Mein Lesemonat März '20

Hallo ihr Lieben,
auch im März lasse ich es mir nicht nehmen, euch meine gelesenen und gehörten Bücher zu zeigen. Irgendwie bin ich aktuell nicht so sehr in Lesestimmung, weshalb ich auch einige Bücher auf "Nextory" angehört habe. Welche Bücher mich den März über begleitet haben, seht ihr nun - viel Spaß dabei! :-)
 Mein Lesemonat März '20
Mein Lesemonat März '20Direkt zu Beginn des Monats habe ich euch mein absolutes Highlight vorgestellt und das ist es auch bis zum Monatsende unangefochten geblieben! Kaum ein Buch kann an dieses wunderbare Erdbeerpflücker-Feeling herankommen, das mir "Julibraut" von Monika Feth nach so vielen Jahren wieder beschert hat. Eine absolute Empfehlung von mir!
Mein Lesemonat März '20Weiter ging es mit "Save me" von Mona Kasten. Ich bin ja bekanntermaßen nicht die größte New Adult Liebhaberin, aber an Mona Kastens Büchern scheint man dennoch allein durch Bookstagram gar nicht vorbei zu kommen. Mir hat das Buch eigentlich ganz gut gefallen, weil ich die britische Highschool Stimmung schön fand und die Thematik der gesellschaftlichen Schichten. Die Figuren waren insgesamt nicht so meins, aber dennoch war das Buch gut und vielleicht werde ich auch die anderen Bände noch lesen, wenn es sich anbietet.
Mein Lesemonat März '20Danach habe ich mich an einen wirklich (!) dicken Schinken gewagt. Die Rede ist von Joel Dickers "Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert". Ich muss gestehen, dass ich einen wirklich langen Atem für die Geschichte brauchte, zwischendrin schon manchmal recht gelangweilt war und einige Passagen auch zur Abwechslung als Hörbuch gehört habe (das ich sehr empfehlen kann!). Insgesamt ist das Buch eine tolle Mischung aus verschiedenen Themen und einer guten Portion Krimi. Die Auflösung fand ich etwas lahm, aber insgesamt bin ich froh, das Buch ausprobiert zu haben. Wahrscheinlich werde ich von dem Autor keine weiteren Bücher lesen, weil er doch ziemlich ausschweifend schreibt, aber einen Blick wert ist dieses Buch alle mal. Ich bin gespannt auf den Film.
Mein Lesemonat März '20Mein Lesemonat März '20Um ein bisschen was zum Lachen zu haben, habe ich mich an Marc-Uwe Kling rangetraut. Die meisten werden jetzt bestimmt schockiert sein, dass ich bisher noch gar nichts von ihm gehört oder gelesen hatte, aber nun kann auch ich mitreden, wenn es um "Die Känguru-Chroniken" geht. Davon habe ich den ersten Band gehört und außerdem das Hörbuch zum "NEINhorn" - beide Bücher sind vom Autor selbst gelesen.
"Das NEINhorn" war einfach nur ein total witziges Kinderbuch, das ich wegen der Bilder so gerne noch als Buchversion im Regal haben möchte! Ich kann es euch total empfehlen, wenn ihr einfach mal schmunzeln wollt. "Die Känguru-Chroniken" fand ich insbesondere zu Beginn auch ziemlich lustig und es hat meinen Humor getroffen. Mit der Zeit fand ich es immer noch gut, aber es ist nichts, was ich unbedingt ganz häufig, wieder und wieder, haben muss. Deshalb werde ich die Folgebände wahrscheinlich nicht lesen/hören, aber ich würde gerne den Kinofilm gucken.
Mein Lesemonat März '20Komplett enttäuscht hat mich leider "Kryonium" von Mathias A. K. Zimmermann - mein Monatsflop für den März. Die Idee des Buches ist richtig cool, aber leider mochte ich die langatmige Umsetzung des Buches gar nicht. Tja, solche Flop-Bücher muss es auch dann und wann geben...
Mein Lesemonat März '20Eine sehr süße Geschichte für zwischendurch war "Charlotte & Ben" von Erin Entrada Kelly Mitte des Monats. Das Buch hat gerade für jüngere Leser und Leserinnen im Schulalter eine wichtige Message und konnte mich total verzaubern. Und das nicht nur, weil ich ebenfalls Scrabble mag!
Mein Lesemonat März '20
Direkt zum Erscheinungstermin hatte ich zudem das Glück, an der Lovelybooks Leserunde zu Colleen Hoovers "Verity" teilnehmen zu können. Das Buch gehört neben "Julibraut" auch zu meinen Monats-, vermutlich sogar Jahreshighlights! Mich konnte Hoover auch mit ihrem ersten Thriller restlos begeistern.
Mein Lesemonat März '20Dann kam "Die Traumdiebe" von Cherie Dimaline bei mir an. Die Rezension dazu findet ihr in meinem letzten Post. Das Buch hatte einige gute Momente und die Idee einer Dystopie mit indianischem Einschlag und der Vorstellung der Träume als kostbares Gut war originell. Die Umsetzung hatte einige Schwachstellen, aber dennoch war das Buch ganz okay.
Mein Lesemonat März '20
Zum krönenden Abschluss des Monats hat mich "Show me the stars" von Kira Mohn bei "Nextory" angelacht. Das Buch steht auf meiner Wunschliste und ich war von diesem New Adult Buch sehr positiv überrascht! Ich fand die Idee mit dem Leuchtturm total schön, mochte die Bezüge zur Social Media Welt und auch die Protagonistin sehr gerne. Von mir aus hätte es die NA typische Liebesgeschichte gar nicht geben müssen, aber wegen des Irland-Flairs werde ich die Reihe wahrscheinlich trotzdem weiter verfolgen. Eine mal etwas andere NA-Geschichte!
Das war's wieder mit meinem Lesemonat. Dafür, dass ich so viel zu Hause bin, habe ich nicht sooo viel gelesen, aber vielleicht kommt die Lesestimmung ja nun im April zurück.
Ich freue mich schon, zu erfahren, welche Bücher aus eurem Lesemonat März ihr mir empfehlen könnt! Schreibt es in die Kommentare.
Alles Liebe
Mein Lesemonat März '20