Mein erster Tag im Internet – Stöckchen

Auf dem Blog des geschätzten Gerhard Schröder fand ich ein Stöckchen das sich ums liebe Internet dreht. Darum geht es:

Beantworte die Frage “Wie war Dein erster Tag im Internet?” in einem Blogpost
Verlinke die Person, die Dir das Stöckchen zugeworfen hat in Deinem Blogbeitrag
Bewerfe anschließend 5 weitere Leute mit dem Stöckchen.

Für mich begann im Jahr 2000 die Internetzeit. Damals erhielt die WG in der ich wohnte ihren ersten PC und da wir bereit Telefon hatten waren wir sofort bereit für dieses “Internet”.

Meinen ersten Tag verbrachte ich bei AOL, und er war witzig. Erstens schaffte ich es nicht die viele Gratisstunden am Stück zu verbraten die ich auf der AOL-CD fand. Gab es in fast jedem größeren Laden in unserer Umgebung. Außerdem hatten wir ja nix. Es gab die Startseite von AOL mit viele vielen Links zu weiteren Seiten, man blieb aber immer auf der AOL-Startpage. Links zu anderen Seiten kannte man nicht, das kam erst später.

Aber AOL hatte auch viele Gruppen, in denen User so einiges tauschen. Da fängt es an Jugendfrei zu werden, also belassen wir es dabei. Erster Tag im Internet vebrachte ich auf AOL, war witzig, es sollten noch viele folgen. ;-) Vielleicht auch ein gutes Beispiel, das Internet ist für mich immer noch eine Quelle des Spasses.

Vor mir hatten dieses Stöcken:

  • Padlive
  • Frisch gebloggt
Das Stöckchen werfe ich weiter an: Ich denke wenn andere Leser sagen, “das Stöckchen ist genial ich will es auch”, sollte das kein Problem sein. ;-)

wallpaper-1019588
Cooler LTD Ride #1
wallpaper-1019588
Österreich will sämtliche Plastiktüten verbieten
wallpaper-1019588
Der kleine Johann …
wallpaper-1019588
Wie du Instagram nutzt, um mehr Aufträge als Freelancer zu bekommen
wallpaper-1019588
DEUTSCHLAND schwächen? „KLIMAKRISE“ hilft!
wallpaper-1019588
Fremdenfeindlichkeit in Deutschland
wallpaper-1019588
Great Grandpa: Eher unfreiwillig
wallpaper-1019588
Klimaschutz der Grünen Einheitsparteien wird teuer und unangenehm, deshalb Grüne stoppen und die Umwelt schützen