Mehr Nachhaltigkeit im Familienalltag: Reparieren statt wegwerfen

Mehr Nachhaltigkeit im Familienalltag: Reparieren statt wegwerfen

Nicht zum ersten Mal werfen wir die Frage auf: Macht es überhaupt noch Sinn, Kinderkleider zu flicken, wenn es sie heutzutage an jeder Ecke günstig zu kaufen gibt? Wir finden nach wie vor ja und stehen mit dieser Meinung nicht alleine da, wenn man beobachtet, wie sogenannte “Repair Cafés” boomen.

In der Schweiz gibt es zahlreiche Repair Cafés, wo man seine eigenen defekten Dinge gemeinsam mit Reparaturprofis reparieren kann. Die kostenlosen Reparaturveranstaltungen bieten die Möglichkeit, etwas gegen den Ressourcenverschleiss und die wachsenden Abfallberge zu unternehmen. Und ganz nebenbei wird das Portemonnaie geschont. In den Repair Cafes kann man selbstverständlich nicht nur Computer, Haushaltsgeräte, Velos und ähnliches reparieren, sondern man kann auch unter fachkundiger Anleitung Kleider flicken!

Wo es in eurer Nähe ein Repair Café gibt, findet ihr zum Beispie hier.

Mehr Nachhaltigkeit im Familienalltag: Reparieren statt wegwerfen

Unsere Buben haben zum Glück keine Mühe damit, geflickte Kleider zu tragen, auch wenn meine Näh- und Flickkünste äusserst bescheiden sind!

Wie habt ihr es so mit Flicken? Macht ihr es (noch)? Besucht ihr Repair Cafés?

Weitere Beiträge passend zum Thema:


wallpaper-1019588
Warum du froh sein kannst, keine Zeit zu haben
wallpaper-1019588
Wie kann man eine Kündigung des Arbeitsverhältnisses sicher zustellen?
wallpaper-1019588
Im Lillachtal: von Weißenohe zur Lillachquelle - Sinterterrasen
wallpaper-1019588
Bungee-Training: Intelligentes Workout mit Fun-Faktor
wallpaper-1019588
LIEBE GEHT DURCH DEN MAGEN! Teriyaki-Lachs mit cremigen Süßkartoffel-Kokosmilch-Püree und Selleriestroh
wallpaper-1019588
Basenreiche Ernährung im Überblick
wallpaper-1019588
Dolce vita: Willkommen im wilden Süden Italiens
wallpaper-1019588
Trailrunning – Tipps für einen einfachen Einstieg