mein Liebstöckl - eine Ode an das Kraut


mein Liebstöckl - eine Ode an das Kraut
Als ich zuletzt im Gartencenter Dehner in Mannheim war, um Kräuter im Topf zu kaufen, fand ich zwischen dem breiten Angebot an Küchenkräutern das doch etwas selten gewordene Liebstöckl (Levisticum officiale) auch als Maggi kraut bekannt. Die Qualität der Pflanze war gemessen am Wetter in Mannheim sehr gut... denn sie hat überlebt. Ein Grund für mich, sie in diesem Blog zu thematisieren.
Liebstöckel oder liguticum stammt aus Italien. Es handelt sich um ein stattliches, bis zu zwei Metern hohes Doldengewächs mit stark duftenden Blättern. Schon die Römer verwendeten Blätter und Wurzel als Küchengewürz. Heute nimmt man es vor allem zum würzen von Suppen, Soßen, Fleischfüllungen, so bei Rouladen, und zum Hammelbraten. Roh und fein gewiegt kann man auch ein oder zwei Blätter in Salate oder Kräutersoßen geben. Dabei ist zu beachten, daß das kräftige Aroma die anderen Gewürze nicht überdeckt.
In der Medizin gilt das Kraut übrigends als harntreibend und appetitanregend. Es hilft leichter zu verdauen und treibt, wie es in einen alten Arzneibuch heißt: "den Wind aus den Därmen". Man empfiehlt es für Schonkost und Diät.

wallpaper-1019588
Japanerin kocht Anime-Speisen nach
wallpaper-1019588
Violet Evergarden wird als Anime-Film fortgesetzt
wallpaper-1019588
Backst Du heut nicht backst Du morgen – Rustikale Brötchen „no knead“
wallpaper-1019588
an introduction to GABRIEL TAJEU // EPK + full Album stream
wallpaper-1019588
Nagelfluh und das Blau der Seen
wallpaper-1019588
Nudeln mit Gartengemüse, Hausmannskost eben
wallpaper-1019588
Panzer analog, Stolberg
wallpaper-1019588
Friday-Flowerday 29/18