Mein Name ist Earl

Nein, du hast dich nicht verlesen: Das da oben ist keine Namensänderung meinerseits und auch keine Änderung des Blog-Titels. Es ist der Name einer Serie!

Eine Serie, die sich um den namensgebenden Earl dreht. Earl ist ein Kleinkrimineller in einer typischen Kleinstadt in den USA. Bis zu einem Moment, der sein Leben komplett verändern wird. Als ihm etwas Gutes passiert (er rubbelt einen Gewinn von 100.000 $ auf einem Rubbel-los auf), passiert ihm direkt etwas schlechtes (er wird von einem Auto angefahren). Das bringt Earl ins Krankenhaus, wo er eine Fernsehsendung sieht, in welcher über das Karma gesprochen wird.

Dieses Ereignis verändert ihn: er glaubt ab diesem Moment an das Karma und erstellt eine Liste mit seinen schlechten Taten. Das ist das zentrale Element der Serie: er arbeitet diese Liste ab. Meist ist dabei sein nicht ganz so intelligenter Bruder Randy involviert; und oft fällt ihm auf, dass er nicht nur diese eine Sache getan, sondern das ganze Leben der betreffenden Person verändert hat.

Fazit und Ende

Auf den genauen Inhalt der Serie werde ich an dieser Stelle nicht eingehen; das wäre einfach viel zu umfangreich, obgleich es „nur" 4 Staffeln mit insgesamt 96 Episoden gibt. Ich finde die Serie recht unterhaltsam und habe sie auch fast „am Stück" durchgeschaut. Leider lässt das Ende der 4. Staffel den Zuschauer mit einem „Fortsetzung folgt" zurück (es konnte wohl kein Sender gefunden werden, der die Serie weiter finanziert).

Quellen:


wallpaper-1019588
Realme 9 Pro Plus 5G preiswert im Handel
wallpaper-1019588
[Comic] Der Joker [2]
wallpaper-1019588
Warum Wirtschaft an der Hochschule Furtwangen studieren
wallpaper-1019588
Neue Powerbank Anker 523 ab sofort im Handel