Mein Freund meldet sich zu wort

Schon vor langer Zeit wollte mein Freund einen "Gast Post" auf meinem Blog schreiben. Und hier ist er, eine kleine Erklärung wie es ein Mann mit meiner Make up Sucht aushält ;)
"Mein Schminktier und ich
Jetzt muss auch ich mich mal zu Wort melden, als Opfer einer „Schönheits-Süchtigen“ sozusagen. Ich sollte wohl zuerst klarstellen, dass ich in Zeiten grassierender Metrosexualität eine Art haariges Fossil bin, ein Überbleibsel vergangener Zeiten. Alles was ich an Kosmetikprodukten brauche, sind Zahnpasta und Deo. Und doch bin ich tagtäglich von Dingen wie Eyeliner und Mascara umgeben. Dinge, von denen ich früher nicht einmal ahnte, dass sie existieren. Heute kann ich in unserer gemeinsamen Wohnung kaum einen Schritt machen, ohne über irgendetwas davon zu stolpern und bin, ohne es zu wollen, sogar in der Lage, die einzelnen Produkte voneinander zu unterscheiden (schließlich muss ich meinem kleinen „Schminktier“ des Öfteren dabei helfen, verlorengegangene Schätze in ihrem Kosmetikdickicht wieder zu finden…).


Ich kann nicht wirklich behaupten, dass ich mich im Lauf der Zeit an ihre Leidenschaft gewöhnt hätte. Es wirkt immer noch ziemlich befremdlich auf mich, wenn sie gedankenverloren in den Spiegel schaut und stundenlang ihr Gesicht bearbeitet, das, wie ich finde, ungeschminkt sowieso am Schönsten ist :-). Aber was weiß ich schon von Schönheit und Ästhetik? Würde ich alleine wohnen, wäre ich sowas wie ein Grizzlybär mit Möbeln…


Doch ich muss gestehen, dass ich es auch liebe, sie dabei zu beobachten. Manchmal scheint sie alles um sich herum zu vergessen und wirkt wie ein kleines Kind, das in ein Spiel vertieft ist. Und ein Spiel ist es ja auch, irgendwie. Dass sie es nur für mich spielt, macht mich stolz. Auch wenn ich die Regeln nicht ganz kapiere…


Liebe Grüße an all die anderen „Süchtigen“ da draußen!"