Mein Gott, ist der alt!

Opa hatte jetzt Geburtstag. An sich wäre das ja keiner Erwähnung wert. Aber die Situation, wie wir – also meine Enkel und ich – einander unser Alter erklärt haben, war zum Brüllen. Zunächst war ich an der Reihe und zählte geduldig vor: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59, 60, 61 und 62. Daraufhin riss unser Jüngster seinen linken Arm hoch, streckte drei Finger aus und rief: „Ich bin drei.“ Der Große meinte nur ganz cool: „Und ich bin ein Jahr älter.“ Was soll ich sagen? Keiner der beiden hat etwas zu meinem Alter gesagt. Ihren Gesichtern aber war nach meiner Aufzählung ganz eindeutig die Aussage abzulesen: Mein Gott, ist der alt!