Mein erstes Mal Ombré Hair mit L’Oréal

Exif_JPEG_PICTURE

Ich habe mich unheimlich anfixen lassen und zwar vom L’Oréal Hair Event (siehe Bericht bei Beauty Addicted) und dem Ombré Hair Kit, das seit Kurzem im Handel erhältlich ist. Fragt mich nicht, warum ich jetzt – 2 Jahre oder so nach dem Trend – sowas haben muss, aber ich wollte es unbedingt probieren. Ich habe mir gesagt, dass ich ja immer noch einfach drüberfärben könne, sollte es mir nicht gefallen. Angewendet habe ich No. 2, da ich unsicher war, ob die Nr. 1 (für dunkelbraunes Haar) nicht einen zu dramatischen Effekt macht, blond sollten meine Spitzen auf keinen Fall sein. Nach 40 Minuten war das so Ergebnis…

Exif_JPEG_PICTURE Exif_JPEG_PICTURE

dezent.

Mir deutlich zu dezent, aber immerhin war es wirklich natürlich! So natürlich, dass es niemandem aufgefallen ist. Also habe ich mir die No. 1 gekauft und es heute nochmal versucht. Nur ein kurzer Schnappschuss für Instagram, ich lasse meine Haare heute komplett in Ruhe, habe nur Öl reingepackt, damit die trockenen Spitzen und Längen sich nun erholen können. Das Aufhellen strapaziert natürlich ziemlich. Auf dem Bild sind sie noch etwas feucht, sie sind nicht völlig kaputt oder glanzlos.

Mein erstes Mal Ombré Hair mit L’Oréal

Detailbilder gibt es dann beim nächsten Make Up Post! Bisher geällt es mir, nur den Übergang habe ich nicht so schön gestaltet. Da hätte ich etwas mehr drauf achten sollen. Ansonsten ist die Anwendung mit dieser kleinen Bürste, die dabei ist, wirklich sehr einfach und selbsterklärend. Was mir richtig positiv aufgefallen ist: endlich mal sind die beiliegenden Färbehandschuhe nicht urgroß, sondern für Frauenhände passend! Und Statement-Schwarz, of course. ;-)

Einen schönen Feiertrag wünsche ich euch!


wallpaper-1019588
The Clockworks: Galway Boys
wallpaper-1019588
Corona Bußgelder sind bei den bayrischen Ordnungsämtern besonders beliebt
wallpaper-1019588
ProSieben MAXX: Anime-Filme im Juni 2020
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Die holde Weiblichkeit?