Electronica Center, das in verschiedenen Farben zu sehen ist.

Mit der Nibelungenbrücke in Grün.

Weitere interessante gebäude sind das Lentos Kunstmuseum und das Brucknerhaus.

Nach soviel Sightseeing war auch eine Stärkung notwendig. Deftig wie man es mit Österreich verbindet.

Sehenswürdigkeiten in der Nähe

Nicht nur die Innenstadt ist sehenswert bei einem Stadtrundgang in Linz. Auf der rechten Donauseite liegt der Pöstlingberg, der einen Besuch lohnt.

Panoramablick auf Linz vom Pöstlingberg.

Vom Hauptplatz erreicht man in etwa 20 Fahrzeiten den Pöstlingberg (ich bin mit dem Auto hinauf gefahren, da es dann gleich weiter ging). Neben dem Ausblick lohnt noch ein Besuch in der Basilika. Wer möchte kann auch hier oben zum Essen gehen.

Auf dem Weg Richtung Passau über die Bundesstrasse liegt etwa 40 Minuten entfernt die Schlögener Schlinge. Oberhalb von Schlöngen gibt es einen Aussichtspunkt (entweder in Schlögen parken oder eine kleine Strasse kurz vor Schlögen abbiegen).

Fazit zu Linz

Ein Wochenende in Linz ist absolut lohnenswert. Die Innenstadt ist übersichtlich und gut zu Fuß zu erkunden. Im Jahr 2009 war Linz europäische Kulturlandstadt der EU. Meine Bilder bei Nacht zeigen einige Highlights davon. Wer zudem Interesse an Konzerten und Museen hat, ist hier gut aufgehoben.


wallpaper-1019588
NEWS: Bela B veröffentlicht seinen Debüt-Roman “Scharnow”
wallpaper-1019588
bofrost*free – glutenfrei, weizenfrei, laktosefrei – Produkttest und Gewinnspiel
wallpaper-1019588
Anfechtungs- und Nichtigkeitsklagen gegen HV-Beschluss der Linde AG vergleichsweise beigelegt - Squeeze-out dürfte bald eingetragen werden
wallpaper-1019588
Entdecke Neu Delhi völlig kostenlos
wallpaper-1019588
Xiaomi-Smartphones ab morgen bei o2 erhältlich
wallpaper-1019588
Google verbannt Huawei: Jetzt äussert sich der chinesische Hersteller
wallpaper-1019588
NEWS: Neues Album von Enno Bunger erscheint im Juli
wallpaper-1019588
„Das hier ist eine universale Geschichte über weibliche Selbstermächtigung“: Interview mit Regisseurin Paula Eiselt