Mein kleiner Alltags-Helfer: Die Feuchttücher von WaterWipes

Seit rund sechs Wochen sind wir zu viert. Durch unseren zweiten Sohn bin ich nun endgültig die weibliche Minderheit in unserer Familie. Zwei der drei Männer in unserem Haus sind noch im Windelalter, der dritte - mein Mann - ist zwar erwachsen, trägt aber fast genauso zum täglichen Chaos bei, wie unsere beiden Jungs.

Für mich heißt das momentan konkret: Aufräumen, aufräumen, aufräumen, waschen, spielen, stillen, Windeln wechseln, putzen, wieder aufräumen, wieder waschen,...aber ich nehme es mit Humor und erinnere mich immer wieder mantraartig an den weisen Spruch: "Die Tage sind lang, aber die Jahre sind kurz!"

Und so sehr ich auch meckere: Um nichts in der Welt würde ich mein Leben tauschen oder meine beiden Mäuse wieder hergeben wollen. So geht es, denke ich, allen Müttern. Wir wachsen mit unseren Aufgaben, wir schlafen wenig, leisten viel. Wir meckern und verzweifeln, aber wir lachen mindestens doppelt so viel, bekommen unzählige Küsse und Umarmungen zum Dank, werden von unseren Kleinen bedingungslos geliebt und sind selbst die stolzesten und glücklichsten Menschen, wenn wir unsere Kinder beim Heranwachsen beobachten und begleiten.

Aber sein wir mal ehrlich: Umso größer das Chaos, desto dankbarer sind wir für jedes kleine und große Helferlein, das uns den Alltag als Mama erleichtert. Für mich sind die Feuchttücher von WaterWipes so ein Helferlein! Während ich bei meinem älteren Sohn monatelang hin und her probieren musste und auf der Suche nach dem perfekten Hygieneprodukt für den ständig wunden und schmerzenden Windelbereich und die äußerst empfindliche Haut meines Babies fast verzweifelt bin, war ich dieses Mal direkt gewappnet: WaterWipes gehören inzwischen zum festen Inventar unserer Wickeltasche, denn ich muss ehrlich sagen: Es gibt kein Hygieneprodukt, von dem ich so begeistert bin und das ich so bedenkenlos weiterempfehlen kann, wie WaterWipes.

Als Elternteil schaut man natürlich immer lieber zweimal hin und prüft, was in den Produkten, die man seinen Kindern gibt, enthalten ist. Nicht zu viel Zucker soll es sein, nicht zu viel Chemie, nicht zu viel Plastik. Bei WaterWipes hatte ich diesbezüglich direkt ein gutes Gefühl!

In den Feuchttüchern sind nämlich nur zwei Inhaltsstoffe enthalten: 99,9% Wasser und ein Tropfen Grapefruitkernextrakt. Das wars! Unglaublich, oder? Im Gegensatz zu anderen vergleichbaren Produkten finden sich hier also keinerlei chemische Zusatzstoffe. Somit sind sie die natürlichsten und reinsten Baby-Feuchttücher der Welt. Speziell für die äußerst empfindliche Babyhaut entwickelt, können sie sogar bedenkenlos an der delikaten Haut von Säuglingen und Neugeborenen verwendet werden.

Und während bei uns zuhause momentan manchmal wirklich Land unter herrscht, der eine mit Bauchschmerzen und Spuckattacken kämpft, der andere sein Mittag verweigert und sich unterm Tisch versteckt und der nächste über die Spielzeugeisenbahn stolpert, bin ich froh, dass ich mir zumindest über eines keine Gedanken mehr machen muss: die richtige Hautpflege für den Windelbereich meiner Söhne.

Neugierig geworden? Die Baby-Feuchttücher von WaterWipes bekommt ihr bei dm, Müller, Budnikowsky, Globus, Amazon und in einer Reihe von Rossmann-Filialen.

Bewerte diese Seite!



wallpaper-1019588
#1106 [Session-Life] Meal of the Day 2021 #19
wallpaper-1019588
Shaman King: Mobile-Game angekündigt
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy Tab S6 Lite preiswerter geworden
wallpaper-1019588
Elro Rauchmelder Test 2021: Vergleich der besten Melder