Mein November 2017 – Monatscollage und Monatsrückblick

Was sagt Frau Sabienes?

monatscollage november 2017So war’s bei mir im November 2017

Bremen und Kurti – so könnten die wichtigsten Stichpunkte lauten, wenn ich an den November 2017 zurück denke.
Das klingt alles ein wenig seltsam und ich muss einmal ganz von vorne anfangen.

November 2017 – Mein Monatsrückblick und Monatscollage

Der November fing erst mal in einem saudummen Infekt an, den ich noch aus dem Oktober mitgenommen hatte. Und ich muss mehr und mehr feststellen, dass ich mich, je älter ich werde, umso schlechter von solchen Erkrankungen erhole.
Ich habe mir ganz, ganz fest vorgenommen, 2018 weniger zu arbeiten und mehr Sport zu machen. Außerdem nehme ich nun Nahrungsergänzungsmittel, damit mein Immunsystem wieder auf Vordermann kommt.
Bei dieser Gelegenheit möchte ich euch einmal fragen: Nehmt ihr auch solche Produkte ein und verratet ihr mir vielleicht auch, welche? Das würde mich echt mal interessieren. Denn da ich zwar Gemüse und Salat esse, aber kein Obst, fehlt mir vielleicht das ein oder andere Vitamin.

Beim Frisör

Vielleicht habt ihr meinen Artikel gesehen, in dem ich lang und breit davon berichte, dass ich beim Frisör gewesen bin. Inzwischen ist mein halblanger Bob bereits um mindestens einen Zentimeter halblanger geworden und es fehlt mir sehr, dass ich meine Haare immernoch nicht so gut hochstecken kann.
Das hilft nämlich prima gegen den bösen Bad Hair Day.

Bremen

bremenDie Böttcherstraße in Bremen

Ich habe in den 11 Jahren, die ich in Hamburg gelebt habe, niemals Bremen besucht. Ich glaube auch, dass sich diese beiden Hansestädte gerne gegenseitig ignorieren. Den Besuch habe ich nun im November nachgeholt und war ganz angetan von dieser kleinen, feinen Hansestadt.
Mein Tipp: Solltet ihr einmal nach Bremen kommen, dann geht unbedingt einmal durch die Böttcherstraße! Das ist eine kleine Straße in der Altstadt und ist ein Kulturdenkmal mit schönen Kunstgewerbeläden und Kneipen. Es finden sich zudem mehrere kleinere Kunstdenkmäler, ein Museum und zu bestimmten Zeiten kann man sich ein Glockenspiel anhören.
Ich bin zwar kein großer Liebhaber des „Backsteinexpressionismus“, aber ich fand diesen Ort sehr beeindruckend.
Mehr Informationen findet ihr unter der Internetseite der Böttcherstraße.

Erntedankfest

Seit Frühjahr habe ich die Chilipflanzen meines jüngsten Sohnes in Pflege und wir konnten nun endlich ein Chili-Erntedank feiern. Das ist deswegen so bemerkenswert, weil die Pflänzchen in der Souterrainwohnung meines Sohnes eine schwere Kindheit gehabt haben. Letzendlich waren wir sehr erstaunt, dass sie doch noch was geworden sind. Die Früchte schmeckten fast schon süßlich und im Abgang sehr scharf.
So soll es sein.

Kurti

KurtiAuf den Hund gekommen

Auch Kurti hatte eine schwere Kindheit, denn er wuchs als Straßenhund in Rumänien auf. Es handelt sich bei ihm um einen schneeweißen Dackel-Spitz-Mischling von ungefähr zwei Jahren. Nun hat er bei meinem ältesten Sohn und seiner Freundin ein Zuhause gefunden und manchmal passen wir auf ihn auf.
Kurti ist ein sehr umgängliches und liebes Tier. Aber er hat schon viel mitgemacht und ist dadurch nicht unbedingt handzahm. Ihm die Leine anzuziehen oder ihm nach dem Spaziergang die Pfoten sauberzumachen ist ein richtiges Zinnober. Ich hoffe, er wird auch uns gegenüber einmal zutraulicher.

DIY im Advent und eigentlich keine Zeit

adventSchnell was dekoriert

Die Vorweihnachtszeit ist ja eigentlich eine Zeit, in der man gerne gestaltet und dekoriert. Aber wir haben in diesem Jahr nicht einmal Zeit für den Advent selbst. Denn wir sind auf drei runde Geburtstage eingeladen und zwei davon finden in Oberbayern statt.
Den ersten haben wir bereits hinter uns gebracht. Die Feier war zwar genau genommen schon im Dezember, aber egal. Was machen so ältere Herren an ihrem Jubeltag? Sie zerren die Gitarre hervor und spielen alle Songs der Beatles & Co, die ihnen einfallen. Schön war’s und ich war am nächsten Tag heiser.
In meiner DIY-Not und in meinem Bestreben, eine gute Hausfrau zu sein, habe ich auf die Schnelle einen Adventsschmuck zusammengestellt, den ihr euch in seiner ganzen Pracht auf meinem anderen Blog anschauen könnt.

Instagram und ich

Jetzt noch etwas in eigener Sache. Ich habe jahrelang Instagram geliebt, inzwischen habe ich einen direkten Widerwillen entwickelt, dieses Netzwerk zu nutzen.
Der ganze Kommerz, die Werbung und das Influenzergetue gehen mir hier noch mehr auf die Nerven, als auf Facebook.
Bislang habe ich für die Monatscollagen immer ein Bild genutzt, was mir von dem Onlinetool Monthly Collage aus meinen Instagramfotos generiert wurde. Ich kann aber auch selber Collagen erstellen und so mache ich das in Zukunft auch.
Ich werde Instagram nicht ganz verlassen. Vielleicht habe ich im Urlaub wieder mal mehr Lust, dort was zu posten. Aber ansonsten werde ich mir erlauben, diesen Dienst zu ignorieren.

So. Und nun husche ich noch schnell auf die Seite von der lieben Birgitt, denn sie ist die Initiatorin der Monatscollagen. Schaut doch mal vorbei oder beteiligt euch gleich selber bei dieser Aktion.

november 2017

Alle Fotos: Mein November 2017 – Monatscollage und Monatsrückblick ©frau-sabienes.de
Text: Mein November 2017 – Monatscollage und Monatsrückblick ©frau-sabienes.de
(Visited 1 time, 1 visit today)

Der Beitrag Mein November 2017 – Monatscollage und Monatsrückblick erschien zuerst auf Frau Sabienes sagt.


wallpaper-1019588
Phoenix Reisen: 1,5 Millionen Euro Spende ….
wallpaper-1019588
Vegan Thai Pumpkin Soup
wallpaper-1019588
Deutscher Entwicklerpreis 2017 – die Nominierten
wallpaper-1019588
Lotteriemonopol rechtswidrig: Nach Auffassung des Verwaltungsgerichts München verstößt das Monopol gegen Unionsrecht und Verfassungsrecht
wallpaper-1019588
Rezension: Health Food
wallpaper-1019588
Today’s outfit: Altrosa auf dem Weihnachtsmarkt
wallpaper-1019588
Adventskalendersocken
wallpaper-1019588
NEUHAUS Weihnachtssortiment – beste Pralinen zum Fest! - + + + Umfangreiches Weihnachts-Sortiment ++ weltbester Trüffel ++ Sonder-Kollektion + + +