Mein neues Leben

Hallo meine Lieben.
heute möchte ich euch mal einen Post in eigener Sache schreiben! In den letzten Wochen habe ich es ja schon erwähnt, es wird sich in meinem Leben ab August eine Menge ändern. Und sicher kennt ihr das auch, wenn sich eh schon alles im Wandel befindet setzt das Leben noch einen oben drauf. Aber jetzt mal von Anfang an:
Seit einigen Jahren überbrücke ich Durststrecken schon mit einem Aushilfsjob im Kindergarten. Neben meiner Arbeit als Veranstaltungskauffrau und Verkäuferin ist das immer eine wunderbare Abwechslung. Kein Schreibtisch, keine Akquise, keine manchmal ganz schön launischen Künstler, keine Bühne die umgebaut werden muss, kein schleppen und tippen. Natürlich ist auch die Arbeit mit Kindern kein Zuckerschlecken, aber nach einer Weile ging mir dann ein Licht auf: Ich fühle mich abends viel wohler, wenn ich aus dem Kindergarten komme. 
Ich bin keine 20 mehr, so ein Neuanfang ist kein Papenstiel - trotzdem werde ich es wagen. Ab August mache ich eine berufsbegleitende Ausbildung zur Erzieherin. Mein Kindergarten hat mich dankbar übernommen und ich bin sehr froh, dass ich nun auch weiterhin an der Entwicklung meiner "Frösche" und "Käfer" teilhaben kann. 
Natürlich bleibe ich euch auch weiterhin erhalte, ich werde sogar wieder mehr Zeit für meinen Blog haben. Nebenbei arbeite ich ehrenamtlich trotzdem noch in der Veranstaltungsbranche, ich liebe diesen Zirkus einfach!Aussderdem begleitet mich mein Ehrenamt schon seit so vielen Jahren, dass ich mich dort einfach zuhause fühle.
Ich habe euch das alles geschrieben, weil ihr eine Menge Geduld mit mir hattet. Während ich mich bei Berfusschulen beworben habe, Ämter abgeklappert habe und mein Leben umgestellt habe, habt ihr gewartet. Dafür möchte ich euch danken! 
Nun ist alles soweit geregelt und die nächste große Veränderung lässt nicht lang auf sich warten - wenn sie auch von ganz anderer Sorte ist: Es stellt sich gerade heraus, dass ich eine Laktoseunverträglichkeit habe, ja genau dass, was der eine Nerd in Big Bang Theory hat. Bisher habe ich es immer eher belächelt wenn jemand Allergien hatte, die das Leben so sehr einschränkten. Ich habe keine Muter, die in meiner Kindheit mit Desinfektionstüchern hinter mir her gelaufen ist. Ich habe im Dreck gespielt, abends den halben Spielplatz mitgebracht und nach den Sommerfahrten der Pfadis habe ich gestunken wie ein Iltis. 
Lasst es Karma sein, nun darf ich mich auch zum Mitglied der Einen-Latte-Macchiate-mit-Soyamilch Käufer zählen. Würde ich jemals beim Perfekten Dinner teilnehmen, würden die Zuschauer mit den Augen rollen. Ich weiß noch nicht so recht wie ich damit umgehen werde aber irgendwie passt es doch gerade ganz gut, oder?
Also ab August habe ich einen neuen Job, rauche nicht mehr (das nur so nebenbei) und lebe laktosefrei (im Moment ist das eher so ein kuddelmuddel aus laktosefrei und Laktasetabletten).
Ich bin froh euch zu haben und hoffe, das wenigstens im schnelllebigen Internet alles fürs erste beim Alten bleibt!
Liebe Grüße aus Berlin, Friedenau
Anke
P.S.Solltet ihr einen Blog mit veganen Rezepten haben schreibt mir gerne, ihr findet hier eine dankbare neue Leserin.
Follow my blog with Bloglovin

wallpaper-1019588
Schwarzgetarnte Rammattacken auf frei befahrbaren Schnellstraßen
wallpaper-1019588
Exklusive Premiere: LIONLION geben in ihrem Porträt tiefe Einblicke in die Albumproduktion von „The Atlas Idea“
wallpaper-1019588
Netflix: Death Note-Film bekommt eine Fortsetzung
wallpaper-1019588
Flughafen in Hannover (EDDV, HAJ) gesperrt wegen Auto auf dem Vorfeld!
wallpaper-1019588
B Boys: Lautschrift
wallpaper-1019588
5 Tipps für den nächsten Türkei Urlaub
wallpaper-1019588
Ofenschnitzel
wallpaper-1019588
Saisonal frisch und fein: Spargeltarte