Mein Einkauf kommt mir nich in die Tüte!

Na wenn´s schon nich zu 100% kompostierbar sind, die sogenannten "Bio"-Tüten, dann sind sie wenichstens ein prächtiges Geschäft für die Discounter, die sie den doofen Kunden verscherbeln.
Nicht umsonst heisst es daher heute auf tagesschau.de mit Datum vom 11.4.2012 Deutscher Umweltverband warnt vor Mogelpackung Bio-Tüte!
Für einen gewöhnlichen, bedruckten Plastiksack, kann man ja heutzutage nich ma mehr die Hälfte verlangen, wie für diese werbebedruckten Beschisstüten. Ach übrigens, hat schon ma jemand an den guten alten Jutebeutel gedacht? Den kann ma auch mehrfach verwenden, oder die Papiertüte, die dürfte sich sogar auf dem Komposthaufen zersetzen und damit nachhaltig wirken, solang sie nich aus Tropenholz fabriziert wurde. Aber wer weiss das schon so genau in einer Branche, die eher Wert auf Äußerlichkeiten, denn auf natürliche und biologisch einwandfreie Inhaltsstoffe legt?
Zugegeben, ich selbst muss auch bei jedem Gang an die Supermarktkasse gegen das Verlangen ankämpfen, um den Einzelhandelskonzernen Gutes zu tun, indem ich ihnen ihre sauteuren - und zugegebenermaßen ziemlich geschickt gestylten und den Eindruck von nachhaltig umweltfreundlicher Firmenpolitik erweckenden - Plastiktüten abkaufe, aber bisher bin ich standhaft geblieben.
Ich rufe mir immer wieder bei solchen Gelegenheiten ins Gedächtnis, dass die Konzerne schon bei normalen Plastiktüten eine Gewinnspanne von vielleicht 8 oder 10 Cent haben und zwar für jede einzelne Tüte. Deswegen schneide ich mir lieber meine Cochones ab, bevor ich einen solchen völlig untauglichen und selbstverständlich überteuerten "Bio"-Platikbeutel erwerbe!

wallpaper-1019588
Cyberpunk 2077 Sequel wird bei neuem Boston Studio von CD Project Red entstehen
wallpaper-1019588
Xiaomi Redmi Pad ab sofort bestellbar
wallpaper-1019588
Streets of Rogue 2 für 2023 angekündigt – start in Early Access
wallpaper-1019588
The Witcher von externem Studio „Project Sirius“ scheinbar mit prozedural generierten Landschaften