[Mein Monat] Juli–Rückblick und Ausblick

Blogtechnisch ist der Sommermonat kurz geraten – logisch, wenn man eine Pause macht. Da ich aber dieses Mal keine Zeit finden werde, auch ein Video zu drehen, ergänze ich den schriftlichen Rückblick um ein paar “Off-bookish-Words”.

Gelesenes

Gelesen und tatsächlich auch schon für euch rezensiert, habe ich im vergangenen Monat nur dieses eine Buch:

Ein-ganzes-halbes-Jahr-9783499267031_xxl

Mit Klick auf das Cover kommt ihr zu der Rezension. Due gehört im Übrigen zu jenen, die besonders häufig aufgerufen und kommentiert wurde. Herzlichen Dank dafür! Das hat mich überrascht (man sollte meinen, die 100ste Rezension wäre bald langweilig), aber hauptsächlich auch gefreut (jeder Blogger wünscht sich solch eine Rückmeldung).

In meiner Blogpause habe ich aber keine Lesepause gemacht. Und damit jetzt hier keiner Schnappatmung kriegt: nein, ich habe die Bücher nicht alle in zwei Wochen gelesen. zwei oder drei hatte ich schon zum Rezensieren liegen, als ich mich von euch verabschiedet hatte.

20140802_102249

Ihr dürft natürlich gerne Wünsche äußern, welches Buch ihr zuerst rezensiert haben wollt. Allerdings kann ich schon einmal vorweg nehmen: einen richtigen Flop gab es nicht – da hatte ich diesen Monat wirklich Glück.

 

Neues

Viel Neues gibt es nicht. Eigentlich gar nichts. Aber ich mogle mal ein Buch hier rein, dass ich gestern gekauft habe, also eigentlich schon im August. Ich schätze aber, ich werde euch Ende diesen Monats genug anderes zu erzählen haben.

978-3-426-51539-6.jpg.30708878

Ich gebe zu, hier hat das gewirkt, was ich am Bloggen so mag: ich wurde infiziert. Die vielen Rezensionen und der interessante Inhalt haben mich neugierig gemacht. Außerdem wollte ich ein neues Buch haben, weil mein aktueller SuB fast leer ist. Daher habe ich mir das kleine Büchlein gekauft. Es wird zusammen mit einem weiteren Buch meine Urlaubslektüre.

Ich lese gerade…

Und natürlich lese ich auch wieder. Damit das zweite Buch mit auf Reisen kann, lese ich dieses hier noch einmal:

cover_jennifer_rush_escape-129x200

Ich hab das Buch damals mit 5 Eulen bewertet. (Rezension ist auf dem Cover verlinkt) Eine Menge, volle Punktzahl. Aber ich merke schon jetzt, auch wenn ich mich nicht mehr an alle Details erinnern kann, dass es sich dieses Mal anders liest. Vermutlich weil ich eine wage Vorstellung von der überraschenden Wende noch im Kopf habe. Gut geschrieben, ist es dennoch. Das zweite Urlaubsbuch wird dann die Fortsetzung sein, die ich zu meinem Geburtstag geschenkt bekommen hatte.

 

Off-bookish-Words

Diese Wortschöpfung gefällt mir, vielleicht nutze ich sie noch für andere Dinge. Also gut: ich wollte mich aber zunächst einmal bei euch bedanken! Die vielen aufmunternden Worte auf meinen Post waren wirklich schön. Ich habe nicht darauf geantwortet, weil… was sagt man außer tausend Mal danke?

Wie ich im letzten Post versucht habe zu umschreiben, ging es im Juli wirklich auf und ab. Wir haben ein enges Familienmitglied verloren, auf der Arbeit gab es jede Menge Psychomüll und meine Energie war wirklich weg. Nach der Beerdigung habe ich 14 Stunden durchgeschlafen! Und ich konnte mich dennoch nicht aufraffen. Das war eine unfassbare Erfahrung irgendwie.
Sonderlich viel Erfreuliches, das mir in Erinnerung geblieben wäre, gab es den Monat nicht. Na, außer vielleicht die Vorfreude auf den Urlaub und dessen Planung. Es geht nach Amsterdam!! Wir haben uns ein privates Zimmer gebucht (kann ich jetzt schon empfehlen, weil es unfassbar Geld spart) und tüfteln nun ein wenig am Programm. Zuviel wollen wir nicht planen – also wir sind mein Freund und ich – aber ganz unvorbereitet mag ich auch nicht hinreisen. Falls Interesse besteht, kann ich gerne danach ein kleines “Meine Erlebnisse in Adam” schreiben. Scheinbar nennen Einheimische Amsterdam so…zumindest tut das unser Gastgeber. Hach, ich freue mich!
Ich habe auch viele Kleinigkeiten gekauft: neue Aluminium freie Deos, Duschgels und so Ballerina-Söckchen. Bei den Deos kann ich nur festhalten, dass bei mir nach wie vor die von CD am besten funktionieren. Alle anderen geben zu schnell auf. Vielleicht versuche ich aber mal diese gehypten Wolkenseifen-Cremes, mal sehen. Bei den Duschgels: tja, meine neueste, leider auch recht teure Entdeckung, sind die Duschcremes von Weleda. Das mit Granatapfel hat es mir besonders angetan: sie trocknen nicht aus, sind ergiebig und riechen umwerfend. Was will frau mehr? Und die Söckchen? Dazu gibt es eigentlich nicht viel zu sagen, außer dass ich sie praktisch finde und lieber habe als Barfuss in die Ballerina zu schlüpfen. Vor allem im Büro. Sonst hätte ich sie auch nicht gekauft.

So, ihr Lieben… ihr habt es geschafft! Das war so in etwa mein Juli. Das Jahr 2014 hat den Zenit überschritten und wisst ihr was? Das Wetter finde ich toll! Die Mischung aus Regen und Sonne lässt es nicht zu warm werden und den Pflanzen tut es auch gut. Was so alles im August passiert, weiß ich nicht. Aber aufgrund meines Urlaubs bin ich optimistisch, dass er schön wird. Ich bereite jetzt mal die Rezensionen vor und wünsch euch was!!


wallpaper-1019588
The Clockworks: Galway Boys
wallpaper-1019588
Corona Bußgelder sind bei den bayrischen Ordnungsämtern besonders beliebt
wallpaper-1019588
ProSieben MAXX: Anime-Filme im Juni 2020
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Die holde Weiblichkeit?