Mein Jahr 2014 #1

Das ZDF hat es getan, RTL war schon so weit und wahrscheinlich noch viele mehr. Also werde auch ich mal tief in mich gehen und meine Highlights aus dem Jahr 2014 (dieser Flachpfeife) herauskramen. Nicht weil ich das Gefühl habe, dass ihr nach all der Überflutung an Jahresrückblicken noch Lust darauf hättet, sondern einfach weil ich Bock dazu habe. Immerhin kann ich euch eines versprechen: Fußball wird in meinem Beitrag keine Rolle spielen.

Mein Buch des Jahres: “Die geheime Geschichte” von Donna Tartt

Es ist schon seltsam… Zuerst habe ich den “Distelfink” gelesen, weil den gerade alle lesen. Und ich war so enttäuscht! Nachdem sich hunderte von Seiten aufgebaut hatten, dachte ich, es kommt zu einem großartigen Finale… aber nein… dem war für mein Empfinden nicht so. Es waren einfach zu viele Seiten, als dass da nicht was Bahnbrechenderes hätte kommen müssen.

Trotzdem mochte ich Tartts Schreibstil so sehr, dass ich mich an ein weiteres Buch wagte. Zum Glück! Zum ersten Mal seit einer richtig langen Zeit habe ich mich wieder in einer Geschichte versunken gefühlt. Nicht dass mich der Plot so unheimlich gereizt hätte. Aber letztlich war die Handlung so toll erzählt, die Charakter unheimlich plastisch und die Spannung kam auch nicht zu kurz.

Es war natürlich nicht ganz schadhaft, dass ich mich als Germanistin auch mit dem Dionysos Kult beschäftigt hatte und deshalb Anhaltspunkte fand, die mich als ‘Unwissende’ womöglich gelangweilt hätten bzw. nicht nachvollziehbar gewesen wären.

Mein Fazit: ein großartiges Buch der Gegenwartsliteratur

Mein Film des Jahres: Zombieland

Das ist jetzt wahnsinnig unkreativ. Es war vielleicht auch nicht der beste Film, den ich in diesem Jahr gesehen habe. Und es ist auch kein Film, der in diesem Jahr veröffentlicht wurde. Aber er wird dennoch mein Film des Jahres, weil ich weiß, dass ich ihn immer und immer wieder werde anschauen können und mich unterhalten fühle. Ich habe immer noch Szenen vor Augen, obwohl es schon Wochen her ist. Und das heißt schon einiges bei mir!

Meine Musik des Jahres: Ed Sheeran ‘X’

Pff… das war jetzt echt schwer. Für mich ist 2014 überhaupt kein Musikjahr. Es gibt Phasen, in denen kann ich einfach nur schwer Musik hören und in solch einer steckte ich in diesem Jahr wohl… Aber Ed Sheeran ist dann doch hängen geblieben. Und ich glaube, den kann man bedenkenlos als persönliches Musikhighlight bezeichnen ;-)

So… das war dann mal der mediale Teil meines Jahresrückblickes… mal sehen, ob noch weiteres folgt ;-)

Welche Musik habt ihr in diesem Jahr rauf und runter gehört? Welcher Film geht euch nicht mehr aus dem Kopf? Und in welchem Buch habt ihr euch verloren?

PS: In diesem Jahr habe ich es übrigens zu Facebook geschafft…



wallpaper-1019588
Bananenpflanze Pflege – Alles, was Sie wissen müssen
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Salat essen?
wallpaper-1019588
Review zu Unter der Oberfläche, Einzelband
wallpaper-1019588
Agave Pflege – Wissenswertes über die Sukkulente