Mein schnelles Abnehmen

Schnelles Abnehmen beginnt immer im Kopf.

Schnelles Abnehmen

Schon lange habe ich Probleme mit meinem Gewicht. Dass ich in diesem Zusammenhang auch schon einige Erfahrungen im Bereich der Diäten gesammelt habe, muss ich damit schon fast nicht mehr erzählen. Schnelles Abnehmen war immer mein Ziel und schnell abnehmen ging teilweise mit den Diäten auch, die ich angewandt habe. Problematisch wurde es aber immer, wenn ich die Diät längere Zeit durchgeführt habe. Hunger war mein ständiger Begleiter und zudem hatte ich irgendwann auch keine Lust mehr auf die vorgegebenen Lebensmittel, die ich essen musste.

Weil ich mich mit Abnehmen schon sehr lange beschäftige, bin ich natürlich auch offen für alle Bücher und Zeitungsartikel zu diesem Thema. Überrascht war ich, als ich irgendwann von einer Frau las, die schlichtweg die Nase voll von Diäten hatte und die sich diesem Zwang einfach nicht mehr aussetzen wollte. Gesundes Abnehmen ist einfach viel wichtiger als schnelle Gewichtsreduzierung – das konnte ich schon ziemlich schnell lernen. Zudem ist es auch langfristig viel erfolgreicher, gesund und langsam abzunehmen als mit Crash-Diäten, auf die ich gerade vor dem Urlaub oder in Aussicht auf eine Feier, zu der ich mich in guter Form präsentieren wollte, gerne gesetzt habe. Habe ich die Crash-Diät nicht durchgehalten, habe ich mich für mein Versagen gleich nebenher auch noch gehasst. Und jetzt las ich auf einmal, dass ich mir diesen ganzen Stress überhaupt nicht mehr machen muss.

Ich fing einfach an, das zu essen, was ich mag. Obst und Gemüse sind dabei zu meinen liebsten Begleitern geworden. Aber ich muss eben nicht nur auf Obst und Gemüse oder andere einseitige Ernährungsformen setzen. Fleisch und sogar Kohlenhydrate – in einigen meiner Diäten absolut verpönt – waren jetzt endlich wieder erlaubt. Witzig dabei war, dass ich plötzlich überhaupt nicht mehr diese unbändige Lust auf Nudeln, Kartoffeln und Co. hatte. Nichts war mehr verboten – also war auch nichts mehr so reizvoll, dass ich kaum widerstehen konnte.

Ich lernte langsam, mir selbst und meinem Gefühl wieder zu vertrauen. Alle Lebensmittel waren erlaubt, keine Verbote mehr und besonders toll war, dass ich nicht mehr Unmengen bestimmter Lebensmittel zu mir nehmen musste, wie es bei den Diäten oft der Fall war. Ich fing ganz einfach an, mich mit meiner Ernährung selbst zu beschäftigen und nicht mehr auf irgendwelche Diäten als Vorlage für mein Leben zu setzen. Und – siehe da – als ich eine entspanntere Einstellung zum Abnehmen bekam, rückte das Ziel, schnell abnehmen zu müssen, absolut in den Hintergrund. Schon nach zwei Wochen fühlte ich mich besser und hatte auch das Gefühl, dass gesundabnehmen genau mein Ding ist.

Schnelles Abnehmen ist seitdem nicht einen Tag mehr mein Ziel gewesen. Ich möchteeinfach abnehmen, um mich wohlzufühlen und dabei einfach gesund abnehmen. Schnelles Abnehmen und gesund abnehmen passt aber nicht zusammen. Durch meine entspanntere Einstellung zum Essen, meinen festen Vorsatz, mich gesund zu ernähren, hat schnell Abnehmen für mich keine Bedeutung mehr. Ich habe übrigens schon nach wenigen Wochen Erfolge verzeichnen können – mein Hosenbund wurde einfach lockerer.

Inzwischen bin ich wirklich froh, diesem Druck, schnell abnehmen zu müssen, entronnen zu sein. Mein Gewicht reduziert sich fast von allein und durch die gesunde Ernährung fühle ich mich auch noch richtig fit.


wallpaper-1019588
Mary Poppins‘ Rückkehr (2018)
wallpaper-1019588
Vom Josefsberg auf die Bichleralpe (1378 m) – Tour
wallpaper-1019588
Es ist an der Zeit, wieder schöner zu scheitern…
wallpaper-1019588
02.02.2019 – “Fiesta de la Luz” in Palmas Kathedrale
wallpaper-1019588
Weiterbildung Wirtschaft
wallpaper-1019588
Weiterbildung Verkauf
wallpaper-1019588
Weiterbildung Verkehrswesen
wallpaper-1019588
Reif für die Insel - Lesung in Ludwigshafen